KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Munich

Munich in Germany
8.1/10 bei 92 Bewertungen
Munich in Germany
8.5/10 bei 8 Bewertungen
Munich in Germany
8.5/10 bei 13 Bewertungen
alle Hotels in Munich anzeigen
alle Hotels in Deutschland anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Mittwoch, 20.09.2006 - Deutschland > Deutschland > München

München im Überblick: Olympiapark mit Olympiaturm

Nach zwei regnerischen Tagen in München gab es heute - zum Anfang des angekündigten Altweibersommers - wieder die Gelegenheit, die Stadterkundung fortsetzen. Ich habe diese Chance für den Besuch des Olympiaparks im Norden Münchens genutzt. Danach gab es einen Abstecher zum "Deutschen Museum Verkehrszentrum", einem Teilbereich des bereits im KAHUNABLOG vorgestellten Deutschen Museums. Und auf dem Oktoberfest habe ich u.a. bei "Pitts Todeswand" vorbeigeschaut (ein KAHUNACAST dazu folgt noch).



Los ging es mit dem Besuch des BMW-Museums, welches direkt am BMW-Hochhaus liegt, einem Gebäude, welches einem Vierzylinder ähnelt und aufgrund seiner Architektur bereits jetzt unter Denkmalschutz steht. Im BMW-Museum können die Besucher die gesamte Entwicklung der Bayerischen Motorenwerke hautnah miterleben, u.a. anhand verschiedenster BMW-Wagen, von den Anfängen in den 1930er Jahren bis hin zu neuesten Prototypen. Doch halt - das Museum wird derzeit leider komplett renoviert und umgebaut. Erst 2007 soll das BMW-Museum unter dem neuen Namen "BMW Welt" auf einer viermal größeren Ausstellungsfläche wiedereröffnen. Derweil gibt es eine kleine Befehlsausstellung direkt im Olympiapark. Vorabinfos zum neuen Museum können auf den unten verlinkten Webseiten nachgelesen werden.

Wenn man per Bahn zum Olympiapark fahren will, dann fährt am besten mit der U3 bis zur Station Olympiazentrum. Über eine Brücke kann man eine viel befahrene Straße überqueren und steht dann direkt im Olympiapark. Das gesamte Gelände war 1972 Schauplatz der XX. Olympischen Sommerspiele. Sommerspiele, die auf tragische Weise durch die Geiselnahme und Ermordung israelischer Athleten überschattet wurden (dazu mehr unter http://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Sommerspiele_1972).

Auf dem Gelände finden sich daher die unterschiedlichsten Sportarenen und Veranstaltungshallen, die auch heute noch häufig für Großveranstaltungen, Konzerte, Wettbewerbe usw. genutzt werden (u.a. das Schwimmstadion und die Olympiahalle). Im Eisstadion kann man z.B. seit Mitte August schon wieder Schlittschuh laufen und bis 2005 spielten im Olympiastadion noch die Fussballvereine FC Bayern München und TSV 1860, bevor diese in die neue Allianz Arena weiter im Umland Münchens auswanderten.

Sofern gerade keine Veranstaltungen etc. stattfinden, sind die meisten dieser Anlagen geschlossen, dennoch kann man einiges auf dem Gelände unternehmen. Neben kleinen Cafés und Restaurants kann man z.B. das SeaLife Centre besuchen, das einzige Aquarium Münchens. Ich bin stattdessen aber für 4,00 EUR im "Olympiaturm" genannten Fernsehturm zu den Aussichtsplattformen hochgefahren. Dieser Turm ist mit einer Höhe von insgesamt 291,28m weithin sichtbar und für Funk & Fernsehen (u.a. auch DVB-T) des ganzen Umlandes natürlich elementar wichtig. Die drei Aussichtsplattformen liegen in einer Höhe von 171m bis 192m, direkt darunter gibt es ein Restaurant, welches sich in knapp 1h einmal rund um den Turm dreht.

