KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Pattaya

Pattaya in Thailand
8.1/10 bei 423 Bewertungen
Pattaya in Thailand
9.3/10 bei 1 Bewertungen
Pattaya in Thailand
9.7/10 bei 1 Bewertungen
Pattaya in Thailand
10/10 bei 1 Bewertungen
alle Hotels in Pattaya anzeigen
alle Hotels in Thailand anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Dienstag, 16.10.2007 - Asien > Thailand > Pattaya

Pattaya - Aktivitäten am Tage

Was macht man nun in Pattaya, wenn man ein Hotel vorab für 4 Tage gebucht hat, nach einem Trip entlang des relativ schmalen und touristisch voll entwickelten Pattaya Beach, sowie durch das Zentrum von Pattaya aber immer noch gut 3 Tage übrig hat? Ein paar Möglichkeiten gibt es, allerdings sollte man keine historischen Sehenswürdigkeiten o.ä. in der Gegend erwarten. Hier nun ein paar Tipps zu Pattaya.



Pattaya Park in Jomtien

Pattaya besteht aus 5 Teilen: Naklua im Norden, Pattay Nord, Pattaya Zentrum, Pattaya Süd und schließlich noch Jomtien im Süden. Jomtien hat dabei einen eigenen, etwa 5 Kilometer langen Strand, an dem es aber ebenfalls wie am Pattaya Beach nur so von Sonnenliegen, fliegenden Händlern und Jet Ski-Anbietern wimmelt. Zumindest für mich bedeutet dies, dass ich Strände selbst nicht nutze. Direkt am Jomtien Beach liegt der Pattaya Park, mit diversen v.a. auf Kinder ausgerichteten Attraktionen, wie z.B. einem Wasserpark und kleineren Achterbahnen.

Im Zentrum dieses Parks steht dabei ein weithin sichtbarer 240m hoher Tower ("Pattaya Park Tower"). Für 200bt kann man mit einer äusserst simpel konstruierten Seilbahn vom Strand auf die Spitze des Towers hochfahren und von dort hat man einen guten Überblick über Pattaya und Jomtien. Runter geht es entweder per Lift, Seilbahn oder für die Wagemutigeren per "Tower Jump" oder "Speed Shuttle". Wer aber gesehen hat, wie primitiv die Sicherheitsvorkehrungen bei der Seilbahn sind, der wird wahrscheinlich trotz Reisekrankenversicherung lieber den Lift zurück zum Boden nehmen.

Trip vom Süd-Pattaya nach Jomtien

Ebenfalls ganz nett ist ein Fussmarsch vom Süden Pattayas über die Walking Street und den mit allerlei Jachten vollgestellten Hafen Bali Hai Pier hinweg immer am Wasser entlang bis nach Jomtien. U.a. kommt man dabei an einem Leuchtturm vorbei sowie am Schriftzug "Pattaya City", der ähnlich wie der "Hollywood"-Schriftzug in LA auf einem Hügel über der Stadt platziert wurde.

Auf diesen Hügeln zwischen Pattaya und Jomtien gibt es zudem mehrere Aussichtsplattformen, eine chinesische Tempelanlage und einen buddhistischen Tempel mit einem großen, vergoldeten Buddha (am Phra-Tamnak-Hügel):

Wer bei der Hitze nicht mehr länger zu Fuss umherlaufen mag, der kann übrigens jederzeit in eines der umherfahrenden Songthaews springen. Der Preis liegt bei "maximal" 10bt pro Fahrt (in der Praxis: 10bt für Ausländer, 5bt für Thais). Vermeiden sollte man allerdings leere Songthaews, denn die Fahrer meinen dann u.U. schon einmal, dass man das Fahrzeug für sich privat mieten wolle und verlangen dann locker 100bt und mehr. Einfach weiterlächeln, 10bt rüberreichen, umdrehen und weggehen...

Sanctuary of Truth in Naklua

Auch in Naklua, im Norden von Pattaya gibt es mehrere Strände. Darunter z.B. den Hat Wong Amat. Als ich diesen - im Vgl. etwas ruhigeren, aber meist nicht besonders ansehnlichen - Strand am Montag entlanglief, bin ich nach einiger Zeit plötzlich auf einen riesigen, durch bis ins Meer reichende Mauern abgetrennten Tempel gestoßen.

Wie sich kurz darauf herausgestellt hat, war dies der "Wat Prasat on the Sea", welcher als "Sanctuary of Truth" privat betrieben und vermarktet wird. Doch dies ist kein gewöhnlicher Wat. Vielmehr besteht das 105m hohe(!) und 100m breite+lange Gebäude fast ausschließlich aus Holz und ist mit äusserst sehenswerten figürlichen Darstellungen und vielen weiteren aufwändigen Verzierungen versehen:

Mit dem "Sanctuary of Truth" sollen die thailändischen Künste präsentiert und zugleich für zukünftige Generationen erhalten bleiben. Der Eintrittspreis für diese Anlage liegt bei happigen 500bt und innerhalb der eigentlich nicht besonders weitläufigen Anlage versucht man durch Kutschfahrten, Bananen für Elefanten und ähnlichen Schnickschnack weiteres Geld aus den Besuchern herauszupressen. Dennoch würde ich einen Besuch empfehlen. Mir zumindest ist keine weitere Attraktion dieser Art in Thailand bekannt.

Daneben kann man in der Umgebung von Pattaya weitere Parks besuchen, wie z.B. "Mini Siam", "Million Year Stone Park & Pattaya Crocodile Farm" sowie die 3 kleinen Inseln 7km vor Pattaya. Viele der Attraktionen sind allerdings extra auf Touristen ausgelegt und erst in den letzten Jahren entstanden und daher aus meiner Sicht nicht unbedingt sehenswert. Links dazu gibt es jedoch trotzdem weiter unten.



Bücher, Filme etc. zu Pattaya (Thailand)


Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog