KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 32
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

Denver (CO) in United States
8.2/10 bei 7 Bewertungen
Toowoomba in Australia
8.6/10 bei 19 Bewertungen
Mie in Japan
8.1/10 bei 3 Bewertungen
Okato in New Zealand
9.3/10 bei 4 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Suche

Suchbegriff:
Zeitraum:



Alle Beiträge zu Surin anzeigen

7 Ergebnisse:

Mittwoch, 18.11.2009 - Nakhon Ratchasima, Thailand

Ein Besuch in Khorat / Nakhon Ratchasima

Während Phimai nur ein Tagesausflug war, habe ich mich in den vergangenen Tagen vorwiegend in Nakhon Ratchasima aufgehalten. Diese Stadt ist wohl besser bekannt unter ihrem früheren Namen "Khorat" und ist mit knapp 150.000 Einwohnern eine der größten und wirtschaftlich bedeutendsten Städte des Isaan. Aufgrund ihrer relativen Nähe zu Bangkok (etwa 260 Kilometer), der Lage am westlichen Rand der Khorat-Hochebene und der sich hier schneidenden Schnellstraßen und Bahnlinien ist die Stadt ein wichtiges Zentrum. Die historischen Wurzeln von Khorat liegen im 14. Jh. und seit dem 17. Jh. wurden viele der heute noch im Stadtbild sichtbaren Befestigungen, Stadttore und Gräben errichtet, die der Stadt ihr charakteristisches Äusseres geben.


Samstag, 21.11.2009 - Surin, Thailand

Zum Elefant Round-Up nach Surin

Auf Surin hatte ich mich seit der Grobplanung dieses Asien-Trips ganz besonders gefreut und dies nicht etwa, weil die kleine Stadt ganz im Nordosten von Thailand eine bemerkenswerte Geschichte oder Architektur aufweist oder generell für auswärtige Besucher besonders interessant wäre. Nein, Surin ist eine durchschnittliche thailändische Stadt mit einigen Wats, Bahn- und Busstation, kleinen Parks und Shops für den täglichen Bedarf. Doch Surin ist vor allem durch seine Elefanten bekannt, die alljährlich im November aus der ganzen Region in die Stadt ziehen, für ein langes Wochenende mit Veranstaltungen und Shows, bei denen sich alles um die gutmütigen Dickhäuter dreht. Denn Surin ist DIE Hauptstadt der (domestizierten, ehemaligen Arbeits-)Elefanten. Und ich habe mir in den letzten Tagen u.a. das weithin bekannte "Elefant Buffet" sowie die "Elephant Shows" angeschaut.


Samstag, 21.11.2009 - Surin, Thailand

Elephant Buffet / Breakfast in Surin

Der "Elephant Round-Up" in Surin dauert genau genommen 10 Tage und während dieser Zeit sieht man zahlreiche Elefanten in der Stadt, die man u.a. als Tuktuk-Ersatz nutzen kann, um von A nach B zu kommen (wobei Geschwindigkeit hierbei nicht das entscheidende Kriterium ist). Doch richtig beginnen die Festlichkeiten erst mit dem Elefanten-Buffet am Freitag Vormittag. Dann dürfen sich die weit über 250 Elefanten nach Belieben an einem mehrere Hundert Meter langen Buffet bedienen, welches reich gedeckt ist mit Melonen, Gurken, Tomaten, Bananen und allerlei anderen Früchten. Doch bevor es soweit war, stand zuerst noch eine Prozession quer durch die Stadt auf dem Programm.


Sonntag, 22.11.2009 - Surin, Thailand

280 Elefanten in einem Stadion: Die Elephant Show in Surin

Nach dem Elephant Buffet am Freitag ging es tags darauf weiter mit der "Elephant Show" im Surin Elephant Show Stadium. Am Samstag und Sonntag findet im Südosten von Surin auf einer großflächigen Anlage eine knapp 3-stündige, äusserst sehenswerte Show mit ganzen 280(!) Elefanten und über 500 Mahouts, Tänzern und anderen Aktiven statt. Gezeigt werden u.a. Szenen aus der thailändischen Geschichte, eine Zeremonie, die früher vor dem Einfangen von wilden Elefanten durch die Minderheit der Kui abgehalten wurde, lokale Tänze mit über 200 Frauen in traditionellen Gewändern, die Elefanten führen Geschicklichkeitsspiele durch und üben sich in Elefanten-Fussball und geschlossen wird mit einer spektakulären Aufführung: Zwei verfeindete Völker treten mit Kriegselefanten, Kanonen und Rüstungen gegeneinander an und kämpfen um die Vorherrschaft.


Dienstag, 24.11.2009 - Ubon Ratchathani, Thailand

Video vom Elephant Buffet / Breakfast in Surin

Nachdem ich das passende WLAN für den Upload des Videos gefunden habe, folgt hier nun ein knapp 4 Minuten langer Zusammenschnitt des Elephant Buffet / Breakfast in Surin vom 20.11.2009 (leider nur in iPhone 3GS-Qualität):

{youtubebig:8jfgICIzbdg}Video in voller Auflösung anzeigen


Donnerstag, 10.12.2009 - Bangkok, Thailand

Thailand: Mission Accomplished - Teil II

Ende 2009 war ich nun schon 4x in Thailand, vom ersten Trip im Mai 2007 (bzw. Mai 2550 nach thailändischem Kalender), über Oktober/November 2007, Januar/Februar 2009 und nun Oktober-Dezember 2009. In diesen Monaten habe ich das Land praktisch komplett bereisen können, von der quirligen und nie schlafenden Metropole Bangkok am Chao Phraya bis zum umso schläfrigeren Nong Khai an den Ufern des zäh dahinfließenden Mekong. Von den bekannten Urlaubsinseln Koh Samui, Koh Phi Phi und Phuket, über kleinere Inseln wie Koh Samet und Koh Tao, von durch Ausländern kaum besuchten Orten wie Chanthaburi und Ratchaburi und vom tiefen Süden mit Nakhon Ratchasima bis hoch in den Norden mit Chiang Mai. Von Kanchanaburi im Westen bis nach Trat an der kambodschanischen Grenze bzw. Ubon Ratchathani an der Grenze zu Laos.


Montag, 14.12.2009 - Berlin, Deutschland

KAHUNABLOG Jahresrückblick 2009: 7 Länder in 6 Monaten

Kaum hat es angefangen, neigt sich das Jahr 2009 schon wieder dem Ende entgegen und Weihnachten ist keine zwei Wochen mehr entfernt. Einfach unglaublich! In diesem Jahr war ich immerhin für knapp über 6 Monate auf Reisen und zwar in 7 Ländern auf 3 Kontinenten (Thailand, Schweden, Schweiz, Irland, USA, Dänemark, Laos). Unterschiedlicher konnten diese Länder kaum sein: Von Laos mit sehr deutlicher Armut und Mangel (aber umso freundlicheren Leuten), bis zum Geldadel in Manhattan und den obszön teuren Villen und Jachten auf den künstlichen Inseln vor Miami Beach (sowie zugleich den Massen an Obdachlosen und leerstehenden Gebäuden in Miami Downtown). Neben zwei Trips nach Thailand war diesmal vor allem mein Aufenthalt in New York City prägend, da ich knapp 3 Monate in der Upper East Side von Manhattan verbringen durfte, dem Ground Zero der Bernie Madoffs, Dogwalker und Concierges. Eventmäßig war 2009 dagegen mau, so ganz ohne EM/WM/Expo. Doch dies dürfte sich im nächsten Jahr wohl ändern.