KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

Hamilton in New Zealand
8.5/10 bei 6 Bewertungen
Balfour in South Africa
9.3/10 bei 1 Bewertungen
Kanazawa in Japan
9.5/10 bei 19 Bewertungen
Hat Yai in Thailand
8.6/10 bei 14 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Suche

Suchbegriff:
Zeitraum:



Alle Beiträge zu Surat Thani anzeigen


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/282246_12623/kahunablog.de/functions/cp.search.php on line 404

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/282246_12623/kahunablog.de/functions/cp.search.php on line 806

9 Ergebnisse:

Sonntag, 13.05.2007 - Koh Samui, Thailand

Koh Samui und der Beginn der Regen-Saison

Nach zwei Tagen auf Koh Pha Ngan bin ich per Fähre rüber nach Koh Samui gefahren. Dies geht entweder von der "Hauptstadt" Thong Sala aus oder aber direkt von Haad Rin im Südosten. Koh Samui sieht man von dort bereits deutlich am Horizont und so dauert die Fahrt dann auch nicht einmal eine Stunde. Ich habe 150bt (~3,50 EUR) bezahlt, wie immer in Thailand kann man dafür aber auch ein Vielfaches auf den Tisch legen.


Montag, 14.05.2007 - Nakhon Si Thammarat, Thailand

Raus aus dem Farangland: Unterwegs per Minivan

Wie bereits geschrieben habe ich die Inseln im Golf von Thailand mittlerweile wieder verlassen. Fähren in Richtung "Surat Thani" fahren in Koh Samui dabei aus der Hauptstadt Nathon ab. Da diese ganz im Westen, meine Unterkunft aber im Osten der Insel liegt, bin ich per Pickup für extrem überteuerte 400bt einmal quer über die Insel gefahren (jedoch nicht durch das sehr bergige Innere von Koh Samui, sondern die Küste im Norden entlang).


Mittwoch, 07.11.2007 - Phuket, Thailand

Phuket - Von Buddhas, Bargirls und Neckermännern

Es wird mal wieder Zeit für ein Update des KAHUNABLOG, denn ich bin schon längst nicht mehr am Isthmus von Kra unterwegs, sondern ich halte mich derzeit noch auf Phuket auf, Thailands größter Insel. Von Hua Hin bin ich dazu mit dem Expresszug in knapp 5h und für 460bt zunächst nach Surat Thani gefahren, bevor es per Bus in ganzen 7h rüber auf die Westküste Thailands und somit zur Andamanensee ging. Im Süden des Landes bin ich somit also endgültig angekommen.


Dienstag, 13.11.2007 - Surat Thani, Thailand

Transport-Tage - Zurück zum Golf von Thailand

In den letzten Tage bin ich ziemlich unstetig von Ort zu Ort gesprungen. Ursprünglich hatte ich an einigen der Orte zumindest 2-3 Tage eingeplant, als sich diese dann jedoch als wenig einladend bzw. interessant herausstellten, bin ich einfach am nächsten Tag weitergezogen. Von Ao Nang / Railey Beach an der Andamanenküste bin ich zunächst am Sonntag per Fähre (2 1/2h, 420bt inkl. Transfer) nach Koh Lanta gefahren.


Dienstag, 27.11.2007 - Koh Samui, Thailand

Zwei Monate in Thailand - Ein kurzes Fazit

Unglaublich wie die Zeit vergeht! Mittlerweile bin ich bereits seit dem 3. Oktober in Thailand und selbst zusammen mit den ~4 Wochen im Mai 2007 habe ich noch nicht alle Regionen dieses immer noch sehr faszinierenden Landes bereisen können. Das Goldene Dreieck nördlich von Chiang Mai und der gesamte Nordosten (Isaan) müssen also später noch besucht werden. Dies liegt aber nicht zu letzt auch daran, dass ich im November hauptsächlich im Süden Thailands unterwegs war und es zwischen Phuket und Koh Pha Ngan etwas ruhiger habe angehen lassen.


Sonntag, 02.12.2007 - Georgetown/Penang, Malaysia

Welcome to Malaysia! - Wirklich?

Nanu, keine neuen Einträge mehr im KAHUNABLOG? Ist die Reise etwa schon zu Ende? Nein, ganz im Gegenteil! Ich bin jetzt wie angekündigt von Thailand nach Malaysia gewechselt, allerdings waren die Eindrücke in den letzten Tagen doch so divers, dass ich mir quasi erst einmal eine Auszeit vom Bloggen genommen habe, um in der Zeit meine Meinung über dieses Land zu festigen. Doch nun der (zurückdatierte) Bericht zu den ersten Tagen in Malaysia.


Mittwoch, 28.01.2009 - Phuket, Thailand

Tipps für den Aufenthalt auf Phuket

Bevor die große Bilderflut in der Thailand-Galerie im KAHUNABLOG einsetzt, hier ein paar Tipps für den Aufenthalt auf Phuket, der bei ausländischen Besuchern ("farangs") mit Abstand am beliebtesten thailändischen Insel. Gelegen in der Andamanensee im Süden von Thailand, gibt es auf Phuket in einem Gebiet von 50x22km einiges zu entdecken. Doch zunächst stellt sich die Frage, wie kommt man am Besten nach Phuket?


Mittwoch, 28.10.2009 - Koh Phi Phi, Thailand

Abstecher nach Koh Phi Phi - Kajakfahren, Schnorcheln uvm.

Die vergangene Woche habe ich hauptsächlich auf Koh Phi Phi im Süden von Thailand verbracht bzw. genauergesagt auf Koh Phi Phi Don (und nicht dem unbewohnten Koh Phi Phi Leh innerhalb des Koh Phi Phi Marine National Parks). Das kleine paradiesische Eiland Koh Phi Phi mit der charakteristischen Doppelbucht von Ao La Dalam und Ao Ton Sai, den steil aus dem Meer aufragenden und bewaldeten Karstfelsen, den weitläufigen Buchten mit feinstem Sand und dem recht unzugänglichen Inselinneren habe ich in den vergangenen Jahren schon zweimal besuchen können, doch bedarf es mehr als nur ein Paar Stunden, um Koh Phi Phi komplett zu erschließen (und nach dem Trubel des lauten und streckenweise (liebenswert) chaotischen Bangkok ein wenig abzuschalten).


Freitag, 22.10.2010 - Haiphong, Vietnam

Lust auf Meer: Von Sa Pa bis nach Haiphong

In den letzten Tagen bin ich von Sa Pa in den Bergen im Nordwesten Vietnams über Hanoi nach Haiphong gewechselt, einer wichtigen Hafenstadt etwa 100km östlich von Hanoi und zugleich einer der Ausgangspunkte für Fahrten durch die weltberühmte Ha Long Bay. Doch der Reihe nach: In Sa Pa hatte ich ursprünglich einige Wanderungen durch die Dörfer der H`Mong, Dao und Co. eingeplant, die klassischen Menschen-mit-Strohhüten-auf-Reisfelder-Strecken sozusagen. Durch den anhaltenden Starkregen und einen kleinen Motorradtaxi-Zwischenfall (Stichwort: "Unterschenkel-Tattoo") war dies aber leider nicht möglich. Daher bin ich zurück nach Hanoi und nach einigen Tagen Aufenthalt weiter nach Haiphong gereist.