KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

Bali in Indonesia
8.4/10 bei 626 Bewertungen
Kruger National Park in South Africa
9.3/10 bei 4 Bewertungen
Dubai in United Arab Emirates
8.2/10 bei 237 Bewertungen
Kaikoura in New Zealand
9.3/10 bei 15 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Suche

Suchbegriff:
Zeitraum:



Alle Beiträge zu New York City anzeigen

121 Ergebnisse:

Donnerstag, 12.03.2009 - New York City, USA

Musicals in New York: In The Heights

Nummer 4 der Musicals auf diesem New York-Trip war der Tony Award-Gewinner 2008 in der Kategorie "Best Musical": In The Heights. In diesem im Richard Rodgers Theatre am Broadway aufgeführten Musical geht es um das Leben und die alltäglichen Probleme einer eng miteinander verbundenen Gruppe von Einwanderern aus der Karibik und Südamerika in den Washington Heights ganz im Norden von Manhattan. Das Musical handelt vorwiegend von den Sorgen kleiner Leute, wie z.B. von gescheiterten Geschäften oder einer Tochter, die aus Geldnot das Studium aufgeben muss, einem unverhofften Lotteriegewinn etc.


Freitag, 13.03.2009 - New York City, USA

In Da Bronx: Bronx Zoo und (Spanisch) Harlem

Nun bin ich schon seit über einem Monat in New York und habe es fast noch gar nicht über die Grenzen von Manhattan hinaus geschafft. Höchste Zeit also, auch die Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island zu besuchen. Doch der Reihe nach. Heute ging es zunächst einmal in die immer noch v.a. für ein hohes Level an Kriminalität bekannte Bronx. Und sobald man mit der Subway in die Bronx einfährt, wird einem dies auch gleich nochmal eingetrichtert. In den Zügen fährt überall Polizei mit, in den Durchsagen wird vor den unterschiedlichsten Dingen gewarnt und man bekommt mitgeteilt, wo man sich im Falle eines Verbrechens doch möglichst melden sollte...


Samstag, 14.03.2009 - New York City, USA

Weltreise an einem Tag: Tour durch Queens

Nach der Bronx am Freitag war ich heute in Queens unterwegs, dem mit Abstand größten und multikulturellsten Stadtteil von New York. Mehr noch als die anderen Stadtteile von New York ist Queens ein wahrer "Melting Pot", denn die hier lebenden Menschen kamen zu fast 50% als Einwanderer aus so gut wie allen Ländern der Erde. Auf einer Fläche von 283km2 finden sich neben gemischten und von allen Bevölkerungsgruppen gemeinsam genutzten Gegenden dabei auch Gegenden, in denen z.B. Einwanderer aus Lateinamerika und der Karibik prägend sind, oder auch Italiener, Chinesen/Koreaner, orthodoxe Juden, Afrikaner, Libanesen etcpp. Klar, dass diese Einwanderer ein Stück weit jeweils ihre eigene Kultur mitbringen (und ihre insgesamt fast 140 Sprachen!). Grund genug also für einen Trip entlang des "International Express" durch Queens.


Mittwoch, 18.03.2009 - New York City, USA

Tipps der Woche - jetzt im KAHUNABLOG: Teil XLV

Mit beständig steigenden Temperaturen, Sonnenschein ohne Ende (zumindest aus New Yorker-Perspektive ;-)) und Reisemessen wie der kürzlich zu Ende gegangenen ITB kommt auch die Reisebranche so langsam wieder in den Frühjahrstrab und es gibt zunehmend mehr zu berichten. In der neuesten Ausgabe XLV der Tipps der Woche finden sich daher u.a. Infos über die Auswirkungen der Finanzkrise auf das Buchungsverhalten für Reisen, Tests von Auslandsreise-Versicherungen, Reiseberichte aus Namibia, Australien und Argentinien und eine äusserst bunte Fotoserie zum indischen Holi-Fest, dem "Festival der Farben".


Mittwoch, 18.03.2009 - New York City, USA

St. Patrick“s Day in New York mit 248. Parade

Gestern wurde, wie in jedem Jahr am 17. März, in New York wie in zahlreichen anderen Orten weltweit ausgiebigst der St. Patrick“s Day gefeiert. Diese von der irischen Insel stammende, eigentlich religiös geprägte Feier dient dem Andenken an den Schutz-/Nationalheiligen von Irland, Saint Patrick, dem ehemals ersten christlichen Missionar. Heutzutage ist dies in New York für hier lebende Iren, irischstämmige Amerikaner und alle anderen Stimmungskanonen aber v.a. eine Chance für eine extensive Party, die zunächst mit einer Parade entlang der 5th Avenue beginnt, sich dann zunehmend in die Pubs in Mid- und Downtown verlagert und dort mit viel Guinness und anderen irischen Spezialitäten zelebriert wird.


Mittwoch, 18.03.2009 - New York City, USA

KAHUNABLOG jetzt auch bei Twitter unterwegs

Für den KAHUNABLOG gibt es jetzt auch beim Microblogging-Dienst Twitter einen Account. Wer die Blog-Beiträge verfolgen und andere Kurzmitteilungen zu Reisethemen erhalten möchte, der kann ab sofort anstelle des normalen RSS-Feeds den Twitter-Account unter http://twitter.com/kahunablog aufrufen und abonnieren. Wer Twitter noch nicht kennt, dem wird bei der Wikipedia weitergeholfen: Was ist Twitter?


Freitag, 20.03.2009 - New York City, USA

Webseiten-Empfehlung: Dark Roasted Blend

Wer das Photo-Blog The Big Picture von Boston.com mag, der wird sicherlich auch an der Webseite "Dark Roasted Blend" Gefallen finden. Auf dieser Seite werden unter dem Titel "Weird & wonderful things" Photoserien und Kurzberichte zu solch ungewöhnlichen Themen wie "The Most Remote Place on Earth" (die Insel Tristan da Cunha), "Worlds Strangest Theme Parks" oder auch "The Most Alien-looking Place on Earth" veröffentlicht. Die Seite beschäftigt sich zwar nicht nur mit Reise-relevanten Themen (sondern auch mit Wissenschaft, Futurismus, Architektur, Kunst uvm.), aber gerade die Photos aus aller Welt sind äußerst gelungen und sehenswert. Die Seite wurde Ende 2006 von Avi Abrams gestartet und zieht mittlerweile Tausende Besucher pro Tag in ihren Bann. Per RSS-Feed kann man auf dem Laufenden bleiben. (Tipp via Twitter)


Sonntag, 22.03.2009 - New York City, USA

Unterwegs in Brooklyn: Atlantikluft in Coney Island

Nach der Bronx, Manhattan und Queens stand heute der mit ~2,5 Mio. Einwohnern bevölkerungsreichste und zugleich zweitgrößte Borough (Stadtbezirk) Brooklyn auf dem Speisezettel Programm. Noch bis 1898 war Brooklyn als "Breukelen" eine eigenständige Stadt/Siedlung am westlichsten Zipfel von Long Island, bevor es zu einer Eingemeindung nach New York kam. Diese Eingemeindung war schon damals sehr umstritten und noch heute gibt es ab und zu Zwist u.a. bei den behördlichen Zuständigkeiten. Brooklyn versucht weiterhin eine gewisse eigenständige Identität zu bewahren, auch wenn sich einige der Stadtviertel vorwiegend als Schlafstädte für Pendler aus Manhattan auszeichnen.


Mittwoch, 25.03.2009 - New York City, USA

NBA Basketball: NY Knicks im Madison Square Garden

Seit einiger Zeit versuche ich schon, Tickets für ein NBA Basketball-Spiel im weltbekannten Madison Squaren Garden zu ergattern, der Heimat der momentan nur minder erfolgreichen (jetzt 6 verlorene Spiele in Folge), aber äußerst beliebten New York Knicks. Besonders viele Tickets sind jedoch nicht frei erhätlich, da die Knicks Tausende Saisonkarten alljährlich an treue Fans verkaufen. Die verbleibenden Tickets findet man u.a. bei StubHub.com, einer Plattform für den Ticketverkauf zwischen Fans, vor allem für die NBA, NHL (Eishockey), MLB (Baseball) und die NASCAR-Serie. Für den heutigen Mittwoch konnte ich endlich ein Ticket ergattern und zwar für das Spiel gegen die Los Angeles Clippers, für recht stattliche 110 USD.


Freitag, 27.03.2009 - New York City, USA

Buchempfehlung: By Any Means (Charley Boorman)

Von Charley Boorman war hier im KAHUNABLOG schon einige Male zu lesen. Charley ist ein Schauspieler aus Großbritannien, der inzwischen aber wahrscheinlich besser durch seine Trips rund um die Welt bekannt ist. Auf den mit "Long Way Round und Long Way Down betitelten Reisen war Charley Boorman zusammen mit Ewan McGregor per Motorrad unterwegs, einmal von London nach New York auf der "Ostroute" und einmal von England quer durch Afrika nach Südamerika. Nun war Charley Boorman wieder auf Reisen. Diesmal mit dem Producer Russ Malkin, mit jedem erdenklichen Transportmittel von Irland nach Sydney.