KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 32
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Empfohlene Hotels weltweit

Jodhpur in India
8.6/10 bei 48 Bewertungen
Matsumoto in Japan
8.6/10 bei 54 Bewertungen
Denver (PA) in United States
8.6/10 bei 3 Bewertungen
Loei in Thailand
9/10 bei 9 Bewertungen
alle Hotelangebote bei Agoda

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Suche

Suchbegriff:
Zeitraum:



Alle Beiträge zu Jecheon anzeigen

6 Ergebnisse:

Montag, 23.04.2007 - Jecheon, Südkorea

You never know, what you gonna get... - Teil I

Irgendwie fühle ich mich heute an den Spruch aus "Forrest Gump" erinnert: "Life is like a box of chocolates... You never know, what you gonna get". So war es bei meiner Tour am Montag durch die Mitte Südkoreas auch. Zwar hatte ich einiges eingeplant, aber dann kam es durch die üblichen Fahrplanungenauigkeiten, das Wetter und Kommunikationsprobleme zumindest teilweise ganz anders. Aber genau dadurch war der Tag letztendlich ziemlich abwechselungsreich.


Montag, 23.04.2007 - Jecheon, Südkorea

You never know, what you gonna get... - Teil II

Soweit lief alles recht planmäßig ab. In Danyang wollte ich dann eigentlich eine Fähre besteigen, um in ~2h auf dem "Chungju Lake", einem der größten künstlichen Seen in Korea, hinüber in das knapp 60km entfernte Chungju zu fahren. Vorbei gehen sollte es an steil aufragenden Felsformationen, durch enge Schluchten, bis in die Nähe des Dams, für den das Wasser des Sees aufgestaut wird.


Mittwoch, 25.04.2007 - Sokcho, Südkorea

Erlebnisse in Sokcho im Osten von Korea

In den letzten zwei Tagen habe ich mich im Nordosten Südkoreas aufgehalten, nicht mehr weit entfernt von der Grenze zu Nordkorea. Am Dienstag ging es dazu zunächst mit der Korean Railway von Jecheon bis an die Ostküste und dann nach Norden bis zur Endstation "Gangneuung" (4 1/2h für 12.500 Won). Dort bin ich in den Bus in die kleine Hafenstadt "Sokcho" gewechselt und die Fahrt dorthin dauert noch einmal eine Stunde.


Sonntag, 29.04.2007 - Seoul, Südkorea

Abschluss meines Trips durch Südkorea

Da ist doch meine Zeit in Korea schon glatt wieder vorbei. Nach 23 Tagen in Südkorea und einem Tag in der DMZ/Nordkorea geht es für mich heute mit Thai Airways zunächst zurück nach Hong Kong, bevor ich dann am Abend mit Emirates nach Bangkok, Thailand, weiterfliege. Die Fahrt durch das Land und v.a. auch die Hauptstadt Seoul waren sehr interessant, gerade da man über Korea in Europa ja sonst kaum etwas erfährt und es war schon spannend zu sehen, wie die Menschen hier leben und arbeiten und wie jahrhundertealte Traditionen in das hypermoderne Tagesgeschehen (zumindest in Seoul) eingebunden wird.


Mittwoch, 13.06.2007 - Berlin, Deutschland

KAHUNACAST: Unterwegs in Südkorea

Und es geht munter weiter mit den KAHUNACASTs, ein paar Folgen sind noch in der Pipeline. In diesem 3:13min langen Filmchen gibt es dreierlei zu sehen:
1) Den Ausblick vom 63Tower, dem höchsten Gebäude des Landes, auf die sich schier grenzenlos erstreckende Mega-Metropole Seoul.
2) Eine Bootstour im Osten von Südkorea auf dem "Chungju Lake", kurz bevor es für mich zusammen mit einer Truppe chinesischer Missionare per Bus in die nächste Stadt ging.
3) Einen Ausschnitt des Eröffnungskonzerts des diesjährigen "Hi Seoul Festival".


Donnerstag, 29.10.2009 - Koh Phi Phi, Thailand

Buchempfehlung: Enduring Cuba von Zoe Bran

Während längerer Reisen ergeben sich an Flughäfen, bei Fährüberfahrten usw. häufig längere Wartezeiten. Sofern diese nicht mit Gesprächen mit Mönchen, koreanischen Missionaren oder thailändischen Bauern gefüllt werden können, empfiehlt es sich daher, sich vorher mit ausreichendem Lesestoff einzudecken. Daher folgen in den nächsten Wochen hin und wieder einige Buchvorstellungen hier im KAHUNABLOG. Den Anfang macht das knapp 250-seitige Büchlein "Enduring Cuba" von Zoe Bran, welches 2002 als Lonely Planet Edition veröffentlicht wurde. In diesem Buch berichtet die Autorin von einer mehrmonatigen Reise durch Kuba. Ziel der Reise war es, die im Westen teilweise vorhandene quasi-romantische Vorstellung des Lebens in Kuba (Sonne, Zigarren, Gesang, intensiver Zusammenhalt der Bevölkerung durch "Klassenfreiheit" etcpp.) mit der Realität in Einklang zu bringen. Wie lebt es sich wirklich in Kuba und wie stehen die Kubaner zu Fidel Castro und ihrer politischen Führung, mehr als 40 Jahre nach der "Revoluc?on"?