KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 32
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

London in United Kingdom
8.3/10 bei 18 Bewertungen
Seoul in South Korea
8.2/10 bei 6168 Bewertungen
Khopoli in India
8.8/10 bei 1 Bewertungen
Nha Trang in Vietnam
8.9/10 bei 52 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Suche

Suchbegriff:
Zeitraum:



Alle Beiträge zu Jeonju anzeigen

3 Ergebnisse:

Freitag, 13.04.2007 - Jeonju, Südkorea

Freitag der 13. in Korea

Vom Freitag den 13. gibt es nicht viel zu berichten. Eigentlich hatte ich geplant, von Gongju nach Buyeo und dann nach Daejeon weiterzufahren. Aufgrund des schlechten Wetters (schmutziggrauer Himmel, kalt und nass) und diverser weiterer Gründe bin ich dann aber letztendlich in Jeonju gelandet, meinem Ziel für den Tag darauf.


Sonntag, 15.04.2007 - Gwangju, Südkorea

Ein Wochenende im Südwesten Südkoreas

Das Wochenende habe ich diesmal in den Städten Gwongju und Mokpo im Südwesten von Südkorea verbracht. Um von Jeonju nach Gwongju zu gelangen, ging es dazu zunächst am Samstag per Express-Bus in knapp


Sonntag, 29.04.2007 - Seoul, Südkorea

Abschluss meines Trips durch Südkorea

Da ist doch meine Zeit in Korea schon glatt wieder vorbei. Nach 23 Tagen in Südkorea und einem Tag in der DMZ/Nordkorea geht es für mich heute mit Thai Airways zunächst zurück nach Hong Kong, bevor ich dann am Abend mit Emirates nach Bangkok, Thailand, weiterfliege. Die Fahrt durch das Land und v.a. auch die Hauptstadt Seoul waren sehr interessant, gerade da man über Korea in Europa ja sonst kaum etwas erfährt und es war schon spannend zu sehen, wie die Menschen hier leben und arbeiten und wie jahrhundertealte Traditionen in das hypermoderne Tagesgeschehen (zumindest in Seoul) eingebunden wird.