KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

San Venanzo in Italy
8.7/10 bei 1 Bewertungen
Te Anau in New Zealand
8.7/10 bei 41 Bewertungen
Sendai in Japan
8.2/10 bei 2 Bewertungen
Margaret River Wine Region in Australia
9.2/10 bei 2 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Reiseführer Sonstige Beiträge (313 Beiträge)

Beiträge, die in keine der anderen Kategorien passen, die also vor allem nicht länderbezogen sind, werden in dieser Kategorie veröffentlicht. U.a. können dies Testberichte und Empfehlungen für besondere Bücher / Webseiten etc. zum Thema Reisen sein.

Beiträge filtern:


Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 » vor

Montag, 09.07.2012 - Berlin, Deutschland

Extreme Frontiers: Canada - Charley Boorman unterwegs einmal quer durch Kanada

Extreme Frontiers: Canada - Charley Boorman unterwegs einmal quer durch Kanada
Über die Reisen und Abenteuer des Charley Boorman gab es hier im KAHUNABLOG in den vergangenen Jahren bereits einige Male etwas zu Lesen, von den weltumspannenden Motorradtrips Long Way Round und Long Way Down zusammen mit dem bekannten Schauspieler Ewan McGregor bis zu seinen eigenen Trips wie By Any Means, als es darum ging, mit jedem nur erdenklichen Transportmittel von Irland nach Sydney zu gelangen. Doch den Schauspieler hat bereits wieder der Reisevirus gepackt und so ist er für den britischen TV-Sender Channel Five diesmal quer durch Kanada gereist, mit dem Vorsatz, möglichst viel von den grandiosen Outdoor-Abenteuern des zweitgrößten Staates der Erde mitzunehmen. Daraus wurde dann eine 4-teilige Serie á 45min, die unter dem Titel "Extreme Frontiers: Canada" vor ein paar Monaten bei Channel Five lief.



Freitag, 06.07.2012 - Berlin, Deutschland

Neue Doku-Serie über die USA: America Revealed auf PBS

Neue Doku-Serie über die USA: America Revealed auf PBS
Nachdem in den letzten Jahren die TV-Dokumentationsreihen "Britain from Above" in Großbritannien, "Nederland van Boven" in den Niederlanden sowie hierzulande "Deutschland von oben" von Terra X (seit Juni auch im Kino zu sehen) beim TV-Publikum auf großes Interesse stießen, war es nicht verwunderlich, dass es jetzt mit "America Revealed" auch eine Adaption für die USA gibt. In allen vier Doku-Serien geht es in mehreren Folgen um neue An- und Einsichten für den Zuschauer über das jeweilige Land, hauptsächlich aus der Luft, aufgenommen aus Flugzeugen, Helikoptern, vom Ballon oder Satelliten. Aufgezeigt werden Strukturen und Zusammenhänge, die einem beim alltäglichen Leben auf 2m Höhe so kaum bewusst sind. Grandiose Landschaftsaufnahmen von Naturparks, Seen, Gebirgen und Städten werden kombiniert mit modernsten Animationen, um dem Zuschauer z.B. die komplexe Orchestrierung tausender Akteure an belebten Verkehrsknotenpunkten wie dem Flughafen Frankfurt a.M., dem Hamburger Hafen oder auch der Taxen im Londoner Stadtgebiet näherzubringen.


Mittwoch, 04.07.2012 - Berlin, Deutschland

Radeln am anderen Ende der Welt - Neuseeland

Radeln am anderen Ende der Welt - Neuseeland
[GASTBEITRAG] - Das Land der langen weißen Wolke, wie die Maori ihr Land nennen, ist für viele Europäer ein Traumziel. Die Weltkarte zeigt, dass es kaum ein Reiseziel auf der Erde gibt, das von Deutschland aus gesehen weiter entfernt liegt als Neuseeland. Die Natur und die Vielfalt des Landes machen es so reizvoll, es lebt von den Kontrasten. Durch die lang gestreckte Form der Südinsel ist es möglich, Seehunde und Pinguine zu sehen, während sich im Hintergrund schneebedeckte Berge mit Gletschern erheben. Ein derartiger Kontrast ist außergewöhnlich und einzigartig auf der Welt. Wer Neuseeland bereisen will, sollte sich mindestens drei Wochen Zeit nehmen, um sowohl die Nord-, als auch die Südinsel kennen zu lernen. Spätestens in Wanaka wird man verstehen, warum das Land seinen Namen trägt. Am besten reist man mit dem Rad, dem Bus oder dem Mietwagen.

Nützliche Tipps von A bis Z

Entscheidet man sich dazu, Neuseeland mit dem Rad zu bereisen, sollte man sich gut vorbereiten. Auf den großen Landstraßen sind viele LKWs unterwegs. Da es keine richtigen Radwege gibt, sind diese Straßen ziemlich gefährlich. Spezielle Radkarten helfen, die besseren und kleineren Wege zu finden, auf denen man entspannter Rad fahren kann. Das beste Bike für Neuseeland ist das Mountainbike, da man insbesondere auf der Südinsel mit vielen Steigungen und Gefällen zu kämpfen hat. Eine gute Schaltung mit sowohl kleinen als auch großen Gängen ist optimal. Man kann gute Fahrräder online auf fahrrad.de kaufen und diese per Fahrradkoffer nach Neuseeland bringen. Ein eigenes, vertrautes Bike dabei zu haben, ist besser, als sich vor Ort ein Rad zu mieten, denn gerade bei einer längeren Reise ist dies rentabler. Je nach Fluglinie (beispielsweise bei einigen amerikanischen Fluglinien) gilt ein Fahrradkoffer als Sperrgepäck und kann teilweise ohne Aufpreis transportiert werden. Gute Radkleidung ist das A und O bei einer Radtour. Auf Fahrrad.de bekommt man Fahrradkleidung von Vaude und Helme. Da in Neuseeland Helmpflicht herrscht, ist dieser zwingend notwendig. Falls man sich entscheiden sollte, auch einmal ein paar Tage ohne Rad zu reisen, kann man das Rad in der Regel auch problemlos ein paar Tage oder Wochen in einem Hostel unterstellen.



Montag, 25.06.2012 - Berlin, Deutschland

Irland - Zu Besuch auf der immergrünen Insel

Irland - Zu Besuch auf der immergrünen Insel
[GASTBEITRAG] - Preiswerte Flüge nach Irland zu finden ist eigentlich kein Problem. Und trotzdem gehört das Land der Kobolde und Feen nicht zu den meistbesuchten Urlaubsorten. Das könnte daran liegen, dass es in Irland weniger um das "am Strand liegen" geht, als vielmehr um das Entdecken alter und natürlicher Schönheiten. Und davon gibt es in Irland eine Menge. Wer also mit eher feuchtem und wechselhaftem Wetter auch mal klar kommt, der sollte z.B. bei Lufthansa seine Flüge online buchen und sich auf einen intensiven Urlaub freuen. Denn Irland hat so Einiges zu bieten. Schon alleine seine Hauptstadt ist einen Besuch von mindestens drei Tagen wert.

Von gutem Bier bis zu atemberaubenden Klippen

Von den Iren wird man äußerst freundlich als Tourist empfangen und man fühlt sich sofort willkommen. Nur der irische Dialekt ist für den Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und für jeden eine Herausforderung. Durch Dublin läuft man teilweise staunend. Die Stadt mit ihren ~525.000 Einwohnern ist eine der saubersten Hauptstädte die es gibt. Nicht nur für Biertrinker ist es dabei ein Muss, die weltweite bekannte Guinness Brauerei zu besuchen. Hier wird man sehr anschaulich durch die Entstehungsgeschichte eines Guinness-Bieres geführt und darf abschließend an einem der höchsten Punkte Dublins einmal die dunkle Biersorte selbst probieren.

Wer Irland aber nicht wegen seiner Städte, sondern vor allem wegen seiner ländlichen Gegend besuchen möchte, der kann zum Beispiel auf die andere Seite der Insel fahren, an die Südwestküste, und eine der bekanntesten Attraktionen Irlands begutachten: die Cliffs of Moher. Die sich nahezu senkrecht aus dem Ozeans erstreckenden Klippen sind ein beeindruckender Anblick. Abhängig davon wie mutig man ist, gibt es die Möglichkeit, einmal die Klippen entlangzuwandern. Schwindelfrei sollte man dabei aber auf jeden Fall sein, denn man geht teilweise nur Zentimeter vom Rand der Klippen entfernt entlang - und ist dabei auch nicht durch einen Zaun gesichert.

Natürlich ist Irland auch bekannt für seine wunderschönen Seen, sattgrüne Felder und Wiesen mit jahrhundertealten Burgen und Ruinen. Diese entdeckt man in Irland nahezu an jeder Ecke. Wer ganz Irland entdecken möchte, sollte dafür auf jeden Fall viel Zeit einplanen.



Montag, 25.06.2012 - Berlin, Deutschland

Infografiken im Tourismus 4: Weltweit einfach ins Gespräch kommen und Skurrile Sportarten

Während im Hintergrund die Galerie des KAHUNABLOG Stück für Stück mit Hunderten neuer Aufnahmen eines gerade abgeschlossenen Trips nach Valencia, Mallorca und Ibiza befüllt wird und ich einige Beiträge zu diesen Destinationen vorbereite, folgen an dieser Stelle zunächst weitere Infografiken zum Tourismus in unserer kleinen Serie.

Diesmal beschäftigt sich Marco Polo mit den Olympischen Spielen 2012, die vom 27.07. bis 12.08. in London stattfinden werden (Unterkünfte für spontane Städtereisen nach London sind übrigens noch reichlich verfügbar!) und präsentiert eine Auswahl an skurrilen Sportarten aus aller Welt. Der VoIP-Anbieter Skype, des Weltreisenden bester Freund für die kostensparende Kommunikation unterwegs, klärt unterdes darüber auf, wie man weltweit in der jeweiligen Sprache mit Einheimischen am besten ins Gespräch kommen kann.

Infografiken anklicken, um alles anzuzeigen:

Skurrile Sportarten von Marco Polo Weltweit ins Gespräch kommen mit dem VoIP-Anbieter Skype



Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 » vor