KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

Cork in Ireland
8.5/10 bei 15 Bewertungen
Liebenwalde in Germany
8.7/10 bei 1 Bewertungen
Toulouse in France
8.1/10 bei 5 Bewertungen
Sanya in China
8.2/10 bei 8 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Afrika: Gegen den Hunger - Ausblick/Fazit

Zukünftig gilt es für Afrika, eigene Wege in der langfristigen, nachhaltigen Bekämpfung des Hungers zu finden. Wünschenswert wäre eine gesicherte Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln, welche nicht extern, sondern innerhalb Afrikas produziert werden. Nur gemeinsam werden die afrikanischen Staaten Planungssicherheit haben, sowie die notwendige Macht, diese Planungen gegenüber amerikanischen und europäischen Interessen durchzusetzen.

Erste Ansätze bietet die Afrikanische Union (AU), welche 2002 in Südafrika von 53 afrikanischen Staaten im Stile der Europäischen Union gegründet wurde. Die AU hat sich zum Ziel gesetzt, Entwicklung und Konfliktbewältigung in ganz Afrika zu koordinieren. Gemachte Erfahrungen sollen gemeinsam nutzbringend verwendet werden. Gleichzeitig sollen durch verstärkten Austausch zwischen den Mitgliedsstaaten Einheit und Stabilität in Afrika als verlässliche Faktoren für das Wachstum etabliert werden.

Die Afrikanische Union hat sich wie die EU verschiedene Kontroll- und Beschlussgremien zuleget, deren Mitglieder Strategien auf der Basis von Mehrheitsentscheidungen durchsetzen können. Sie verfügen dadurch über die notwendigen Mittel, um die gesteckten Ziele auch zu erreichen.

International aufgestellte Organisationen wie "Partnership to Cut Hunger in Africa", deren Mitglieder afrikanische Staaten, die USA, NGO's ("non-governmental organisations") und private Unternehmen gemeinsame Strategien zur Problembewältigung im globalen Massstab erarbeiten, tragen ebenso zur einer Verbesserung der Lage bei, wie lokale Initiativen im Bildungs- und Gesundheitsbereich.

Afrika erwacht und wird sich von einem Spielfeld amerikan. und europäische Politik zu einem vollwertigen Partner entwickeln. Treffend formulierte dies der Malische Präsident Alpha Oumar Konare auf einer Versammlung von "Partnership to Cut Hunger in Africa":

"African leaders realize that economic and political reforms leading to democratization, decentralization, market economies, the fight against corruption, human and minority rights, and especially committed efforts to build peace are crucial Instruments in the fight against hunger." (2003)

Man kann also durchaus mit Zuversicht auf die weitere Entwicklung Afrikas schauen. Frühere Limitierungen wie der Kalte Krieg existieren nicht mehr und durch neue Technologien und das Gen-Food gibt es Möglichkeiten, den Hunger zu bekämpfen. Sofern die afrikanischen Staaten ihre Verantwortung erkennen und entsprechend handeln, kann es auch zu einer langfristigen Behebung des Hungerproblems kommen.

<< zurück zur Übersichtsseite des Artikels

Druckversion anzeigen Druckversion