Heute war es leider etwas diesig, so dass man nur ca. 10km weit schauen konnte. Es lohnt sich aber selbst bei diesen Sichtverhältnissen, den Olympiaturm hochzufahren. Einige Bilder von dort oben gibt es bereits in der München-Galerie. Auch das altehrwürdige Olympiastadion mit seinem kunstvollen Dach kann man für einen geringen Preis ohne Führung o.ä. besuchen. Sofern man dort Sport treiben darf, dürfte dies z.B. zum Treppen laufen interessant sein. ;-)

Ebenfalls noch zum Olympiapark zählt der südlich der Wasserflächen liegende Olympiaberg. Dieser Berg erhebt sich zwar immerhin 564m ü. N.N., da München selbst allerdings bereits ca. 500m hoch liegt, ist der Berg im Endeffekt nur knapp 60m hoch. Dennoch ist der aus Trümmern des II. Weltkrieges aufgeschüttete Olympiaberg heutzutage die höchste Erhebung Münchens. Ein Besuch ist besonders zu empfehlen, wenn man ausgebuchten Konzerten im Olympiastadion beiwohnen möchte, denn dann gibt es guten Blick und guten Sound gratis.


Blick vom Olympiaberg auf den Olympiapark und das BMW-Hochhaus

Im Anschluss an den Besuch des Olympiaparks bin ich die ca. 4-5km runter bis zu Theresienwiese gelaufen. Direkt auf der Westseite liegt mit dem "Deutschen Museum Verkehrszentrum" eine Zweigstelle des Deutschen Museums. Dort werden zahlreiche Exponate rund um Verkehr und Mobilität der Menschen ausgestellt. Derzeit ist nur die Halle "Mobilität und Technik" für den Publikumsverkehr geöffnet, weshalb wohl der Eintrittspreis nur bei 2,50 EUR liegt. In dieser Halle geht es vor allem um den Automobilverkehr, von den ersten Fahrzeugen Anfang des 20. Jhs. bis zu Ralf Schumachers neuestem Formel 1-Wagen und der aktuellen Forschung zu Brennstoffzellen und alternativen Brennstoffen bei BMW. Zukünftig wird das Museum um zwei neue Hallen erweitert werden, in denen man u.a. einen Museumsbahnhof finden kann.

Letzter Stopp war dann wieder das Oktoberfest, welches mittlerweile richtig in Schwung gekommen ist. Dort habe ich u.a. bei "Pitts Todeswand" Halt gemacht. Für 5,00 EUR Eintritt kann man dort eine Show erleben, in der drei Fahrer auf Motorrädern und einem Go-Cart wagemutig in einem engen hölzernen Zylinger mit vielleicht 8 Metern Durchmesser und gleicher Höhe an den Wänden entlang fahren und dabei akrobatische Kunststückchen vollführen. Nur durch die Fliehkraft ist dabei gewährleistet, dass diese bei voller Fahrt die senkrechten Wände nicht einfach herunterfallen.

Bemerkenswert fand ich, mit welch alten Motorrädern gefahren wird. Diese Motorräder sind auf jeden Fall für den normalen Straßenverkehr ungeeignet, da sie fast schon von alleine auseinanderfallen und selbst 2 Minuten vor dem Start der Show wurde noch eifrig daran herumgeschraubt. Scheinbar haben die Fahrer aber dennoch vollstes Vertrauen in ihr Arbeitsgerät. Wer sich immer noch nicht vorstellen kann, was an dieser Show so besonders ist, der sollte sich einmal auf der unten verlinkten offiziellen Webseite das Video dazu anschauen.



Bücher, Filme etc. zu München (Deutschland)


Smartphone-Apps für München

München Handy Stadtplandienst im iTunes App Store kaufen München Handy Stadtplandienst im iTunes App Store kaufen München Handy Stadtplandienst
Envi.con KG
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 7,99 EUR
Version: 2.0
Größe: 17.0 MB
(Stand: 06.03.2010 - 13:03)
München Reiseführer - mTrip im iTunes App Store kaufen München Reiseführer - mTrip im iTunes App Store kaufen München Reiseführer - mTrip
mTrip Travel Guide
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 4,99 EUR
Version: 1.5.2
Größe: 142 MB
(Stand: 30.04.2012 - 02:56)
München "At a Glance" City Guide im iTunes App Store kaufen München "At a Glance" City Guide
BeeLoop SL
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: 3.3
Größe: 2.0 MB
(Stand: 06.03.2010 - 14:04)

Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog