KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

London in United Kingdom
8.1/10 bei 39 Bewertungen
San Francisco (CA) in United States
8.8/10 bei 4 Bewertungen
Limerick in Ireland
8.3/10 bei 2 Bewertungen
Yogyakarta in Indonesia
8.7/10 bei 1955 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Reiseführer Nordamerika (82 Beiträge)

In dieser Kategorie werden alle Beiträge zu Nordamerika veröffentlicht, also beispielsweise meine Beiträge aus den Tiefen der Häuserschluchten von New York City oder von den Abhängen des Grand Canyon im Westen der USA.

Beiträge filtern:


Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 vor

Freitag, 10.04.2009 - Washington D.C., USA

Washington D.C. im April: Nördlich der National Mall

Washington D.C. im April: Nördlich der National Mall
Nach dem Mammut-Trip gestern, der vom Capitol über die Südflanke der National Mall und rund um das Tidal Basin bis zum Lincoln Memorial führte, ging es diesmal v.a. zu den Sehenswürdigkeiten auf bzw. nördlich der National Mall. U.a. ging es durch die Machtzentrale des Landes und am Sitz von Präsident Obama, dem White House an 1600 Pennsylvania Avenue, vorbei. Wer solche Trips nicht komplett ablaufen möchte, der kann z.B. bei DC Tours HopOn-HopOff-Tickets für die auf einem Rundkurs fahrenden Busse kaufen. Aufgrund der geringen Entfernungen in D.C. bringen diese Tickets außer dem sicherlich informativen Kommentar aber keinen nennenswerten Vorteil (+ ständige Wartezeiten auf den nächsten Bus).



Donnerstag, 09.04.2009 - Washington D.C., USA

Washington D.C. im April: Capitol bis Lincoln Memorial

Washington D.C. im April: Capitol bis Lincoln Memorial
Nach zwei Monaten in New York bin ich heute für einige Tage nach Washington D.C. weitergezogen, um dort Obamatown mit dem Capitol, dem White House, National Mall und all den Museen und Monumenten rundherum zu besichtigen. Der Termin kurz vor bzw. an Ostern bot sich an, da zu dieser Zeit ein Großteil der in der US-Hauptstadt tätigen Politiker/Diplomaten die Stadt verlässt und die Hotelpreise somit auf einem etwas angenehmeren Level liegen als sonst üblich. V.a. unter der Woche bekommt man in Washington im Zentrum sonst selten ein Hotelzimmer für < 200 USD pro Nacht. Außerdem läuft gerade das Cherry Blossom Festival, da derzeit Tausende Kirschbäume voll erblüht sind.


Donnerstag, 09.04.2009 - Washington D.C., USA

Guiness Book: Most traveled man worldwide

Ein (ehemaliger) Software-Entwickler, der seine Zeit mit Reisen verbringt. Mhh, kommt mir bekannt vor ;-):



(bei MSNBC anschauen, und hier die Runner-Ups)


Montag, 06.04.2009 - New York City, USA

Auswirkungen der Finanzkrise auf New Yorks Skyline

Auswirkungen der Finanzkrise auf New Yorks Skyline
Unter dem Titel "New Yorks Skyline - Finanzkrise stoppt die Himmelsstürmer" beschäftigt sich Spiegel Online heute mit den Auswirkungen der Finanzkrise (oder genauer gesagt der Kreditproblematik) auf die diversen Bauprojekte in der Stadt. Geplant und im Bau befindlich sind Projekte im zweistelligen Milliardenbereich. Darunter nicht nur die neuen Tower auf dem Gelände des ehemaligen World Trade Centers, sondern auch Wohnungen für mehrere Tausend Leute in Manhattan und Brooklyn, die Umbauten von Penn Station und New York Public Library, die Überbauung der Gleise westlich der Penn Station durch einen neuen Stadtteil uvm. Nun wird aber wohl einiges nicht realisiert werden können, da die Finanzierungen zusammenbrechen. Und so manch ein schon im Bau befindlicher Tower wird nur gekürzt zu Ende gestellt werden. Tagesaktuelle Meldungen dazu finden sich im Blog "Curbed".

P.S.: In den Reisenews haben sich seit Freitag bereits >60 Meldungen angesammelt.
P.S. 2: Ich werde bis Ostern ein paar Tage in Washington D.C. verweilen, neue Beiträge und Photos dazu in Kürze.


Donnerstag, 02.04.2009 - New York City, USA

Frühlingsgrüße aus New York

Frühlingsgrüße aus New York
Auf die Wettervorhersage von New York kann man wie bei so vielen anderen Städten getrost verzichten. Trotz all der teuren Supercomputer liegt diese sehr oft falsch. Und so konnte ich heute statt des vorhergesagten Niederschlags bestes Frühlingswetter bei bis zu 17° und super Sonnenschein genießen. Mit den dunklen Wolken sind interessanterweise auch viele Anzeichen der Wirtschaftskrise verschwunden. Fundamental hat sich zwar genau _nichts_ geändert, die Leute kaufen aber entlang der Madison und 5th Avenue wieder wie wild ein und relaxen anschließend im Central Park. Irgendwann hat man einfach genug von den Doomsday-Apologeten.

Der Central Park wird jetzt zusehends farbenfreudiger. Während es sicher noch ein paar Wochen dauern wird, bis die über 25.000 Bäume ergrünt sind, sprießen rundherum schon die Krokusse. Man trifft auf herumhoppelnde Eichhörnchen, Schwäne in den Seen, ganze Vogelschwärme, Modellboote auf dem "Conservatory Pond" und Ruderboote rund um das Loebs Bootshaus am "The Lake". Auf dem Wollman Rink beschließen die letzten Schlittschuhläufer die Wintersaison, während sich andernorts schon die Leute auf den Wiesen und den großen Felsen sonnen, Kutschen fahren Touristen durch die Gegend, Musiker spielen auf den Wegen oder bauen ihr Equipment auf den Bühnen auf und Artisten präsentieren sich ihrem Publikum.

Kurzum: Der Central Park ist eine Attraktion für sich, gerade jetzt im Frühling!
Mein Song des Tages: "Beautiful Day" von U2.


Weitere Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 vor