KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 32
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

Beechworth in Australia
8.5/10 bei 5 Bewertungen
Pattaya in Thailand
8.4/10 bei 59 Bewertungen
Hunter Valley in Australia
9.9/10 bei 3 Bewertungen
Penang in Malaysia
8.3/10 bei 9 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Suche

Suchbegriff:
Zeitraum:



Alle Beiträge zu Lopburi anzeigen

12 Ergebnisse:

Dienstag, 28.11.2006 - Köln, Deutschland

Tipps der Woche - jetzt im KAHUNABLOG: Teil VI

In der 6. Ausgabe der Tipps der Woche gibt es wieder interessante Neuerungen bei Google Earth und Google Maps, u.a. mit neuen Satellitenbildern; einem Tool, um einfacher durch die 3D-Welten navigieren zu können und jemanden in Berlin, der sich mit den Pushpins aus Google Maps Scherze erlaubt. Dazu gibt es Verweise auf neue Reiseberichte, den gerade gestarteten Podcast "Fremde Heimat - Migration Weltweit" uvm.


Freitag, 25.05.2007 - Lopburi, Thailand

Auf dem Weg nach Lopburi

In den vergangenen zwei Tagen bin ich ein erhebliches Stück weiter an Bangkok herangerückt. Mittlerweile befinde ich mich in Lopburi, nur noch vielleicht 150km nördlich der Millionenmetropole. Am Mittwoch musste ich dazu zunächst einmal von Sukhothai wieder in die Nähe der Nord-Süd-Bahnlinie kommen. Zum Glück verkehren aber ständig Busse zwischen Sukhothai und der östlich gelegenen Stadt "Phitsanulok", so dass ich noch am Vormittag in dieser Stadt ankam (1 1/2h Fahrt für 30bt).


Samstag, 26.05.2007 - Ayutthaya, Thailand

Lopburi - Die Stadt der Affen

Mein Trip durch Thailand geht langsam zu Ende, denn mittlerweile bin ich in Ayuttaya angekommen, welches nur noch rund 70km nördlich von Bangkok liegt. Doch zunächst habe ich am frühen Morgen noch eine Runde durch Lopburi gedreht, welches ich am Vortag durch die späte Ankunft nicht mehr besichtigen konnte. In Lopburi kann man sich zwar auch die üblichen Wats sowie die Überreste eines ehem. Königspalastes samt Museum anschauen, die Attraktion schlechthin sind aber eindeutig die Affen, welche inmitten der Stadt leben und ihr Unwesen treiben.


Dienstag, 29.05.2007 - Bangkok, Thailand

Thailand: Fazit einer (ersten) Reise durch das Land

Kaum bin ich in Thailand angekommen, ist der Monat auch schon wieder vorbei. Innerhalb der letzten 30 Tage habe ich Bangkok erkundet, ich bin die Ostküste heruntergefahren und habe Koh Tao, Koh Pha Ngan und Koh Samui besucht, an der Westküste ging es nach Krabi, Koh Phi Phi und Phuket, bevor ich hoch in den Norden nach Chiang Mai geflogen bin und mich dann wieder Stück für Stück der Millionenmetropole Bangkok genähert habe.


Samstag, 03.11.2007 - Hua Hin, Thailand

Auf dem Weg in den Süden - Kanchanaburi bis Hua Hin

Kanchanaburi habe ich hinter mir gelassen und ich nähere mich dem Süden Thailands. Dazu bin ich zunächst per Bus nach Ratchaburi gefahren (2h für 47bt), von wo aus es dann im 3. Klasse-Zug in ~2,5h (24bt) in den Badeort Hua Hin ging. In Hua Hin war ich bereits im Mai diesen Jahres (Ab in die 3. Klasse - Für 13bt nach Hua Hin). Viel verändert hat sich seitdem nicht. Weiterhin dominieren ältere Pauschaltouristen aus Europa und eine darauf abgestimmte Tourismusindustrie mit Hotels wie dem Hilton, zahlreichen Schneidern und nervigen Tuktuk-Fahrern den Ort.


Mittwoch, 23.01.2008 - Berlin, Deutschland

Rückblick auf 2007: What a great year - again!

Das Jahr 2008 läuft bereits seit über 3 Wochen, es ist also höchste Zeit, dass der Jahresrückblick für 2007 online geht. Und was war das wieder für ein abgefahrenes Jahr für mich! Die 5 Monate auf Reisen im Jahr 2006 habe ich in 2007 locker übertroffen. Insgesamt ging es für über 7 Monate in 8 Länder auf 3 Kontinenten (bzw. sogar 10 Länder, wenn man die chinesischen Sonderverwaltungszonen Hong Kong und Macau einzeln zählt). Und vom verschneiten Grand Canyon bis zur glühend heißen Wüste in Dubai war alles dabei.


Donnerstag, 29.10.2009 - Koh Phi Phi, Thailand

Buchempfehlung: Enduring Cuba von Zoe Bran

Während längerer Reisen ergeben sich an Flughäfen, bei Fährüberfahrten usw. häufig längere Wartezeiten. Sofern diese nicht mit Gesprächen mit Mönchen, koreanischen Missionaren oder thailändischen Bauern gefüllt werden können, empfiehlt es sich daher, sich vorher mit ausreichendem Lesestoff einzudecken. Daher folgen in den nächsten Wochen hin und wieder einige Buchvorstellungen hier im KAHUNABLOG. Den Anfang macht das knapp 250-seitige Büchlein "Enduring Cuba" von Zoe Bran, welches 2002 als Lonely Planet Edition veröffentlicht wurde. In diesem Buch berichtet die Autorin von einer mehrmonatigen Reise durch Kuba. Ziel der Reise war es, die im Westen teilweise vorhandene quasi-romantische Vorstellung des Lebens in Kuba (Sonne, Zigarren, Gesang, intensiver Zusammenhalt der Bevölkerung durch "Klassenfreiheit" etcpp.) mit der Realität in Einklang zu bringen. Wie lebt es sich wirklich in Kuba und wie stehen die Kubaner zu Fidel Castro und ihrer politischen Führung, mehr als 40 Jahre nach der "Revoluc?on"?


Donnerstag, 10.12.2009 - Bangkok, Thailand

Thailand: Mission Accomplished - Teil II

Ende 2009 war ich nun schon 4x in Thailand, vom ersten Trip im Mai 2007 (bzw. Mai 2550 nach thailändischem Kalender), über Oktober/November 2007, Januar/Februar 2009 und nun Oktober-Dezember 2009. In diesen Monaten habe ich das Land praktisch komplett bereisen können, von der quirligen und nie schlafenden Metropole Bangkok am Chao Phraya bis zum umso schläfrigeren Nong Khai an den Ufern des zäh dahinfließenden Mekong. Von den bekannten Urlaubsinseln Koh Samui, Koh Phi Phi und Phuket, über kleinere Inseln wie Koh Samet und Koh Tao, von durch Ausländern kaum besuchten Orten wie Chanthaburi und Ratchaburi und vom tiefen Süden mit Nakhon Ratchasima bis hoch in den Norden mit Chiang Mai. Von Kanchanaburi im Westen bis nach Trat an der kambodschanischen Grenze bzw. Ubon Ratchathani an der Grenze zu Laos.


Dienstag, 27.11.2012 - Lopburi, Thailand

Abenteuer Australien: Australien - ein einzigartiger Kontinent

[GASTBEITRAG] - Der 5. Kontinent, Down Under, das große weite Land oder auch der rote Kontinent: für den auf der Südhalbkugel gelegenen Kontinent Australien existiert eine wahre Fülle unterschiedlichster Bezeichnungen. Und genauso vielfältig wie die Namensgebung ist auch das Land selbst. Wohl kaum ein anderes Land zeigt so viele Gesichter als Australien. Kein Wunder also, dass so viele Europäer den großen Traum hegen, einmal nach Down Under zu reisen, um der Faszination dieses so ungewöhnlichen Kontinents einmal selbst auf den Grund zu gehen. Australien ist mit einer Fläche von etwa 7,6 Millionen Quadratkilometer der kleinste Kontinent, aber gleichzeitig auch der flächenmäßig sechstgrößte Staat unserer Erde. Der berühmte Spitzname "Down Under" resultiert aus der Lage in der südlichen Hemisphäre auf der Südhalbkugel.


Dienstag, 27.11.2012 - Lopburi, Thailand

Rückkehr in die Stadt der Affen: Das Monkey Buffet/Festival in Lopburi

Auf meiner ersten Thailand-Reise im Jahr 2007(!) war eine der Stationen das Städtchen Lopburi, etwa 150km oder 2-3h Fahrt per Zug nördlich von Bangkok gelegen. Mit kaum 30.000 Einwohnern ist Lopburi eigentlich eher unbedeutend, wenngleich es vor Ort einige historische Hinterlassenschaften aus diversen Episoden der thailändischen Geschichte gibt, denn Lopburi war dereinst u.a. Hauptstadt des Ayutthaya-Königreiches unter König Narai dem Großen. Davon zeugen heutzutage einige Ruinen von Wats und Schreinen und auch der Palast des Königs. Doch der Grund für einen Besuch von Lopburi ist ein anderer: Affen! Und davon jede Menge. Die Angaben variieren, aber es soll wohl um die 3.000 Affen geben, die mitten in Lopburis Altstadt frei ihr Unwesen treiben. Einmal im Jahr, am letzten Sonntag im November, wird ihnen zu Ehren das Monkey Buffet/Festival gefeiert und der KAHUNABLOG war diesmal vor Ort.