KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Mittwoch, 18.06.2008 - Europa > Spanien > Los Cristianos (Teneriffa)

Anaga-Gebirge: Die nächste Kurve bitte!

Am vierten Tag habe ich mich über die Inselautobahn direkt bis nach Santa Cruz durchgeschlagen, der Hauptstadt Teneriffas und zugleich mit über 230.000 Einwohnern die mit Abstand größte Stadt der Insel. Santa Cruz bietet jedoch trotz der Größe für Besucher kaum relevante Sehenswürdigkeiten. Die Stadt lebt v.a. von ihrem Hafen, der aber leider direkt in der Stadt angesiedelt ist, so dass Santa Cruz keine wirkliche Promenade am Wasser aufweist und sich eher vom Meer abwendet.



Besichtigen kann man u.a. das Konzerthaus "Auditorio de Tenerife" mit recht eindrucksvoller Architektur, die Einkaufsstraßen rund um die Plaza de la Candelaria mit der Plaza Espana, den "Parque Garcia Sanabria", "La Rambla" mit einer ehemaligen Stierkampfarena, den "Mercado de Nuestra Sanora de Africa" mit vielen Markstränden sowie das "Museo de la Naturaleza y el Hombre" (mit archäologischem und naturwissenschaftlichem Museum). Nach 1-2 Stunden bleibt jedoch kaum etwas zu sehen. Im Rest der Stadt stößt man oft auf die typischen 70er Jahre-Schäden mit lustloser, farbloser Architektur und einer Konzentration der Infrastruktur auf den Fahrzeugverkehr.

Glücklicherweise war Santa Cruz aber für heute auch nicht meine eigentliche Destination, sondern nur ein Zwischenstopp, um ausreichend Benzin für die kurvigen Strecken im Anaga-Gebirge nachzufassen. Dieses Gebirge liegt ganz im Nordosten der Insel und steht fast komplett unter Naturschutz. Die "Montanas de Anaga" sind eher unzugänglich, mit steilen Schluchten und nur zwei serpentinenreichen Straßen in 1000m Höhe.

Bevor es hoch hinauf ging, kommt man bei der Anfahrt über Santa Cruz noch am ehem. Fischerort San Andrés vorbei. Direkt davor wurde mit dem "Playa de la Teresitas" wohl der schönste Strand auf Teneriffa angelegt. Im Gegensatz zu den meisten Stränden der Insel hat man am Playa de la Teresitas tonnenweise weißen Sand aufgeschüttet und Palmen gepflanzt, die nicht nur nett anzuschauen sind, sondern zudem Schatten spenden. Entsprechend beliebt ist dieser Strand, gerade auch bei den Hauptstädtern.

Im Anage-Gebirge stößt man dann entlang einer Hauptroute auf zahlreiche Miradore (= Aussichtspunkte) mit z.T. spektakulärer Rundumsicht. Dazu zählen z.B. der "Pico del Inglés" auf 992m Höhe, der freie Sicht z.B. auf Santa Cruz und La Laguna gewährt, der "Mirador de Jardina" und der "Mirador El Bailadero" über Taganana, dem größten Dorf im Anagagebirge. Wer einige zusätzliche Kilometer nicht scheut, der sollte die von der Hauptroute abzweigenden und immer enger werdenden Straßen in Ortschaften wie Benijo, Chamorga und Chinamada abfahren. Dort stößt man auf kleine Dörfer, in denen quasi abgeschnitten vom Rest der Insel die Uhren noch ein wenig langsamer ticken. In Bajamar, am westlichen Ende des Anaga-Gebirges, endet die Küstenstraße im Punta del Hidalgo und bietet dort einen weitläufigen Blick auf die Nordküste.

Oftmals sind die kleinen Ortschaften im Anaga-Gebirge Ausgangs- oder Zielort von Wanderrouten. Da es sich dabei jedoch seltenst um Rundwege handelt, sollte man bei geplanten Wanderungen in dieser Gegend auf die öffentlichen TITSA-Busse zurückgreifen. Diese sind zwar recht selten unterwegs (teilweise nur 3-4x am Tag), bringen einen dann aber auch ohne Mietwagen wieder zurück in die größeren Orte außerhalb des Gebirges.

Letzter Stop des heutigen Tages war nach der vielstündigen Rundfahrt durch das Gebirge die alte Hauptstadt "San Cristóbal de La Laguna", besser bekannt als "La Laguna". La Laguna war 1496 erste Hauptstadt der Insel und ist mittlerweile UNESCO-Weltkulturerbe. Die auf einer kühleren Hochebene gelegene Stadt besitzt noch umfangreiche alte Bausubstanz mit Adelspatios, Kirchen, Marktplätzen uvm. Die Sehenswürdigektein liegen alle nah besammen im Stadtkern, ebenso beengt ist aber auch die Anzahl der verfügbaren Parkplätze. Dies sollte einen jedoch auf keinen Fall davon abhalten, die Stadt zu besichtigen, denn dies lohnt sich unbedingt.

Nach über 10h war dann schon wieder Schluss für heute und zuletzt habe ich noch den Mietwagen (ein Chevrolet Kalos) nach knapp 1200km in 4 Tagen auf Teneriffas oft extrem kurvenreichen, aber stets sehr gut gepflegten Straßen wieder sicher zurück zum Flughafen kutschiert.



Bücher, Filme etc. zu Los Cristianos (Teneriffa) (Spanien)


Los Cristianos Baedeker Reiseführer Teneriffa: mit GROSSER REISEKARTEBaedeker Reiseführer Teneriffa: mit GROSSER REISEKARTE
BAEDEKER, OSTFILDERN
Erscheinungsdatum: 2016-09-29
Nur EUR 19,99
Los Cristianos Teneriffa, Autokarte 1:50.000, freytag & berndt Auto + FreizeitkartenTeneriffa, Autokarte 1:50.000, freytag & berndt Auto...
Freytag-Berndt und Artaria KG
Erscheinungsdatum: 2017-04-10
Nur EUR 8,98
Los Cristianos ADAC Reiseführer plus Teneriffa: mit Maxi-Faltkarte zum HerausnehmenADAC Reiseführer plus Teneriffa: mit Maxi-Faltkarte...
ADAC Reiseführer, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: 2017-05-16
Nur EUR 12,99

Weitere: ADAC Reiseführer plus Teneriffa: mit Maxi-Faltkarte..., ADAC Reiseführer Teneriffa, Mountainbiken vom Apennin zum Meer: 36 Strecken und..., Monte Baldo Rock: Klettergärten und Routen vom Gard...

Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog