KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Las Vegas

Las Vegas (NV) in United States
9.1/10 bei 405 Bewertungen
Las Vegas (NV) in United States
8.2/10 bei 33 Bewertungen
Las Vegas (NV) in United States
8.7/10 bei 5 Bewertungen
Las Vegas (NV) in United States
8.7/10 bei 1 Bewertungen
alle Hotels in Las Vegas anzeigen
alle Hotels in Usa anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Montag, 22.01.2007 - Nordamerika > USA > Las Vegas

5. Tag: Die Tour zum Grand Canyon

Wie bereits angekündigt, ging es am heutigen fünften Tag zum ersten Mal aus Las Vegas heraus, quasi "zum Luft schnappen". Bei Air Vegas hatte ich die "Deluxe Air&Ground"-Tour für den Grand Canyon gebucht, was mich ganze $255 USD + Treibstoffzuschlag gekostet hat. Der Grand Canyon liegt etwa 300km östlich von Las Vegas.



Durchgeführt wurde die Tour von Scenic Airlines. Früh am Morgen ging es dazu zunächst mit einem Busshuttle in kleiner Gruppe (12 Leute) vom Las Vegas Strip zum Boulder City Municipal Airport in der gleichnamigen Stadt, etwa 35km südöstlich des Strips.

Nach einem kurzen Checkin konnte es dann auch schon losgehen. Mit einer DeHavilland Twin Otter vom Typ "Vistaliner" (mit den Flügeln oberhalb der Fenster) sind wir von Boulder über den Lake Mead und den Hoover-Staudamm immer den Colorado River entlang bis zum Grand Canyon geflogen. Dabei hat sich die Landschaft recht schnell gewandelt, denn es wurde zunächst immer hügeliger, dann folgte eine Hochebene (voller Schnee!) und danach brach dann plötzlich der Untergrund in sich zusammen und es erschienen die ersten Täler am Horizont, die der Colorado River bereits viele Tausende Jahre lang tief in das Gestein gefressen hat.

Am Grand Canyon Airport stand dann wieder ein Wechsel an, denn nun ging es per Bus weiter direkt zum Rand des Grand Canyon. Im Rahmen dieser Tour konnte man sich den südlichen Rand des Grand Canyon anschauen ("South Rim"). Es werden allerdings auch Touren zum "West Rim" angeboten. Eine solche Tour inklusive Helikopterflug bis auf den Canyon-Boden und Flussfahrt wollte ich ursprünglich auch mitmachen, bei dem kalten Wetter (heute tagsüber 0°C, nachts bis zu -16°C) bringt dies aber nichts. Daher habe ich mir wie gesagt die "South Rim" angeschaut.

Wer mit dem eigenen Auto den Grand Canyon erkunden möchte (von Las Vegas ca. 5h Fahrtzeit), der kann auch die viele Stunden lange und recht umständliche Straße zum "North Rim" abfahren, wo es ebenfalls sehr gute Aussichtspunkte geben soll.

Am "South Rim" haben wir zunächst am Mather Point gestoppt. Dort findet man mehrere Aussichtspunkte, teilweise mit fast 360° Umblick und extrem steil abfallenden Hängen ringsherum. Die Aussicht ist wirklich beeindruckend und bei dem Wetter heute war der Anblick der staubigen Canyonwände zusammen mit vielleicht ca. 30cm Schnee auf dem Plateau und überall herumhängenden Eiszapfen ziemlich merkwürdig, da man ja eigentlich nicht damit rechnet, am Grand Canyon einen Wintereinbruch zu erleben. Ebenfalls am Mather Point gibt es ein Visitor Center, in dem man weitere Informationen zum Grand Canyon bekommen kann. Das war zumindest bei meiner Tour auch notwendig, da die Informationen, die man vom Fahrer erhalten hat, eher als "homöopatisch" bezeichnet werden konnten.

Der zweite Stopp war dann am Bright Angel Point. Auch dort gibt es weitere Aussichtspunkte. Zugleich gehen am Bright Angel Point diverse Tracks ab, entlang derer man den Grand Canyon durchqueren kann. Im Winter ist dies aber nicht anzuraten. Zwar ist das Besucheraufkommen selbst oben auf dem Plateau bemerkenswert gering, die vereisten Tracks sehen jedoch schon in der Nähe des Bright Angel Point recht gefährlich aus.

Dies war dann auch schon alles, was in der Tour von Scenic Airlines / Air Vegas enthalten war. Es gab dann noch ein Mittagsbuffet im kleinen Ort Tusayen, bevor es ebenfalls per Flugzeug wieder zurück nach Boulder und anschließend nach Las Vegas ging.

Der Preis von $255 USD ist für die gebotene Leistung vielleicht ein wenig viel, zumindest im Vergleich zu meiner bisherigen Erfahrung mit solchen Touren. Alternativ kann man sich natürlich auch einen Wagen mieten und zum Grand Canyon rüberfahren. Dann fehlen einem allerdings die großartigen Ausblicke aus der Luft und man ist vielleicht 8-10h rein mit dem Fahren beschäftigt. Egal wie man hinkommt, den Grand Canyon sollte man bei einem Besucher von Las Vegas aber auf keinen Fall verpassen, denn solch eine Landschaft gibt es (in dieser Größe) wohl kein zweites Mal.



Bücher, Filme etc. zu Las Vegas (USA)


Smartphone-Apps für Las Vegas

Las Vegas Guide - Lonely Planet im iTunes App Store kaufen Las Vegas Guide - Lonely Planet im iTunes App Store kaufen Las Vegas Guide - Lonely Planet
Lonely Planet Publications Pty Ltd
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 4,99 EUR
Version: 2.2
Größe: 22.0 MB
(Stand: 22.03.2011 - 09:14)
Las Vegas Travel Guide ? Lonely Planet im iTunes App Store kaufen Las Vegas Travel Guide ? Lonely Planet im iTunes App Store kaufen Las Vegas Travel Guide ? Lonely Planet
Lonely Planet Publications Pty Ltd
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 4,99 EUR
Version: 2.2.9
Größe: 22.0 MB
(Stand: 29.07.2011 - 20:34)
Las Vegas City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Las Vegas City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Las Vegas City Travel Guide
sebastian juarez
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: 1.4
Größe: 72.5 MB
(Stand: 08.03.2010 - 01:17)

Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog