KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Ubon Ratchathani

Ubon Ratchathani in Thailand
8.4/10 bei 3 Bewertungen
Ubon Ratchathani in Thailand
8.3/10 bei 314 Bewertungen
Ubon Ratchathani in Thailand
8.3/10 bei 3 Bewertungen
Ubon Ratchathani in Thailand
8.1/10 bei 21 Bewertungen
alle Hotels in Ubon Ratchathani anzeigen
alle Hotels in Thailand anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Dienstag, 24.11.2009 - Asien > Thailand > Ubon Ratchathani

Ubon Ratchathani - Ein letzter Halt vor Laos

Nach knapp über einem Monat in Thailand stehe ich nun kurz vor der Grenze zu Laos, ganz im Nordosten von Thailand bzw. im Osten des Isaan. Letzte Station war für ein paar Tage die Stadt Ubon Ratchathani, die ein wichtiges regionales Zentrum für Verkehr und Handel hier im Dreieck zwischen Thailand, Laos und Kambodscha darstellt (dem sogenannten "Emerald Triangle"). Ubon Ratchathani liegt am Ende der Nordost-Bahnlinie und hat einen Flughafen, der derzeit vorwiegend militärisch von der Royal Thai Air Force genutzt wird (man sieht häufiger Jets im Tiefflug über der Stadt), aber nach Umbaumassnahmen zukünftig eine bedeutende Rolle für die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region spielen soll. Man setzt vor allem auf den grenzübergreifende Handel, welcher - abgesehen von den aktuellen Problemen mit Kambodscha - zukünftig weiter anwachsen dürfte.



Als regionales Zentrum ist Ubon Ratchathani allerdings trotz seiner Größe noch sehr untouristisch. Die meisten Besucher scheinen nach der Ankunft per Zug oder Flugzeug maximal eine Nacht in der Stadt zu bleiben, bevor sie sich per Bus auf den Weg nach Laos machen. Man sieht in der Stadt kaum einen Farang und kann so auf den abendlichen Märkten oder im Umfeld von Ubon ungestört die Gegend erkunden und neue Kontakt knüpfen.

Dies mag jedoch auch an dem relativen Mangel an wirklichen Attraktionen in Ubon liegen. Neben einigen buddhistischen Wats (z.B. dem Haupttempel Wat Maha Wanaram) und chinesischen Tempeln wäre da zumindest noch der zentral gelegene Thung Si Muang Park zu nennen. Dieser beherbergt eine auf den ersten Blick merkwürdig erscheinende, komplett Gold-verzierte Skulptur, die auf einem massiven Boot u.a. Buddha-Figuren, Adler, Nagas und eine 22m hohe reich verzierte Kerze zeigt (siehe Bilder links). Gewidmet ist diese Skulptur dem thailändischen König. Daneben gibt es in Ubon noch ein weiteres "National Museum", welches jedoch während meines Aufenthalts in der Stadt geschlossen war.

Shopping: Wer vor dem Wechsel in das wesentlich ärmere und schlechter ausgebaute Laos (keine Convenience Stores à la 7Eleven, keine Shopping-Malls, keine Züge etcpp.), noch etwas nachkaufen muss, der kann in Ubon ein Tuktuk in den Norden der Stadt nehmen. Dort finden sich getrennt voneinander Big C, TESCO/Lotus und ein Robinson Department Store, die alles notwendige anbieten. Ein Tuktuk kostet je nach Laune der Fahrer 60-100bt oneway oder man sucht sich ein Songthaew, welches nach Norden fährt.

Hotel: Ich bin im Sri Isan Hotel untergekommen, welches wenige Meter vom Mae Nam Mun (Moon River) entfernt liegt, der die südliche Grenze von Ubon Ratchathani bildet. Das kleine Hotel mit ca. 30-40 Zimmern ist günstig gelegen, sauber, die Zimmer sind ganz zufriedenstellend, WiFi ist schnell und kostenfrei und Frühstück inkl. gibt es Double Ensuite A/C in der Ausführung "Standard Queen" für 650bt (13 EUR). Direkt gegenüber des Hotels liegt ein lokaler Markt, auf dem vor allem früh am Morgen frischer Fisch, Obst/Gemüse und kleine Gerichte erhältlich sind.

Märkte: In Ubon Ratchathani finden sich kaum Restaurants, keine Ketten á la Subway o.ä. Stattdessen kann man auf den Märkten gut und günstig speisen. Z.B. In der Südostecke des Thung Si Muang Park, wo ab dem späten Nachtmittag zahlreiche Stände aufgebaut werden.

Und noch eine Warnung: Überall in Thailand findet man freilaufende Hunde en Masse, mal alleine, mal im Rudel. In der Regel liegen diese aber nur lethargisch rum, schlafen selbst auf dem Seitenstreifen einer Hauptverkehrsstraße und lassen sich durch nichts und niemanden stören. In Ubon hingegen scheinen die entweder das falsche Futter zu bekommen oder sie sehen zu selten Farangs und noch dazu Fussgänger. Jedenfalls musste ich einige Male aggressive Hunde abwehren und bei der aktuellen Situation mit dem Tollwut-Ausbruch auf Bali bin ich da lieber vorsichtig.


In Kürze geht es dann weiter nach Laos, wo ich etwa 3-4 Wochen verbringen werde. Da Laos im Unterschied zu Thailand eines der ärmsten Länder in Asien ist (BIP pro Kopf 2008 859 USD!!!, Quelle: Auswärtiges Amt vs. 3.697 USD in Thailand) und über eine wesentlich schlechtere Infrastruktur verfügt, sind meine Pläne für Laos momentan noch sehr lückenhaft. Ich werde dann vor Ort schauen, wie ich am besten von A nach B komme, wie die Internetanbindung ausschaut, wo es gute Unterkünfte gibt etc. Es dürfte auf jedenfall spannend werden. Nachdem ich in Thailand bereits fast alle Orte besucht habe und mir das Land doch mittlerweile sehr vertraut ist, ist Laos hingegen noch absolutes Neuland.



Bücher, Filme etc. zu Ubon Ratchathani (Thailand)


Ubon Ratchathani Thailand, goldene Tempel. Ubon, SiSaKet und Sirinthorn: Bilderreise durch den IsanThailand, goldene Tempel. Ubon, SiSaKet und Sirintho...
tredition
Erscheinungsdatum: 2017-06-27
Nur EUR 19,99
Ubon Ratchathani Baedeker Reiseführer Thailand: mit Downloads aller Karten und Grafiken (Baedeker Reiseführer E-Book)Baedeker Reiseführer Thailand: mit Downloads aller...
BAEDEKER, OSTFILDERN
Erscheinungsdatum: 2017-02-16


Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog