KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 32
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in London, Grobritannien

London in United Kingdom
8.6/10 bei 252 Bewertungen
London in United Kingdom
8.5/10 bei 57 Bewertungen
London in United Kingdom
8.7/10 bei 24 Bewertungen
London in United Kingdom
8.3/10 bei 66 Bewertungen
alle Hotels in London anzeigen
alle Hotels in Grobritannien anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Reiseführer Sonstige Beiträge (313 Beiträge)

Beiträge, die in keine der anderen Kategorien passen, die also vor allem nicht länderbezogen sind, werden in dieser Kategorie veröffentlicht. U.a. können dies Testberichte und Empfehlungen für besondere Bücher / Webseiten etc. zum Thema Reisen sein.

Beiträge filtern:


Samstag, 27.05.2006 - London, Großbritannien

Buchempfehlung: "Blue Latitudes" von Tony Horwitz

Buchempfehlung:
Wie in den Beiträgen zu Plymouth und Portsmouth schon angedeutet, habe ich während meiner Fahrt durch England ein Buch zu Captain James Cook gelesen. Dies mache ich ja häufiger, wenn ich auf Reisen bin (z.B. die originale englischsprachige Ausgabe von Don Quixote in Barcelona), da man so Land und Leute noch viel besser verstehen kann - oder zumindest die typischen Eigenarten der Menschen aus einer bestimmten Region (in diesem Fall war dies "Yorkshire"). Hier folgt nun mein Kommentar zum Buch "Blue Latitude: Boldly going where "Captain Cook" has gone before" von Tony Horwitz.



Montag, 11.02.2013 - London, Großbritannien

England - eine Kultur am Rande Europas

England - eine Kultur am Rande Europas
[GASTBEITRAG] - Dass die Engländer etwas eigenartig sind, ist allgemein bekannt. Auf diese Tatsache sind sie auch selbst sehr stolz, schließlich gilt es, sich vom "Kontinent" abzugrenzen (gerne wird Resteuropa auch einfach "Europe" genannt, so als gehöre man selbst nicht dazu). Das Ganze hat natürlich auch einen gewissen Charme – nicht umsonst gibt es fervente Anglophile auf der ganzen Welt, von denen einige sich hier auch niederlassen (die Autorin dieses Beitrages gehört ebenfalls dazu).

Die Eigenheiten der Engländer lernt man denn auch am besten kennen, wenn man sich über längere Zeit direkt unter ihnen aufhält. Wer sich die exorbitanten Studiengebühren leisten kann, kann hier studieren; wem das zu lang und zu teuer ist, der kann etwa mit einem Aufenthalt in einer Sprachschule in London eine Kurzversion des Studienvergnügens erleben.