KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

London in United Kingdom
8.5/10 bei 44 Bewertungen
Oludeniz in Turkey
8.4/10 bei 21 Bewertungen
Budapest in Hungary
9.7/10 bei 9 Bewertungen
Kaga Onsen in Japan
9/10 bei 1 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Neuseeland-Informationen: Feiertage, Gesundheit etc.

In dieser Auflistung finden Sie alles, was Sie auf einer Neuseelandreise benötigen bzw. wissen sollten, z.B. wie die Ein- und Ausfuhrbestimmungen sind, wann die beste Reisezeit ist oder was man für die eigene Gesundheit beachten sollte.

Einkaufen

Besonders gut shoppen kann man natürlich in Auckland, Christchurch und Wellington. Doch haben auch die Märkte der kleineren Städte ihre Reize. Hier werden nicht nur die typischen Souvenirs wie Ansichtskarten, Glas oder Keramik verkauft,  sondern es gibt vielmehr traditionelle Erzeugnisse der entsprechenden Region zu kaufen. Beliebt sind z.B. Schafswolle, Wolle und daraus erzeugte Wollprodukte, Pelze, Ledermäntel und andere Produkte aus Leder. In Maori-Schutzgebieten und einigen Gebieten der Ostküste werden schöne Holzschnitzereien im Maori-Stil angeboten, die jedoch nur selten handgefertigt sind.

Die berühmte neuseeländische Jade, auch "Greenstone" genant, ist vor allem an der Westküste der Südinsel erhältlich und wird dort in Form von Halsketten verkauft. Der gut schmeckende Wein des Land (z.B. "Cabernet Sauvignon") ist ebenfalls sehr beliebt.

Feiertage und Ferien

In Neuseeland gibt es, genauso wie in vielen anderen Ländern auch, Feiertage an Weihnachten, Ostern und Silvester. Zusätzliche Feiertage sind der "Waitangi Day" (6. Februar), der Gründungstag Neuseelands, "Anzac Day" (25. April; Gedenktag für die neuseeländischen Gefallenen bei der Schlacht um Gallipoli 1915) und "Queen's Birthday" am 1. Montag im Juni. Der Tag der Arbeit (4. Montag im Oktober) ist ebenfalls ein Feiertag. Regional gibt es am Jahrestag der Gründung einer Region noch weitere Feiertage, die von den einzelnen Provinzen selbstständig festgelegt werden. Die Sommerferien gehen von Mitte Dezember bis Ende Januar. Über das Jahr verteilt gibt es dazu noch weitere, kürzere Ferien.

Geld

Die Währung in Neuseeland ist der neuseeländische Dollar (NZ $), welcher in Scheinen zu 5, 10, 20, 50 und 100 NZ $ bzw. in Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20 und50 Cents und 1 bzw. 2 NZ $ Dollarnoten im Umlauf ist. Es bestehen keine Ein- und Ausfuhrbeschränkungen für neuseeländische oder fremde Währungen in Form von Banknoten, Münzen, Reisechecks oder anderen Zahlungsmitteln. Besucher, die vor der Rückreise übriggebliebenes neuseeländisches Geld in ausländische Währung umtauschen möchten, können dies auf jeder Bank oder bei jedem offiziellen Devisenhändler tun.

Kreditkarten sind ebenfalls kein Problem und können fast überall benutzt werden, sogar in kleineren Orten im Inland. Besonders beliebt sind American Express, Diners Club, Mastercard und Visa. EC-Karten werden dagegen meist nicht akzeptiert.

Gesundheit

Beim Thema Gesundheit sind mehrere Dinge zu beachten. Zum Einen wären da die in Neuseeland besonders dünne Ozon-Schicht und die aus einem Sonnenbrand entstehenden Probleme, zum Anderen die Reinheit des Wassers und der Schutz vor störenden Tieren.

Durch die menschlichen Aktivitäten in den letzten Jahrzehnten kam es zu einer beträchtlichen Zunahme von Kohlendioxid und Fluorkohlenwasserstoffen (FCKW) in der oberen Erdatmosphäre. Das riesige Ozonloch über dem Südpol ertreckt sich zeitweise bis nach Neuseeland, was dort dann zu einem erhöhten Sonnenbrandrisiko führt, da die dünne Ozonschicht die gefählichen ultravioletten Strahlen nicht mehr aufhalten kann. Stundenlanges Sonnenbaden kann zu einem Sonnenbrand, einer schnelleren Hautalterung, aber auch zu Hautkrebs führen. Aufgrund der hohen UV-Strahlung wurde in Neuseeland ein Sonnenbrand-Warnsystem entwickelt. Die aus mehreren Faktoren errechnete UV-Strahlung wird einer Warnstufe (0-3) zugeordnet, nach der sich die Menschen dann nach Möglichkeit entsprechend verhalten sollten (Bedecken der freien Haut, Sonnencreme- und Sonnenbrille usw.).

Ein Problem ganz anderer Art stellt das neuseeländische Wasser aus Flüssen und Gebirgsböchen dar. Die meisten dieser Gewässer sind mit dem Giardia-Parasiten verunreinigt. Dieser Parasit kann für Magenkrämpfe und Durchfall sorgen, weshalb man das Wasser erst abkochen oder chemisch behandeltn sollte. Das Leistungswasser hingegen birgt keinerlei Gefahren.

Auch zum Schutz vor Sandflies und Parasiten wird angeraten. Diese kleinen Biester verursachen durch ihren Stich lang anhaltenden Juckreiz, der sehr unangenehm werden kann. Es gibt zwar recht wirkungsvolle Mückenschutzmittel, doch sind diese für den Menschen nicht ungefährtlich. Die Wespen in den nördlichen und zentralen Gebieten der Südinsel dagegen können problemlos mit Sprays, Cremes oder Antihistaminika bekämpft werden.

<< zurück zur Übersichtsseite des Artikels

Druckversion anzeigen Druckversion