KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

Nagoya in Japan
8.7/10 bei 146 Bewertungen
Ras Al Khaimah in United Arab Emirates
8.2/10 bei 245 Bewertungen
Abu Dhabi in United Arab Emirates
9.1/10 bei 26 Bewertungen
Bratislava in Slovakia
8.2/10 bei 28 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Länder & Regionen - Reiseberichte aus aller Welt (924 Beiträge)

Kategorie auswählen: Afrika, Asien, Deutschland, Europa / Europäische Union (EU), Nordamerika, Orient / Naher Osten, Ozeanien (Australien, Neuseeland usw.), Sonstige Beiträge, Südamerika

Mittwoch, 15.04.2009 - New York City, USA

Buchempfehlung: Smile when you“re lying

Buchempfehlung: Smile when you“re lying
Dieses nette Büchlein mit dem vollen Titel "Smile when you“re lying - Confessions of a roque Travel Writer" stammt von Chuck Thompson, dem ehemaligen Chefredakteur des nur kurz am Markt vertretenen travelocity-Magazins und Autor/Fotograf/Editor von unzähligen Reise-Beiträge in Reise-Magazinen v.a. aus den USA. Chuck Thompson hat sich in diesem Buch seinen Frust von der Seele geschrieben. Frust, der durch die oft einseitigen Darstellungen in beliebten Reise-Magazinen entstand, die mit den immer gleichen Klischees aufwarten, manch ein unschönes Thema und den eigenen Einfluss auf die besprochenen Länder und Regionen verschweigend und die Worte genau so wählend, dass der Abverkauf der Werbebereiche daneben optimal erhöht wird, wodurch sich Reisereportagen oftmals wie reine Werbebroschüren lesen.



Montag, 13.04.2009 - New York City, USA

Easter Parade und New York International Auto Show

Easter Parade und New York International Auto Show
Zurück in New York habe ich am Ostersonntag noch Teile der diesjährigen Osterfeierlichkeiten mitgenommen. Da ich nicht religiös bin, kann ich mit Gottesdiensten per se nichts anfangen, Paraden, Umzüge etc. schaue ich mir aber durchaus mal an. Von der sogenannten "Easter Parade" war aber entlang der 5th Avenue nichts zu sehen(?), nur rund um die St. Patricks Cathedral war es heute sehr belebt. U.a. als der Archbishop von New York samt Anhang in schweren Gewändern grade seine Runde drehte, als ich vorbeikam. Daher bin ich direkt weiter zum Jacob Javitts Convention Center, wo in diesen Tagen die alljährliche New York International Auto Show stattfindet. In der guten Hoffnung, dort neue Konzeptstudien und Vor-Serienmodelle von Elektroautos sehen zu können.


Samstag, 11.04.2009 - New York City, USA

New York als 2,5D-Map und Social Network

New York als 2,5D-Map und Social Network
Das Portal YouCity.com hat vor wenigen Tagen die Beta-Version einer Kartenansicht von New York online gestellt, die neben den Satellitenbildern und Karten sowie Streetview von Google Maps und der halb-schrägen Birdseye-Ansicht von Virtual Earth eine alternative Sicht auf die Stadt bietet. Bei YouCity wird New York in einer isometrischen 2,5D-Ansicht dargestellt, wie man es früher beispielsweise aus Computerspielen wie dem legendären SimCity gewohnt war. Die Gebäude wurden dabei liebevoll in einem Comic-Stil nachgebaut. Die Karten bieten die üblichen Funktionen zum Verschieben und Zoomen, es können Geschäfte gesucht werden usw.


Samstag, 11.04.2009 - Washington D.C., USA

Washington D.C. im April: Weitere Stopps + Tipps

Washington D.C. im April: Weitere Stopps + Tipps
Am dritten und für mich schon wieder letzten Tag in Washington D.C. habe ich mir die verbleibenden Sehenswürdigkeiten in der eigentlichen Downtown der Stadt sowie weiter im Norden angeschaut. Bei strahlendem Sonnenschein und immerhin etwa 18-20°C ließ ich dann mit x-Tausenden anderen Besuchern den Tag im National Zoological Park des Smithsonian Park sowie dem Bar-/Clubviertel Adams-Morgan am Abend ausklingen, bevor ich am Samstag zurück nach New York gefahren bin. Aufgrund der zahlreichen historisch bedeutsamen und spannenden Sehenswürdigkeiten in Washington D.C. war der Aufenthalt in der Stadt mit 3 Tagen sicherlich nicht zu lang gewählt.


Freitag, 10.04.2009 - Washington D.C., USA

Washington D.C. im April: Nördlich der National Mall

Washington D.C. im April: Nördlich der National Mall
Nach dem Mammut-Trip gestern, der vom Capitol über die Südflanke der National Mall und rund um das Tidal Basin bis zum Lincoln Memorial führte, ging es diesmal v.a. zu den Sehenswürdigkeiten auf bzw. nördlich der National Mall. U.a. ging es durch die Machtzentrale des Landes und am Sitz von Präsident Obama, dem White House an 1600 Pennsylvania Avenue, vorbei. Wer solche Trips nicht komplett ablaufen möchte, der kann z.B. bei DC Tours HopOn-HopOff-Tickets für die auf einem Rundkurs fahrenden Busse kaufen. Aufgrund der geringen Entfernungen in D.C. bringen diese Tickets außer dem sicherlich informativen Kommentar aber keinen nennenswerten Vorteil (+ ständige Wartezeiten auf den nächsten Bus).