KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Carlisle

Carlisle (PA) in United States
8.3/10 bei 1 Bewertungen
Carlisle in United Kingdom
8.4/10 bei 64 Bewertungen
Carlisle in United Kingdom
9/10 bei 3 Bewertungen
alle Hotels in Carlisle anzeigen
alle Hotels in Grobritannien anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Samstag, 06.05.2006 - Europa > Großbritannien > Carlisle

Geschichts-Stunde in Englands Norden

Der heutige Trip führte mich von NewcastleGateshead (Ortsteil Jesmond) am weltberühmten Hadrians Will entlang bis in die Festungsstadt Carlisle, im äußersten Nordwesten von England und nur ein paar Kilometer von der Grenze zu Schottland entfernt. Da diese Region über viele Jahrhunderte der Ort erbitterter Kämpfe zwischen den Römern und später den Engländern und Schottland (bzw. verschiedenen schottischen Clans) war, gab es für mich also eine mehr als ausreichende Anzahl an Burgen, Festungsanlagen und anderen historischen Gebäuden zu besichtigen.



Nachdem ich mich aus Newcastle herausgekämpft und die zunehmend kleiner werdende Autobahn in Richtung Norden verlassen hatte, habe ich mich dann bei der Fahrt ganz am Verlauf des Hadrians Wall orientiert. Der aus Stein und Torf bestehende Hadrians Wall wurde ursprünglich auf ca. 120km Länge von den römischen Besatzern zum Schutz gegen die Angriffe aus dem schottischen Raum errichtet. Mit dem Bau begonnen wurde schon Anfang des 2.Jh. Der Wall ist in vielen Teilen noch erhalten, obwohl von den direkt daran angebauten Festungsanlagen und Türmen meist nur noch die Überreste existieren. Seit 1987 ist der Hadrians Wall UNESCO-Weltkulturerbe.

Einen Großteil des in Ost-West-Richtung verlaufenden Hadrians Walls kann man auf einer recht gut ausgebauten, aber nur wenig befahrenen Straße ein paar Hundert Meter weiter südlich abfahren. Von dort aus gelangt man dann schnell an die einzelnen Aussichtspunkte, Festungen etc. Viele dieser Anlagen werden von English Heritage verwaltet. Da ich mir für den England-Trip einen für 14 Tage gültigen "Overseas Visitor Pass" verkauft habe, war der Eintritt für mich dabei kostenlos.

Angeschaut habe ich mir dann u.a. Housesteads und die Lanercost Priory. Housesteads war eine der größten Befestigungen direkt am Hadrians Wall. Gewöhnlicherweise waren die "Milecastles" nur mit 12-20 Soldaten besetzt und bestanden nur aus einer kleinen Kaserne und Lagerräumen mit einer Mauer darum. Housesteads war jedoch wie eine kleine Stadt und bot den Bewohnern zumindest ein wenig mehr Komfort bei der täglichen Aufgabe der Grenzkontrolle. Dort waren dann 500-1000 Soldaten stationiert. Anschauen kann man sich dort heute noch die Überreste der Anlage, alles genau ausgeschildert, so dass man mehr über die einzelnen Bereiche erfahren kann. Und natürlich hat man von der auf einer Anhöhe gelegenen Anlage aus einen hervorragenden Blick auf den Hadrians Wall.

Bei Lanercost Priory handelt es sich im Gegensatz zu Hamptstead nicht um eine Festungsanlage, sondern um ein altes Kloster, mit daran angrenzender Kirche. Dieses Kloster erreicht man ca. 20 Meilen weiter westlich. Lanercost Priory hatte seine Blütezeit im 13./14. Jh., als es eine wichtige Rolle in den englisch-schottischen Feindseligkeiten spielte. 1306-07 wurde es z.B. als Ausgangsbasis von Edward I. für einen Feldzug nach Norden genutzt. Auch hier kann man heute die Überreste des Klosters anschauen. Die Kirche ist selbst noch intakt.

Wer in dieser Region unterwegs ist, der sollte unbedingt die Fahrt auf der Schnellstraße/Autobahn vermeiden. Diese führt zwar direkt nach Carlisle, aber dann bekommt man von den Landschaften unterwegs nichts mit. Wer direkt rund um den Hadrians Wall unterwegs ist und auch ab und zu mal einen Abstecher in Orte abseits der eigentlichen Fahrtroute macht, der wird wie ich an wirklich malerischen Stellen vorbeikommen. Es gibt enge Straßen, die sich durch hügelige Gegenden schlängeln mit saftigen Wiesen und vielen Schafen darauf oder auch vergessene Ortschaften, in die man nur durch kleine Wälder bzw. über Straßen gelangt, die zu beiden Seiten von alten, mehrere Meter hohen Hecken umgegeben sind.

Nach dem Stopp in Lanercost Priory bin ich dann nach Carlisle weitergefahren. Zwar dürfte der Ort praktisch niemanden außerhalb der Region bekannt sein, allerdings leben hier trotzdem knapp 80.000 Leute und die Umgebung ist dabei noch nicht mit enthalten. Jedenfalls war es ziemlich voll in der Innenstadt. Nachdem ich dann aber endlich einen Parkplatz gefunden hatte, habe ich mir gleich die ortsansässige Burganlage angeschaut. Carlisle war ursprünglich komplett eine Festungsstadt mit Burg, Stadtmauer etc. Im Gegensatz zu den Anlagen rund um den Hadrians Wall ist dies alles noch sehr gut erhalten und in der Burg findet man so eine lehrreiche Ausstellung zu Geschichte der Burg und vor allem zu den unzähligen Belagerungen, die Carlisle im Verlauf des letzten Jahrtausends überstehen musste (die erste Burg wurde 1092 errichtet, auf der Basis von römischen Befestigungen auf dem 1.-4. Jh.!). Stimmungsvoll fand ich vor allem den nur wenig beleuchteten, kalten und verwinkelten Zellentrakt. Wer weiß, was sich in all den Jahrhunderten dort abgespielt haben mag...?

Meine Unterkunft lag dann ebenfalls direkt in Carlisle und zwar war dies das "Cornerways Bed&Breakfast" (Link am Ende des Beitrages). Dieses mit ca. 15 Zimmern kleine und gemütliche Hotel hat mich £30 gekostet, wenn man am gleichen Tag anruft, dann dürfte man eine Unterbringung im Hotel aber sicherlich noch günstiger bekommen.



Bücher, Filme etc. zu Carlisle (Großbritannien)


Carlisle London zum SchnäppchenpreisLondon zum Schnäppchenpreis
Charterhouse / Carlisle & Shepard
Erscheinungsdatum: 2015-06-26



Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog