KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Donnerstag, 10.05.2007 - Asien > Thailand > Koh Pha Ngan

Koh Pha Ngan: Die Backpacker-olution

In den letzten zwei Tagen habe ich mich auf der Insel "Pha Ngan" aufgehalten, die südlich von Koh Tao und nördlich von Koh Samui im Golf von Thailand liegt. Koh Pha Ngan ist wesentlich größer als Koh Tao und hat bis über 620m hohe Berge, relative wenige, meist unbefestigte und nicht selten unbefahrbare Straßen, Strände auf allen Seiten der Insel verteilt (oft sehr abgelegen oder gar nur per Boot zu erreichen) und nur ~10.000 Einwohner.



Um nach Koh Pha Ngan zu kommen, habe ich logischerweise die Fähre von Koh Tao aus genommen. Jeden Tag fahren 4-5 Fähren in Richtung der Inselhauptstadt "Thong Sala" ab. Und allein diese Fahrt war schon wieder ein Hochgenuss.

Bei bestem Wetter fanden sich am Vormittag vielleicht 70 Backpacker am alten Holzpier von Koh Tao ein. Jeder mit einem großen Backpack, z.T. noch mit Taucherausrüstung, Gitarre oder ähnlichem Equipment. Einigen Leuten konnte man ansehen, dass diese schon längere Zeit auf den Inseln unterwegs sein müssen, denn in wenigen Tagen ist es nahezu unmöglich, derart sonnengebräunt zu werden (aber ich geb mein bestes...). Jedenfalls war das schon eine Szene für sich. 70 Leute aus der ganzen Welt, aber mit ähnlichen Vorstellungen vom Leben, ähnlichem Musikgeschmack usw.

Die Fahrt nach Koh Pha Ngan habe ich wie viele andere natürlich auf Deck verbracht, um auch noch die letzten Sonnenstrahlen einfangen zu können. Sehenswert war die umgebende Szenerie ebenfalls, gerade da die Fahrt die Westseite von Koh Tao und später von Koh Pha Ngan entlangführte, man also reichlich palmengesäumte Strände, Tauchatolle und ähnliches zu Gesicht bekam. Das Ticket für die Fähre hat mich nur 150bt gekostet (~3,5o EUR, 100min Fahrt), wer direkt am Hafen bei einem der herumstehenden Händler kauft, bezahlt etwa das 3-4fache.

Von Kho Pha Ngan habe ich in den zwei Tagen aber nicht besonders viel gesehen, da ich die Zeit hauptsächlich in Strandnähe verbracht habe. Dies ist aber auch nicht schlimm, denn ich weiß eigentlich bereits jetzt, dass ich noch einmal für eine längere Zeit zurück auf diese Inseln kommen werde, speziell für einen PADI-Tauchschein. So konnte ich nur ein wenig die Südküste besichtigen (extrem hügelig und wer hier mit Motoroller aber ohne viel Erfahrung unterwegs ist, der ist echt leichtsinnig), bevor es nach "Haad Rin" ganz im Südosten der Insel ging.

"Haad Rin" ist eine Halbinsel, mit den Stränden "Haad Rin Nok" im Osten (Sonnenaufgang) und "Haad Rin Nai" im Westen (Sonnenuntergang). Dazwischen befindet sich ein weiteres Stück Backpacker-Heaven. Gerade im Moment, denn Anfang Mai hat offiziell die "Slow Season" begonnen, d.h. es gibt wie auch auf Koh Tao nur wenige Besucher, dafür aber eine sehr relaxte Atmosphäre, Strandrestaurants und Bars mit netter Musik und menschenleere Strände.

Für ein paar Tage kann man es also in Haad Rin sehr gut aushalten. Wer ein wenig mehr von Pha Ngan sehen möchte, der nimmt entweder eines der Pickup-Taxis (Jeeps, in denen man auf der Ladefläche sitzt) und kreuzt damit durch die Berge oder aber man lässt sich per Longtailboot zu einem der abgelegenen Strände bringen.

Voll wird es in Haad Rin zumindest einmal im Monat. Denn zu jedem Vollmond steht die berühmte "Full Moon Party" an, zu der Tausende Party-willige vom Festland und den anderen Inseln rüberkommen und die beiden Strände zu einer berauschenden (und nicht selten berauschten) Partylocation machen. Leider habe ich die Full Moon Party aber um knapp eine Woche verpasst. Alternativ gibt es im Inselinneren zwischendurch noch die "Half Moon"- und die "Black Moon"-Party.

Meine Unterkunft in Koh Pha Ngan ist aber selbst bereits eine Partylocation. Ich habe mich hier für die "Same-Same Lodge" entschieden. Mit 700bt für ein großes Zimmer mit A/C durchaus recht günstig für das Angebotene und zudem kann ich vom Zimmer aus das Meer zu beiden Seiten der Halbinsel sehen.

Was kann man auf Koh Pha Ngan sonst noch so machen, ausser an den Stränden in der Sonne zu grillen, frischen Fisch und Thai-Food zu verzehren, in den Strandbars abends die neuesten Kinofilme (illegal) zu sehen usw.? Nun, einiges. Ich verweise da aber nur mal auf das Team vom "Phangan Explorer", dessen aktuelle Broschüre man direkt am Hafen in die Hand gedrückt bekommt. Den Link zur Webseite gibt es weiter unten.

So, jetzt aber genug für heute. In der Bar unter meinem Zimmer beschleunigt die Musik mit dem fortschreitenden Abend so langsam. Ich glaube, ich werde mich dann wohl mal für 1-2 Heineken nach unten begeben und den Tag stimmungsvoll ausklingen lassen. Ein kleines Feuerwerk in Strandnähe soll es später ebenfalls noch geben. Zum Abschluss für heute noch eine Panoramaaufnahme vom Haad Rin Nok und zwei Tipps für Thailand-Besucher:

Tipps für Thailand-Besucher: Videos von YouTube abrufen

Wenn man von Thailand aus versucht, auf Videos von YouTube zuzugreifen, dann wird dies überall unterbunden, denn YouTube ist eine der "verbotenen" Seiten, nachdem dort gewisses kritisches Material über den thailändischen König veröffentlicht wurde. Wenn man aber dennoch die in Blogs usw. veröffentlichten Videos anschauen will, dann gibt es einen einfachen Weg um diese Sperre.

Man kopiert sich den Link zum YouTube-Video aus dem HTML-Quellcode der entsprechenden Seite, geht zu "http://www.keepvid.com/" und fügt dort diese URL ein. Anschließend erhält man eine neue URL, unter der man das Video als FLV-Datei herunterladen kann. Dies funktioniert fehlerfrei und nicht nur mit YouTube, sondern noch mit vielen weiteren Video-Portalen.

Tipps für Thailand-Besucher: Günstiger per Handy telefonieren

Ich schreibe hier bewusst nicht "günstig", da die Preise im Vergleich zu richtigem VoIP immer noch sehr hoch sind, wenngleich im erträglichen Rahmen und in den meisten Fällen sogar günstiger als ein Handytelefonat innerhalb von Deutschland. Bei 7/11 und zahlreichen weiteren Convenience Stores kann man in ganz Thailand die sogenannten "Happy Cards" kaufen (http://www.happy.co.th/). Für 199bt (inkl. 50bt Guthaben) erhält man eine SIM-Karte, die man bei allen Handys ohne Simlock nutzen kann. Am besten kauft man dazu gleich noch eine Refill-Card für z.B. 200bt.

Die Einrichtung geht sehr fix und ohne, dass man jemanden anrufen, sich anmelden muss o.ä. Also alles sogar anonym möglich. Mit dieser SIM-Karte kann man nun weltweit Anrufe tätigen, wobei bestimmte Vorwahlen wie z.B. "009" kostensparender sein können (durch geringere Qualität). Ein Anruf nach Deutschland kostet etwa 10bt pro Minute (~0,25 EUR). Die Netzqualität ist in Thailand überraschend gut und sogar auf Inseln wie Koh Tao oder innerhalb der Züge kann man per "Happy Card" telefonieren.



Bücher, Filme etc. zu Koh Pha Ngan (Thailand)


Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog