KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 32
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

Birmingham in United Kingdom
8.4/10 bei 37 Bewertungen
Rome in Italy
8.4/10 bei 157 Bewertungen
Chelyabinsk in Russia
9/10 bei 1 Bewertungen
Fukui in Japan
9.6/10 bei 1 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Suche

Suchbegriff:
Zeitraum:



Alle Beiträge zu Portsmouth anzeigen

8 Ergebnisse:

Samstag, 20.05.2006 - Portsmouth, Großbritannien

Stadtrundgang in Portsmouth

Das nächste Etappen-Ziel meiner Reise sollte eigentlich Southhampton sein. Da ich mich aber vorab über Wikipedia und andere Quellen über Southhampton informiert hatte, war mir schon bekannt, dass durch über 30.000 Bomben im Blitz im II.WW. die Innenstadt weitgehend zerstört wurde und danach wieder neu aufgebaut werden musste. Entsprechend wenig interessant ist diese Innenstadt heute und selbst zum Thema "Titanic" (die hier 1912 zur Unglücksfahrt aufbrach), hat Southhampton nichts zu bieten. Die Werften bspw. gibt es schon lange nicht mehr. Also bin ich stattdessen von Winchester direkt nach Portsmouth gefahren - ein Hopser von gerade einmal knapp über 30 Minuten.


Sonntag, 21.05.2006 - Portsmouth, Großbritannien

Kurzes Update aus Portsmouth

Ein weiterer regnerischer Tag liegt hinter mir und wieder einmal habe ich die Boote des Volvo Ocean Race nicht zu Gesicht bekommen. Die "ABN AMRO ONE" soll laut den Informationen auf der offiziellen Website heute Nacht angekommen sein. Als ich aber gegen Mittag im Regen an den Gunwharf Quays und im Race Village vorbeigeschaut habe, war von dem Boot leider nichts zu sehen.


Sonntag, 21.05.2006 - Portsmouth, Großbritannien

Ressourcen rund um die FON-Bewegung

Nachdem mittlerweile schon die Tagesschau (zumindest auf der Website) darüber berichtet, möchte ich euch an dieser Stelle ebenfalls einmal FON schmackhaft machen. FON ist ein von Martin Varsavsky, einem erfolgreichen spanischen Entrepreneur, gegründetes Unternehmen, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein weltweites WLAN-Netzwerk aufzubauen.


Montag, 22.05.2006 - Brighton, Großbritannien

Von Portsmouth nach Brighton

Nicht viel Zeit heute, um diesen Beitrag zu verfassen. Ich bin weiterhin an der Südküste Englands unterwegs, im englischen Regen, bei nur 10-12° Celsius und mit starken Winden. Outdoor-Aktivitäten muss ich also recht stark einschränken, wenn ich nicht völlig durchnässt durch die Gegend rennen möchte. Diesmal ging es zuerst nach Arundel, einem Bilderbuchstädtchen einige Meilen landeinwärts und später in das bekannte Seebad Brighton.


Samstag, 27.05.2006 - London, Großbritannien

Buchempfehlung: "Blue Latitudes" von Tony Horwitz

Wie in den Beiträgen zu Plymouth und Portsmouth schon angedeutet, habe ich während meiner Fahrt durch England ein Buch zu Captain James Cook gelesen. Dies mache ich ja häufiger, wenn ich auf Reisen bin (z.B. die originale englischsprachige Ausgabe von Don Quixote in Barcelona), da man so Land und Leute noch viel besser verstehen kann - oder zumindest die typischen Eigenarten der Menschen aus einer bestimmten Region (in diesem Fall war dies "Yorkshire"). Hier folgt nun mein Kommentar zum Buch "Blue Latitude: Boldly going where "Captain Cook" has gone before" von Tony Horwitz.


Sonntag, 28.05.2006 - London, Großbritannien

Fazit des England-Aufenthaltes

Obwohl ich nun noch drei weitere Tage in London habe, bevor es mit dem Flieger wieder zurück nach Berlin geht, möchte ich an dieser Stelle schon einmal ein Fazit zu meinem England-Aufenthalt ziehen. Das wird dabei aber gar nicht so einfach. Denn wo Australien, Neuseeland und Co. einfach nur spitzenmäßig waren, da gab es in England doch eine ganze Reihe an Punkten, die nicht unbedingt so lobenswert sind. Natürlich findet man aber auch hier einige Highlights, für die sich die Fahrt gelohnt hat (z.B. die "Historic Dockyards" in Portsmouth oder der Dartmoor National Park).


Montag, 29.05.2006 - London, Großbritannien

London Greenwich: Wo die Welt beginnt...

Der Besuch der Docklands war heute noch lange nicht alles. Gleich danach habe ich über den "Greenwich Foot Tunnel" von der Südspitze der Docklands aus die Themse unterquert und am südlichen Ufer habe ich mir dann Greenwich angeschaut. Greenwich dürfte vor allem durch die Zeitmessung bekannt sein, denn hier wurden ja im Royal Observatory die Zeitzonen festgelegt, mit dem Nullmeridian direkt durch die umliegenden Gärten. Doch Greenwich ist aufgrund der Nähe der Docklands nicht nur für die Zeitmessung bedeutsam gewesen. Am Themseufer gab es lange Zeit Anlagen der Royal Navy, in denen die neuen Kommandeure und Generäle geschult wurden und es gab dort ebenso ein großes Marinehospital. All dies und noch einiges mehr kann man heute besichtigen.


Sonntag, 31.12.2006 - Berlin, Deutschland

Rückblick auf ein phänomenales Jahr 2006!

Schon wieder geht ein Jahr zu Ende. Diesmal kann ich rückblickend sicherlich guten Gewissens behaupten, dass ich aus diesem Jahr alles herausgeholt habe, was zeitlich (und natürlich auch finanziell) möglich war. Ich war insgesamt ~5 Monate in Ländern wie den USA, Neuseeland und Australien unterwegs, sowie noch einmal ~4 Monate innerhalb von Deutschland, ich war bei der WM dabei, habe den Papst gesehen, das Oktoberfest mitgenommen, zahlreiche Events besucht etcpp. Besser kann ein Jahr eigentlich gar nicht laufen.