KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 29
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Empfehlungen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Bloggeramt.de


Freitag, 27.10.2006 - Sonstiges

Tipps der Woche - jetzt im KAHUNABLOG: Teil III

Bis zur letzten Woche hießen Sie noch die "News der Woche", jetzt geht es aber als "Tipps der Woche" weiter, da es sich nicht bei allen in dieser Serie verlinkten Seiten um aktuelle Meldungen handelt. Vielmehr sind darunter zudem interessante Entwicklungen rund um Google Earth, NASA World Wind und Co.; spannende Reiseberichte und neue Reiseangebote zu finden - wie auch wieder in dieser Woche...

Ok, los geht es mit der Übersicht für diese Woche:

  • Google Maps find: Large face found on hilltop in Canada (Google Maps Mania)
    "Geo-Spotter" (in Anlehnung an die bekannten Trainspotter) haben in Kanada in einer Bergregion ein riesiges menschliches Gesicht gefunden. Wie das wohl da entstehen konnte...
     
  • Large Bits of Berlin in 3D (Ogle Earth)
    Der Geodatenservice Charlottenburg bietet 3D-Daten von Berliner Gebäuden zum Download, welche man dann in Google Earth importieren kann, um sich die Stadt in 3D anzuschauen.
     
  • A Walk in the Luitpold-Park - Münchens Wohlfühlecken (muenchenblogger.de)
    Der muenchenblogger.de fragt sich, wo man denn in München so im Grünen relaxen kann - abgesehen vom Englischen Garten natürlich. Und wie wunder: Er wird fündig!
     
  • Flug-Safari im Okavango-Delta  (Die Welt.de)
    Die gesamte Tierwelt des südlichen Afrikas ist auf der 15.000 Quadratkilometer großen Fläche vertreten. Elefanten, Nilpferde, Büffel, Warzenschweine, Antilopen, Löwen, Leoparden, Schakale, Hyänen, Paviane, über fünfhundert Vogelarten und das Nilkrokodil hautnah erleben.
     
  • Taking feature requests once again (Virtual Earth Blog)
    Das Virtual Earth nimmt Vorschläge der Nutzer entgegen, wie denn die Entwicklung des Google Maps-Konkurrenten weiter gehen soll. Jeder kann 10 Punkte für ihm wichtige Features vergeben (z.B. Anzeige dutscher Städte ebenfalls im 45°-Winkel).
     
  • Ein Traum von einer Oase (Spiegel Online)
    Der ehemalige Schurkenstaat Libyen mausert sich zum beliebtesten Sahara-Reiseland. Die nordwestliche Region Tripolitanien bietet zwischen der Oasenstadt Ghadames und der Küste viele einzigartige Kulturschätze.
     
  • Charles Darwin kommt ins Netz (Netzeitung.de)
    Alles, was Evolutionsforscher Darwin je veröffentlicht hat, gibt es bald in digitalisierter Form. Internet-Nutzer können die Texte lesen - oder sie sich anhören.
     
  • 3D Nature puts Matterhorn in Google Earth, makes my day (Ogle Earth)
    Endlich gibt es das Matterhorn auch richtig in 3D. Die Geländedaten in Google Earth sind z.T. ja noch nicht sehr detailliert, wodurch steile Erhebungen manchmal einfach nicht sichtbar sind.
     
  • Auckland, New Zealand (Matt Harding)
    Matt, der Macher des bekannten Videos "Where the Hell is Matt?" ist wieder unterwegs. Diesmal schaut er in Auckland, Neuseeland, vorbei.
     
  • US$3.65 million HondaJet sales begin for 2010 deliveries (GizMag)
    Wer keine Lust hat, in A380 und Co. mit Hunderten anderen Passagieren um die Welt zu fliegen, für den hat Honda bald die passende Lösung...
     
  • Tourist findet kanariengelben Diamanten (Spiegel Online)
    Im US-Bundesstaat Arkansas herrscht Diamantenfieber: Ein Hobby-Schürfer fand ein riesiges Juwel im Erdreich eines Freizeitparks. Obwohl der Amerikaner nur sechs Dollar Eintritt zahlte, darf er den 5,47 Karat schweren Klunker behalten - und der könnte bis zu 48.000 Euro wert sein. 
     
  • Earth Sandwiches (ProgrammableWeb.com)
    Wer schon immer mal wissen wollte, welcher Erdteil genau unter einem (d.h. auf der anderen Seite der Erde) liegt, für den stellte ProgrammableWeb.com die passenden Tools auf Google Maps-Basis vor.
     
  • Adding Wikimapia and Google Maps to your Website (Wikimapia)
    Und bei Wikimapia gibt es noch ein neues Tutorial, in dem man erfährt, wie man Wikimapia auf der eigenen Webseite einbauen kann.

Hab ich etwas Wichtiges oder Interessantes vergessen? Über die Kommentarfunktion könnt ihr dies jederzeit melden!



Bücher, Filme und Co. zum Thema


Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog