KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wer verreist hier eigentlich?

Name: Robert Fischer
Alter: 31
Wohnort: Planet Erde ;-)
Email: info@kahunablog.de

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Chiang Rai

Chiang Khong (Chiang Rai) in Thailand
8.8/10 bei 182 Bewertungen
Chiang Rai in Thailand
8.4/10 bei 37 Bewertungen
Chiang Rai in Thailand
8.2/10 bei 65 Bewertungen
Mae Sai (Chiang Rai) in Thailand
9.7/10 bei 2 Bewertungen
alle Hotels in Chiang Rai anzeigen
alle Hotels in Thailand anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Mittwoch, 12.12.2012 - Asien > Thailand > Chiang Rai

Chiang Rai im Norden Thailands - Ein Abstecher zum weißen Wat Rong Khun

Im Anschluss an die Veranstaltungen in Chiang Mai habe ich mich noch ein Stück weiter in den Norden aufgemacht und war rund um den 85. Geburtstag des thailändischen Königs am 05.12. (hierzulande gewöhnlich auch "Vatertag" genannt) in Chiang Rai unterwegs. Zwischen beiden Städten verkehren zahlreiche Busse, Minibusse und bei Bedarf kann man sich zudem ein Taxi mieten. Obwohl Tickets für die normalen Busse überall in Chiang Mai verkauft werden, ist meine Empfehlung jedoch der "Green VIP Bus", der nur 20 Sitze aufweist, meist 4x am Tag fährt und je nach Verkehr die gut 180km lange und zunehmend kurvenreiche Strecke in 2,5-3h bewältigt. Tickets dafür kosten One-Way 288 THB bzw. Return 300 THB und gibt es über die Webseite (nur auf Thai) bzw. direkt am Provincial Arcade Bus Terminal etwa 10km östlich von Chiang Mai (1 Tag vorher kaufen und ~1h Wartezeit einplanen). Von dort aus geht dann auch die Fahrt aller Busse los. In Chiang Rai gibt es zwei Busterminals, der neue 10km südlich der Stadt und der alte direkt im Stadtzentrum. Wenn möglich sollte man direkt bei letzterem aussteigen, der von den meisten Bussen ebenfalls angefahren wird.



Chiang Rai ist die größte Stadt ganz im Norden von Thailand und zugleich das Tor zum "Goldenen Dreieck", das Gebiet wo Thailand, Myanmar und Laos aufeinandertreffen und welches in nun vergangenen Zeiten einen eher "speziellen Ruf" als Drogenanbau-/umschlagplatz hatte. Auch Chiang Rai war einmal Hauptstadt eines thailändischen Königreiches, dies jedoch bereits vor nun genau 750 Jahren unter König Mangrai, dem allenthalben in Chiang Rai noch gedacht wird. Die Stadt war lange Zeit unter burmesischem Einfluss, hat im Stadtgebiet unter 100.000 Einwohner und ist ein guter Zwischenhalt für weitere Erkundungen im Norden oder einfach nur ein paar ruhige Tage.


Im fussläufigen Zentrum gibt es eine Reihe an recht sehenswerten Wats, auch wenn diese natürlich nicht mit den bekannteren Tempelanlagen in Chiang Mai oder gar Bangkok konkurrieren können. Ein ganz besonderer, ja in dieser Form in Thailand ganz einmaliger Wat ist jedoch das Wat Rong Khun, etwa 15 Minuten per Tuktuk südlich von Chiang Rai gelegen. Diese erst ab 1997 errichtete und wohl noch auf lange Zeit in Bau befindliche Tempelanlage verzichtet nach außen hin auf die üblichen Materialien und Farben thailändischer Wats und ist stattdessen komplett in strahlendem Weiß gehalten, wobei zur Verzierung Glaselemente in der Größe von Mosaiksteinen auf dem Wat und den zahlreichen kunstvoll gestalteten Figuren rundherum platziert wurden. Das Wat verfügt am Eingang über eine lange Brücke und als Besucher begibt man sich dabei symbolisch auf den Weg von der Hölle zum Himmel bzw. vom Leben hinüber in Buddhas Reich. Die Farbe Weiß steht dabei für die Reinheit Buddhas und das Glas für dessen weise Führung. Am Anfang der Brücke sieht man überall Arme und Schädel mit merkwürdigen Fratzen die förmlich den Boden aufreißen und teils flehend, teils gewaltsam nach oben dringen.


Das Wat Rong Khun ist das Werk des in Thailand weit bekannten Künstlers Chalermchai Khositpipat, der hier südlich von Chiang Rai geboren wurde und mit dem Wat dafür sorgen wollte, dass mehr Besucher in das kleine Dorf Rong Khun kommen. Und das hat er ganz unzweifelhaft geschafft, denn heute gibt es Tagestouren selbst von Chiang Mai aus und rund um die Tempelanlage gibt es einen Markt mit Restaurants und zahlreichen Verkaufsständen, wo sonst wohl nur Ackerflächen wären. Wat Rong Khun ist dabei ähnlich wie die Sagrada Familia in Barcelona oder das Hang Nga Crazy House in Da Lat ein Lebenswerk. Hinter dem ersten fertiggestellten Wat erheben sich bereits die Rohbauten weiterer und dies wird daher einmal eine richtig große Anlage werden. Der Eintritt ist kostenlos, Spenden sind aber natürlich gern gesehen.

Übrigens: Wer dachte, dass das Äußere des Tempels schon das Merkwürdigste war, der wird von der Gestaltung des Tempelinneren noch überrascht werden. Findet man in den Wats dort üblicherweise an den Wänden kunstvolle Malereien zu den verschiedenen Lebensabschnitten Buddhas, so werden hier Szenen aus Matrix gezeigt, die Türme des World Trade Center mit den einschlagenden Flugzeugen, Superhelden aus Hollywood-Filmen á la Spiderman, Anime-Charaktere und einiges mehr, in einer im selben Stil gehaltenen Malerei wie in anderen Wats. Ungewöhnlich ja, sehenswert auch, was genau dies noch mit Buddhismus zu tun hat, ist mir jedoch nicht klar. Fotos im Inneren sind jedoch nicht erlaubt.

Ebenfalls sehenswert sind bei diesem Wat - die Toiletten! Komplett mit Gold überzogen und sehr detailliert gestaltet (siehe oben). Zum Wat Rong Khun geht es z.B. mit den regulären Bussen in Richtung Chiang Mai oder Phayao, wenn man darum bittet, am Tempel rausgelassen zu werden (20 THB) oder man holt sich einfach ein Tuktuk im Stadtzentrum, z.B. am zentralen Busterminal.

Zurück in Chiang Rai bietet sich eine kleine Tour durch Wats wie Wat Kiang Wiang, Wat Phra Kaew oder Wat Phra Sing an, im Zentrum steht ein goldener Glockenturm (2008 zu Ehren des Königs errichtet), der Abends angestrahlt wird und wo es regelmäßig eine Lichtshow gibt. Am Busterminal findet täglich ein Nachtmarkt statt, u.a. mit Live-Musik, Shopping-Möglichkeiten und zahlreichen Essenständen, nördlich des Glockenturms gibt es ebenfalls täglich den Morning Market. Hotels und sonstige für Reisende relevante Einrichtungen wie externe (= preisgünstige) Reinigung sind in ausreichender Anzahl vorhanden, Nachtleben gibt es dagegen nur in Maßen, z.B. südlich des Glockenturms bzw. in Thai-Clubs. Shopping ist sehr gut möglich im für Chiang Rai extrem großen Central Plaza mit einem Tops Supermarkt und gut Hundert Geschäften (da Chiang Rai den gesamten Norden bedient) und fast direkt gegenüber gibt es einen Big C-Supermarkt. Beides ca. 5km südlich des Busterminals direkt an der Hauptstraße gelegen.


Da ich zufälligerweise direkt zum Geburtstag des Königs in Chiang Rai war, gab es natürlich auch hier eine Prozession durch das Stadtzentrum und ebenfalls eine große Versammlung von mehreren Hundert Mönchen, was praktisch ohne andere Touristen umso sehenswerter war (Bilder ganz oben).

Zurück nach Bangkok kommt man von Chiang Rai ohne Umweg über Chiang Mai einfach vom Mae Fah Luang-Chiang Rai International Airport. Dieser liegt etwa 8km nördlich der Stadt (ca. 250 THB per Tuktuk oder Taxi vom Busterminal) und regelmäßig fliegt u.a. Air Asia nach Bangkok. Sehr kurzfristig gebucht habe ich inkl. Gepäckgebühr etwa 55 EUR für den One-Way-Flug gezahlt.

Hotel in Chiang Rai: Diamond Park Inn Chiang Rai Resort

Mein Hotel in Chiang Rai war das Diamond Park Inn Chiang Rai Resort (buchbar bei Agoda.de) auf der Th Sun Pa Nard. Die 78 Zimmer des Hotels verteilen sich auf einige Gebäude in einer größeren Anlage, mit recht großem Pool und Restaurant. Beides war jedoch praktisch immer ungenutzt und das eher auf Tour-Gruppen ausgerichtete Hotel schien jetzt im Dezember, ganz kurz vor dem Anbruch der Winter-Kälte kaum ausgelastet zu sein (tagsüber waren es noch etwa 20-25°C, wenig später nur noch <15°C). Einen "Deluxe Room" gab es für ~39 EUR/Nacht mit ausreichender Ausstattung und schnellem WiFi, insgesamt war das Hotel recht in Ordnung. Wenn man den Hinterausgang nutzt, so ist man in wenigen Minuten am Busterminal bzw. am Nachtmarkt, vom Hauptausgang nach rechts finden sich Abends auch einige Thai-Restaurants am Straßenrand.



Bücher, Filme etc. zu Chiang Rai (Thailand)


Chiang Rai Thailand: 1:1.500.000 (Nelles Map)Thailand: 1:1.500.000 (Nelles Map)
Nelles
Erscheinungsdatum: 2014-01-01
Nur EUR 9,90
Chiang Rai Best of THAILAND - 66 Highlights - Ein Bildband mit über 180 Bildern auf 140 Seiten - STÜRTZ Verlag (Best of - 66 Highlights)Best of THAILAND - 66 Highlights - Ein Bildband mit...
Verlagshaus Würzburg - Stürtz
Erscheinungsdatum: 2014-09-25
Nur EUR 19,95
Chiang Rai Baedeker Reiseführer Thailand: mit GROSSER REISEKARTEBaedeker Reiseführer Thailand: mit GROSSER REISEKARTE
BAEDEKER, OSTFILDERN
Erscheinungsdatum: 2014-10-31
Nur EUR 26,99

Weitere: Baedeker Reiseführer Thailand: mit GROSSER REISEKARTE, Thailand 1 : 1 500 000: Special maps: Bangkok Vicini..., Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas, Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas

Smartphone-Apps für Chiang Rai

Chiang Rai Travel Guides im iTunes App Store kaufen Chiang Rai Travel Guides im iTunes App Store kaufen Chiang Rai Travel Guides
FidesReef
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 0,79 EUR
Version: - unbekannt -
Größe: 0.8 MB
(Stand: 06.03.2010 - 13:25)

Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog