KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 32
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Australien Reiseführer (Ozeanien (Australien, Neuseeland usw.))

In dieser Kategorie werden alle Beiträge zu Ozeanien (d.h. zu Australien, Neuseeland usw.) veröffentlicht. Dies können z.B. aktuelle Nachrichten sein (zu den Themen Einwanderung, Veranstaltungen, Tourismus usw.). Außerdem werden alle meine Erlebnisse in den beiden Ländern in dieser Kategorie platziert.


Beiträge filtern:


Samstag, 25.02.2006 - Sydney, Australien

Flug nach Sydney und erster Tag

Flug nach Sydney und erster Tag
Nach rund 6 Wochen Neuseeland bin ich mittlerweile nach Australien gewechselt. Der Flug mit Air New Zealand von Auckland nach Sydney war mit 3,5h angesetzt, irgendwo über der Tasmansee hat der Captain dann allerdings 45 Minuten abgekürzt. Zusammen mit dem Zeitunterschied von 2h bin ich also um 13:00 Uhr losgeflogen und um 13:45 Uhr gelandet. Nachdem bis 16:00 Uhr alles mit dem Hostel (Sydney Central Backpackers) geklärt war, konnte es auch schon mit der ersten Tour durch Sydney losgehen.



Sonntag, 26.02.2006 - Sydney, Australien

Volles Programm am zweiten Tag in Sydney

Volles Programm am zweiten Tag in Sydney
Da mein Australien-Aufenthalt trotz der Größe des Landes erst einmal nur bis zum 1. April andauert, beschränkt sich natürlich zwangsläufig auf die Aufenthaltsdauer in den einzelnen Orten. Für Sydney war dies dann heute der zweite Tag, mit einem entsprechend vollen Programm. Früh am Morgen ging es wieder von Kings Cross aus zu Fuss los, zunächst einmal rund um die St. Merys Cathedral und dann in das imposante "Australian Museum".


Montag, 27.02.2006 - Newcastle, Australien

Nix zu sehen in den Blue Moutains!

Nix zu sehen in den Blue Moutains!
Nach zwei Tagen in Sydney (bzw. anderthalb, da ich ja erst am Abend gelandet war), habe ich heute meinen Mietwagen erhalten (brandneuer Mitsubishi Lancer). Mit diesem bin ich dann auch gleich losgebraust und zwar von Sydney aus zuerst in die Blue Mountains, die ca. 60km westlich von der Stadtgrenze beginnen. Dazu hieß es zuerst einmal, rauf auf den Motorway. Im Gegensatz zu den Free- oder Highways sind die Motorways nicht kostenlos, man kann aber wie z.B. in Frankreich an einfachen Mautstationen bezahlen.


Dienstag, 28.02.2006 - Coffs Harbour, Australien

Regen, Regen, Regen an der Gold Coast

Regen, Regen, Regen an der Gold Coast
Eigentlich ist die Gold Coast-Region, in die ich jetzt hineinfahre, dafür bekannt, dass es dort mit am häufigsten schönes, sonniges Wetter gibt und nur sehr selten regnet. Irgendwie scheint dies momentan jedoch komplett anders zu sein, denn nachdem es gestern schon auf dem Weg von Katoomba nach Newcastle hin und wieder geregnet hat, gab es heute von Newcastle nach Coffs Harbour (ca. 470km) fast ununterbrochen reine Wolkenbrüche. Auch die Fahrt auf dem Pacific Highway wurde damit zur Rutschpartie.


Mittwoch, 01.03.2006 - Surfers Paradise, Australien

Vielleicht heute schönes Wetter? Von wegen!

Vielleicht heute schönes Wetter? Von wegen!
Und noch ein verregneter Tag mehr in Australien. Bereits jetzt habe ich hier fast mehr Regentage erlebt, als in Neuseeland in der ganzen Zeit und dies, obwohl ich noch nicht einmal eine Woche in Australien bin. Noch ist die Hoffnung jedoch nicht dahin, dass es in den nächsten Tage auch einmal trocken bleibt, während ich noch in der Gold Coast-Region bin. Spätestens ab Rockhampton ist dann nämlich nichts mehr mit Schwimmen im Meer (aufgrund von Haien, Krokodilen, Quallen...), nur die Regionen südlich davon sind einigermaßen sicher.


Donnerstag, 02.03.2006 - Brisbane, Australien

Von der Gold zur "Sunshine" Coast

Von der Gold zur
Den nächsten Versuch ein wenig Sonnenschein zu erhaschen, gab es heute bei der knapp 90km langen Fahrt von Surfers Paradise nach Brisbane. Ich kann euch aber bereits mitteilen, dass daraus wieder einmal nichts geworden ist und laut dem aktuellen Wetterbericht soll es die gesamte nächste Woche weiter durchgängig stark regnen. Dies wären dann insgesamt mehr als 10 Regentage hintereinander. In Gegenden, die durchschnittlich 300 Sonnentage pro Jahr haben, ist dies also etwas besonderes.


Samstag, 04.03.2006 - Rockhampton, Australien

KAHUNACAST: Cityrundgang in Sydney

KAHUNACAST: Cityrundgang in Sydney
Dieses Video des KAHUNCAST habe ich während meines Aufenthaltes in Sydney in der letzten Woche aufgenommen. Zu sehen sind dort einige Szenen vom Opera House und der Harbour Bridge, dem Hafen und dem Sydney Aquarium. Wie immer im KAHUNACAST ist dies frei aus der Hand gefilmt, d.h. ohne Tripod o.ä., ungeschnitten und unkommentiert (also ganz nach dem "KISS-Prinzip").


Samstag, 04.03.2006 - Rockhampton, Australien

Weiter geht es bis nach Rockhampton

Zwei weitere Tage liegen nun hinter mir, in denen sich das Wetter von "sehr schlecht" zu "überraschend gut" gewandelt hat. Nach rund einer Woche gibt es hier an der Ostküste Australiens endlich wieder Sonnenschein, denn das Tiefdruckgebiet, welches in New South Wales zu schweren Überschwemmungen, Stromausfällen und Evakuierungen geführt hat, setzt seinen Weg nun südlich von mir fort.


Montag, 06.03.2006 - Airlie Beach, Australien

Schnorcheln in den Whitsunday Islands

Schnorcheln in den Whitsunday Islands
Am Sonntag gab es nicht wirklich etwas aufregendes zu sehen, dann an diesem Tag musste ich eigentlich "nur" die Strecke von Rockhampton, zu meinem nächsten Ziel Airlie Beach zurückliegen. Da dies aber insgesamt über 500km entfernt und die zulässige Geschwindigkeit stark begrenzt ist, dauerte die Fahrt dann doch schon einige Stunden. Als ich dann am Nachmittag in Airlie Beach ankam, habe ich mir sogleich ein Zimmer im Magnums Backpackers reserviert, sowie einen Ausflug für den nächsten Tag in den Whitsunday Islands.


Dienstag, 07.03.2006 - Townsville, Australien

Von Beachville über Townsville nach Cityville

Von Beachville über Townsville nach Cityville
Im Anschluss an den Aufenthalt in Airlie Beach ging es heute wieder weiter nach Norden, schließlich muss ich schon in wenigen Tagen meinen Mietwagen in Cairns abgeben. Das nächste Ziel war Townsville, welches etwa 300km nördlich von Airlie Beach liegt. Townsville ist eine recht gemütliche Stadt, die zwar durchaus groß genug ist, um eine Standpromenade ("The Strand") und Einkaufspassagen zu haben, jedoch trotzdem klein genug, so dass es kein allzu hohes Verkehrsaufkommen gibt und vieles kann zu Fuss abgelaufen werden.


Mittwoch, 08.03.2006 - Cairns, Australien

Abkühlung, wo bleibst du?

Mit der Fahrt heute von Townsville in das ca. 400km weiter nördlich gelegene Cairns ging meine Fahrt die Ostküste Australiens entlang auch schon wieder zu Ende. Insgesamt waren dies genau 3550km in knapp 10 Tagen (eigentlich hätte ich den Mietwagen erst morgen früh zurückbringen müssen), womit sich meine gesamte Fahrtstrecke während der Weltreise schon ziemlich der 10.000km-Marke nähert. Jedenfalls bin ich nun hier im tropischen Norden Australiens angekommen, mitten in der Regensaison. Dies bedeutet: praktisch täglich Regen, jedoch nur kurz und sehr heiße, feuchte Luft. Bei Temperaturen von ca. 33°C im Schatten ist man dann froh, wenn es im Hostelzimmer Ventilator und Klimaanlage gibt. ;-)


Donnerstag, 09.03.2006 - Cairns, Australien

Dschungeltrip nach Kuranda

Dschungeltrip nach Kuranda
Der kleine Ort Kuranda liegt ca. 27km nordwestlich von Cairns, inmitten des tropischen Regenwaldes. Kuranda ist aufgrund der Lage damit die optimale Ausgangsstation für allerlei Wanderungen, Bootsfahrten auf den Flüssen (wie dem Barron River) etc. Außer mit dem Auto kann man auf zwei Wegen nach Kuranda gelangen: Mit der Kuranda Scenic Railway und der Skyrail Rainforest Cableway. Beides war heute Bestandteil meines Tagesprogrammes.


Sonntag, 12.03.2006 - Darwin, Australien

Die letzten Tage im Schnelldurchlauf

Nanu, keine Beiträge mehr? Ja richtig, ich bin ein wenig im Rückstand, da die letzten Tage doch ein wenig "busy" waren. Nach der Fahrt nach Kuranda am Donnerstag habe ich dann noch den Freitag in Cairns verbracht, bevor ich am Samstag mit Qantas nach Darwin geflogen bin (mit einer absolut nicht ausgelasteten Boeing 737). Am Samstag Abend und Sonntag habe ich mir dann Darwin angeschaut, was bei nur ca. 110.000 Einwohnern und einer recht kleinen Innenstadt in dieser kurzen Zeit auch ganz gut möglich ist.


Montag, 13.03.2006 - Darwin, Australien

Zu Besuch im "Museum and Art Gallery of the NT"

Zu Besuch im
Heute habe ich mein Programm mal auf eine einzelne Attraktion beschränkt und zwar war dies das/die "Museum and Art Gallery of the Northern Territory". Diese Kombination aus Museum und Kunst-Galerie liegt ca. 15 Minuten nördlich der Innenstadt von Darwin, ganz in der Nähe des Botanischen Gartens an der Küste. Wer nicht per Auto unterwegs ist, kann das Museum für lediglich $1,40 AUD mit den Buslinien 4 und 6 erreichen. Der Eintritt für das Museum selbst ist kostenlos.


Dienstag, 14.03.2006 - Darwin, Australien

Crocodylus Park / Australian Aviation Heritage Centre

Crocodylus Park / Australian Aviation Heritage Centre
An meinem letzten Tag in Darwin vor der großen Fahrt durch das australische Outback habe ich mir noch mal zwei Attraktionen im Umland von Darwin angeschaut. Dies waren der "Crocodylus Park" (wieder mal ein Wildlife-Park), sowie das "Australian Aviation Heritage Centre", eine Luftfahrtausstellung, auf der u.a. einer der beiden nicht in den USA ausgestellten B52-Bomber zu sehen ist (wobei mich die militärische Seite dabei nicht wirklich interessiert).


Donnerstag, 16.03.2006 - Alice Springs, Australien

Fahrt quer durch das Outback nach Alice Springs I

Fahrt quer durch das Outback nach Alice Springs I
Juhu, endlich geht es wieder weiter! Die Tage in Darwin waren zwar auch ganz ok, aber viel zu verregnet und außerdem bin ich es ja schon gar nicht mehr gewöhnt, für längere Zeit an einem Ort zu verweilen. Daher bin ich dann in den vergangenen 24h mit dem Zug "The Ghan" von Darwin aus bis nach Alice Springs gefahren, direkt in die Mitte des Kontinents. Die Fahrt hat wirklich fast genau einen Tag gedauert und dabei hat der Zug eine Strecke von knapp 1500km zurückgelegt (mit einem Transrapid wäre dies übrigens in <4h möglich... ;-)). Nun bin ich mittlerweile in meinem Hostel in Alice Springs, doch zunächst noch ein paar mehr Informationen zum legendären Ghan.


Donnerstag, 16.03.2006 - Alice Springs, Australien

Fahrt quer durch das Outback nach Alice Springs II

Fahrt quer durch das Outback nach Alice Springs II
Obwohl die Fahrt um 10:00 Uhr morgens startet und ca. um 9:30 Uhr am Tag darauf in Alice Springs endet, fährt der Zug nicht dauerhaft. Bereits um 13:40 Uhr gab es z.B. in der knapp 7500 Einwohner zählenden Stadt Katherine einen "kurzen" Zwischenstopp von etwa 4 1/2h. Damit diese Zeit überbrückt werden kann, werden von Great Southern Railways eine Reihe von Touren angeboten, so z.B. eine Bootsfahrt durch die Schluchten der Katherine Gorges oder eine Rundfahrt durch Katherine. Ich habe mich für die mit $9 AUD günstigste Alternative entschieden: Ein Shuttle-Return-Ticket nach Katherine, um den Ort selbst zu erkunden.


Donnerstag, 16.03.2006 - Alice Springs, Australien

Erster Tag im Zentrum Australiens

Erster Tag im Zentrum Australiens
Wie im vorherigen Beitrag bereits angesprochen, ging es noch gleich am Morgen nach der Ankunft mit dem Ghan mit der ersten Erkundungstour durch Alice Springs los. Glücklicherweise liegt mein Hostel nur ca. 5 Minuten vom "City Centre" entfernt und Alice Springs ist mit knapp unter 28.000 Einwohnern (Umland eingeschlossen) ja auch nicht allzu groß. Die Stationen heute waren dann in dieser Reihenfolge: Telegraph Station, School of the Air und das Reptile Centre.


Freitag, 17.03.2006 - Alice Springs, Australien

The Heart. The Soul. The Centre.

The Heart. The Soul. The Centre.
Dieser Titel ist der Werbespruch von Central Australia Tourism und sehr passend für Alice Springs und Umgebung. Denn auch wenn der Regenwald im Norden und Nordosten Australiens sowie das üppige Grün im östlichen Raum nicht weniger typisch für Australien sind, ist das Outback rund um Alice Springs doch das, was einem als Besucher sicherlich als erstes einfällt, wenn von Australien die Rede ist. An meinem zweiten Tag in Alice Springs habe ich mich nun schon ein Stück weiter in das "Outback" vorgearbeitet.


Montag, 20.03.2006 - Alice Springs, Australien

Erlebnisse im Anangu-Land / Outback - Teil I

Erlebnisse im Anangu-Land / Outback - Teil I
Nach drei Tagen im Outback bin ich mittlerweile wieder nach Alice Springs zurückgekehrt, von wo aus ich morgen Nachmittag nach Adelaide weiterfliegen werde. Die dreitägige Tour mit Sahara Adventure Tours quer durch das australische Outback mit Uluru, Kata Tjuta, Kings Canyon uvm. war einfach atemberaubend und wahrscheinlich der beste Part meiner Weltreise. Oder wie es Sahara Adventures selbst beschreibt: "a once in a lifetime experience". Im Folgenden werde ich jetzt von der Tour berichten.


Montag, 20.03.2006 - Alice Springs, Australien

Erlebnisse im Anangu-Land / Outback - Teil II

Erlebnisse im Anangu-Land / Outback - Teil II
Die frühe Schlafenszeit am Vorabend war genau richtig, denn schon kurz vor 5:00 Uhr am Morgen begann für uns der neue Tag. Nachdem in einer knappen Stunde alles für die Abfahrt fertig vorbereitet wurde, sind wir kurz nach 6:00 Uhr bereits am Uluru angekommen - also noch vor dem Sonnenaufgang. Dort gab es verschiedene mögliche Aktivitäten. Ich habe mich (wie fast alle anderen) für den knapp 8km langen "Base Walk" rund um den Uluru entschieden.


Montag, 20.03.2006 - Alice Springs, Australien

Erlebnisse im Anangu-Land / Outback - Teil III

Erlebnisse im Anangu-Land / Outback - Teil III
Wieder begann der Tag schon früh am Morgen um 5:00 Uhr. Heute morgen stand der knapp 7km lange "Kings Canyon Rim Walk" auf dem Programm (bzw. alternativ auf Wunsch der kürzere und leichtere "Kings Canyon Creek Walk"). Beim Kings Canyon handelt es sich um einen großen Canyon mit durch Erosion und anderen geologischen Prozessen sehr stark geprägten Landschaftsstrukturen. D.h. es gibt steile Hänge, Schluchten und sogar einen ausgetrockneten See oben auf dem Canyonrand, bei dem der ursprüngliche Sand über Millionen Jahre hinweg versteinert ist, so dass man dort jetzt Steinplatten mit einer ganz besonderen Wellenstruktur sehen kann.


Donnerstag, 23.03.2006 - Adelaide, Australien

Angekommen in der Festivalstadt Adelaide

Angekommen in der Festivalstadt Adelaide
Nach einer Woche in Alice Springs bzw. direkt im Outback bin ich mittlerweile wieder in der "Zivilisation" angekommen oder genauer: Ich bin vom Alice Springs Airport aus mit Qantas in einer halbleeren 737er-Boeing nach Adelaide im Bundesstaat South Australia geflogen. Eigentlich wollte ich ja auch die restliche Strecke mit dem Ghan zurücklegen (das Ticket für den Zug hatte ich bereits gekauft und bezahlt), allerdings habe ich durch den Flug und die Vorverlegung meiner Abreise nun zwei Tage gewonnen, wodurch meine weitere Reise zurück nach Sydney nicht ganz so stressig werden sollte.


Freitag, 24.03.2006 - Portland, Australien

Road-Stories: Geschichten am Straßenrand

Road-Stories: Geschichten am Straßenrand
Als ich in Cairns vor knapp zwei Wochen meinen letzten Mietwagen abgegeben habe, hatte ich insgesamt auf meiner Weltreise bereits fast 10.000km per Auto zurückgelegt. Aber eben auch nur fast. Und da sich der Veranstalter meiner eigentlich für die nächsten 3 Tage geplanten Tour von Adelaide nach Melbourne nicht gemeldet hat (wahrscheinlich nicht mehr existent), habe ich mir nun erneut einen Mietwagen genommen, um diese Strecke selbst abzufahren. Und die 10.000km-Marke habe ich dann gleich locker geknackt, mit einer Fahrtstrecke von ganzen 575km bis nach Portland.


Freitag, 24.03.2006 - Melbourne, Australien

KAHUNACAST: Whitsundays und Outback

KAHUNACAST: Whitsundays und Outback
Dieses Video des KAHUNCAST habe ich während meines Aufenthaltes in den Whitsunday Islands an der Ostküste Australiens, sowie während den drei Tagen im Outback aufgenommen. Zu sehen sind im Video u.a. der Uluru-Kata Tjuta National Park, Wildpferde und der Trip über den Mereenie Loop. Wie immer im KAHUNACAST ist dies frei aus der Hand gefilmt, d.h. ohne Tripod o.ä., ungeschnitten und unkommentiert (also ganz nach dem "KISS-Prinzip").


Samstag, 25.03.2006 - Melbourne, Australien

Erlebnisse auf der Great Ocean Road

Erlebnisse auf der Great Ocean Road
Nach dem Zwischenstopp in Portland stand nun die Fahrt über die praktisch weltweit bekannte Great Ocean Road an. Dies ist sicherlich eine der spektakulärsten Straßen in Australien. Die Great Ocean Road windet sich von Warrnambool aus immer recht nah am Wasser entlang und führt vorbei an eindrucksvollen Steilküsten, kleinen Ferienorten, Nationalparks und einem Regenwald. Bis Melbourne (meinem Tagesziel) waren es diesmal "nur" etwa 510km. Durch das Streckenprofil mit zahlreichen engen und kurvigen Straßen dauerte die Fahrt aber wesentlich länger als der Abschnitt gestern.


Sonntag, 26.03.2006 - Melbourne, Australien

Melbourne: We are all in this together!

Melbourne: We are all in this together!
Der heutige Tag (bzw. der Tag gestern, da ich den Beitrag nun am Morgen danach schreibe), war wirklich vollgepackt mit interessanten Attraktionen und Events. Gleich nachdem ich am Morgen in mein Hostel im Zentrum gewechselt bin (Victoria Hall, Single-Room für $59 AUD), habe ich den Mietwagen zurückgebracht (nach etwa 1090km in 2 Tagen) und mich auf die erste Stadterkundung begeben. Neben der Besichtigung des Melbourne Observation Deck, des Immigration Museums und des Federation Squares stand am Abend dann noch die "Closing Ceremony" der XIV. Commonwealth Games auf dem Programm.


Dienstag, 28.03.2006 - Melbourne, Australien

Relaxen in Melbourne

Relaxen in Melbourne
Nach dem ersten Tag in Melbourne mit vollem Programm und der grandiosen Closing Ceremony der XVIII. Commonwealth Games im MCG habe ich mir in den zurückliegenden zwei Tagen in Melbourne ein wenig eine Auszeit gegönnt. Statt großer Touren und Besichtigungen habe ich nur einzelne Einrichtungen wie das "Australian Centre for the Moving Image" besucht, ich war shoppen und natürlich habe ich mir auch Melbourne bei Nacht angeschaut, mit der Skyline vom Yarra River aus.


Donnerstag, 30.03.2006 - Canberra, Australien

Canberra: Hauptstadt oder doch eher Provinznest?

Canberra: Hauptstadt oder doch eher Provinznest?
Am Nachmittag gegen 16:00 Uhr kam ich nach dem 9h-Trip von Melbourne per Bus endlich in Canberra an. Obwohl dies seit 1929 die Hauptstadt Australiens ist, ist Canberra weiterhin für die meisten Australier eher unbedeutend. Als ich vor einiger Zeit mit ein paar Australiern über meinen weiteren Reiseverlauf gesprochen habe und dort dann von Canberra die Rede war, riet man mir, die Zeit doch stattdessen lieber in Sydney oder Melbourne zu verbringen, da Canberra doch viel zu langweilig sei (komplett geplanter Stadtaufbau, viele Diplomaten, kaum Leute die länger als ein paar Jahre bleiben...).