KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Sonntag, 15.06.2008 - Europa > Spanien > Los Cristianos (Teneriffa)

Auf zum Teide, dem Herzen Teneriffas

Am Sonntag ging es nun mit der Erkundung der Insel los, nachdem ich früh am Morgen meinen Mietwagen vom Flughafen Tenerife Sur abholen konnte. Für den ersten Tag hatte ich mir das Teide-Plateau vorgenommen, immerhin ein Aufstieg von 0 auf knapp über 2500m. Das erste Ziel war jedoch zunächst der kleine Ort "El Médano". El Médano liegt nur wenige Kilometer östlich des Flughafens. Der Ort, dessen Name übersetzt "die Düne" bedeutet, besitzt den mit 2km längsten Strand von Teneriffa und ist durch seine exponierte Lage ein idealer Surfspot und alljährlicher Treffpunkt der Szene.



Gleich anschließend machte ich mich auf den Weg zum Teide. Dieser prinzipiell noch aktive Vulkan liegt inmitten einer weitläufigen Ebene im Inneren der Insel, "Las Canćdas" genannt, die mit 15km Durchmesser zugleich einer der weltweit größten Vulkankrater ist. Umgeben wird die Ebene durch einen Berggürtel, der nur von vier Straßen durchschnitten wird. Als Einstieg wählte ich für heute die Ortschaft Chio im Norden aus, von wo aus es dann zügig bis zur Baumgrenze und darüber hinaus ging.

Auf der Hochebene angekommen, erblickt man dann eine unwirkliche Mondlandschaft. Der Süden Teneriffas ist zwar generell recht kahl, wirklich ungewöhnlich schauen jedoch erst die Las Canćdas innerhalb des Nationalparks aus. Hier findet man Gestein unterschiedlichster Färbung und Struktur, Lavaschächte, scharfkantige Felsen, Wüstenlandschaften, z.T. aber auch blühende Felder mit Teideginster uvm. Seit 2007 zählt der "Parque Nacional del Teide" zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Auf dem Weg zum Teide kommt man zunächst bei den "Los Roques de Garcķa" vorbei, einem Ensemble von Felsen, die sich ähnlich einer ausgestreckten Hand dem Himmel entgegenrecken. Dort gibt es einige Wanderwege, auf denen die Gegend erkundet werden kann. Direkt neben den Felsen hat man von einer Aussichtsplattform zudem einen Überblick über ein Tal mit erkalteten Lavaströmen.

In ca. 2200m Höhe stößt man einige Zeit später auf die Basisstation der Seilbahn Teleférico. Diese ermöglicht es, in wenigen Minuten bis auf ganze 3550m hoch zu schweben, von wo aus man nur noch ~200m von der Spitze des Teide (Pico del Teide, auf 3718m) entfernt ist. Oben angekommen, kann man auf mehreren Wegen die Spitze fast ganz umrunden und hat somit einen hervorragenden Ausblick auf große Teile Teneriffas, z.B. auf das Orotavatal mit Puerto de la Cruz oder auch die Nachbarinseln La Gomera und Gran Canaria. Die verbleibenden Meter bis zur Spitze dürfen nur mit einer Sondergenehmigung zurückgelegt werden. Das Return-Ticket für die Seilbahn gibt es für 24 EUR.

Weiter östlich liegt bei El Portillo das offizielle Besucherzentrum des Nationalparks, in welchem man sich über die Entstehung und den heutigen Zustand des Nationalparks informieren kann bzw. könnte. Das Problem dabei: Das Zentrum schließt bereits um 16:15!!! Wer sich vorher die Gegend ein wenig genauer angeschaut hat, wird also vor verschlossenen Türen stehen.

Ebenfalls von Interesse sein könnte ein Besuch des astronomischen Sonnenobservatoriums "Observatorio del Teide" östlich des Nationalparks. Dieses liegt praktisch am höchsten Punkt der Ebene und bietet tagsüber einen fantastischen Ausblick auf den Teide. Wer nachts vorbeischauen oder das Observatorium en detail besichtigen möchte, der benötigt eine Voranmeldung.

Zurück ging es am Abend dann über die südwestliche Straße durch die Ortschaften Vilaflor (einer der idyllischten Orte im Inselsüden und zugleich die höchstgelegene Gemeinde Spaniens auf 1400m üNN.) und Arona (in deren Umgebung sich der "Parque Ecológico Las Aguilas del Teide" bzw. "Ökopark Teideadler" angesiedelt hat) bis nach Los Cristianos.

Übrigens: Für einen noch besseren Überblick über den Teide und den Rest der Insel bieten sich die Helikopter-Safaris von "Helicopteros Insulares" an (30min für 179EUR bzw. 50min für 279EUR). Diese starten an der Südküste vom Flughafen Tenerife Sur und führen über Los Gigantes bis zur Nordküste, stets mit dem Teide im Blick.



Bücher, Filme etc. zu Los Cristianos (Teneriffa) (Spanien)


Los Cristianos Baedeker Reiseführer Teneriffa: mit GROSSER REISEKARTEBaedeker Reiseführer Teneriffa: mit GROSSER REISEKARTE
BAEDEKER, OSTFILDERN
Erscheinungsdatum: 2016-09-29
Nur EUR 19,99
Los Cristianos Teneriffa, Autokarte 1:50.000, freytag & berndt Auto + FreizeitkartenTeneriffa, Autokarte 1:50.000, freytag & berndt Auto...
Freytag-Berndt und Artaria KG
Erscheinungsdatum: 2017-04-10
Nur EUR 8,98
Los Cristianos ADAC Reiseführer plus Teneriffa: mit Maxi-Faltkarte zum HerausnehmenADAC Reiseführer plus Teneriffa: mit Maxi-Faltkarte...
ADAC Reiseführer, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: 2017-05-16
Nur EUR 12,99

Weitere: ADAC Reiseführer plus Teneriffa: mit Maxi-Faltkarte..., ADAC Reiseführer Teneriffa, Mountainbiken vom Apennin zum Meer: 36 Strecken und..., Monte Baldo Rock: Klettergärten und Routen vom Gard...

Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog