KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Bangkok

Bangkok in Thailand
8.6/10 bei 5257 Bewertungen
Bangkok in Thailand
8.1/10 bei 718 Bewertungen
Bangkok in Thailand
8.5/10 bei 1756 Bewertungen
Bangkok in Thailand
8.5/10 bei 145 Bewertungen
alle Hotels in Bangkok anzeigen
alle Hotels in Thailand anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Sonntag, 27.11.2011 - Asien > Thailand > Bangkok

Kurz angemerkt: Informationen zu Bangkok, Koh Chang, Thailand

Nanu, wo ist er denn? Keine Angst, mich gibt es noch und derzeit bin ich bereits seit etwa einem Monat wieder in Asien unterwegs, habe bislang jedoch noch keine ausreichende Gelegenheit zur Sammlung neuen Materials gehabt. Dies wird sich in den kommenden Wochen sicherlich wieder ändern. Einiges Bildmaterial (auch Luftaufnahmen der Überschwemmungen nördlich von Bangkok) gibt es derzeit in der aktuellen Thailand-Galerie. Im Folgenden kurz ein paar aktuelle Informationen v.a. aus Thailand und der Hauptstadt Bangkok.



Bangkok


  • Hochwasser: Auch wenn sich die Medien gerade in Deutschland in den vergangenen Wochen wieder intensivst in der Verbreitungen von Falschmeldungen betätigt haben - aktuell zur Hochwassersituation IN Bangkok - so kann ich derzeit berichten, dass das Zentrum Bangkoks weder im Oktober, noch jetzt bei meinem zweiten Abstecher in die Hauptstadt direkt vom Hochwasser betroffen war. Das Wasser hat vielmehr etwa 5km nördlich der touristisch relevanten Bereiche Halt gemacht und praktisch alle Anlaufstellen selbst entlang des Chao Phraya-Flusses waren durchgehend geöffnet. Die Fähren quer über den Fluss fuhren ebenfalls, nur Ausflugs- und Restaurantboote waren teilweise nicht verfügbar. Ja, die Überschwemmungen im Norden und Westen Bangkoks sind schlimm, aber das ist kein Grund, eine Warnung für die gesamte Stadt oder wie gar von einigen Staaten ausgegeben für ganz Thailand auszurufen. Bei einer Sturmflut in Hamburg flüchten die Leute schließlich auch nicht überstürzt aus München und so war es schon absurd zu sehen, wie einige Leute sich wegen des Hochwasser nördlich von Bangkok Sorgen gemacht haben, ob sie denn noch ihren Urlaub auf der _700km entfernten INSEL_ Phuket sicher verbringen können... Auch die Versorgungsprobleme in der Innenstadt wurden eher künstlich herbeigeredet. Einige Ketten wie die hier an quasi jeder Straßenecke vertretenen 7/11-Geschäfte hatten zwar viele Produkte nicht mehr (darunter Wasser, Nudeln und Bier), dies hängt jedoch lediglich mit logistischen Problemen zusammen. Wenn die zentralen Warenhäuser unter Wasser stehen, dann kann man halt nicht sofort umdisponieren und dies hatte sofort Auswirkungen auf Tausende Geschäfte von 7/11 und anderen Ketten - landesweit! Auch die Supermärkte waren - durch Hamsterkäufe - z.T. bis 30-40% leergekauft. Dies heißt jedoch nicht, dass man keine Produkte mehr bekommen konnte, sondern man musste event. mal eine andere Marke kaufen oder die vielen kleinen lokalen Geschäfte aufsuchen. Die Food Courts und Restaurants waren weiterhin voll und jetzt Ende November sind keinerlei Nachschubprobleme mehr zu beobachten.
  • Airport Rail Link in die Bangkoker Innenstadt: Bis Juni 2012 kostet das Express-Ticket für den Airport Rail Link zur Makkasan-Station nur noch 90 THB statt 150 THB, in der Hoffnung, die Auslastung zu steigern. Seit einiger Zeit ist es auch möglich, das Gepäck bereits in der derzeit noch völlig überdimensionierten Makkasan-Station aufzugeben. Dies wird jedoch nur äusserst selten genutzt und auch sonst ist der Zug kaum ausgelastet, obwohl recht bequem (das Problem ist die Anbindung von Makassan an die Innenstadt mit beständigen Staus wenn man per Taxi hin/weg will). Neu ist jetzt der Phaya Thai-Express, der dasselbe Gleis nimmt wie der City Train bis zur Phaya Thai-Station, jedoch non-stop fährt und somit noch ein paar Minuten einspart (17min statt 25min).
  • WiFi am Flughafen: Wer längere Wartezeiten auf den Flieger am Flughafen überbrücken möchte, der greift gerne einmal auf das angebotene WiFi zurück. Doch hier enttäuscht der Suvarnabhumi Airport leider weiterhin. Gelistet und beworben wird zwar ein "Free WiFi"-Hotspot, der bietet aber nur sagenhafte 512kbit für insgesamt 15min und erst nach einer Registrierung(!) - und dies obwohl in Thailand mittlerweile auch privat Internetanschlüsse mit 100mit verfügbar sind! 1h kostet vor Ort 250bt.
  • Benjakiti Park: Bangkoks Innenstadt verfügt ja nicht über besonders viele Grünflächen, abgesehen von einigen Bereichen in Dusit (rund um den Zoo) und dem Lumpini-Park nördlich von Silom. Wer ein wenig abschalten oder sich sportlich an der frischen Luft bewegen möchte, dem kann ich einen Abstecher zum Benjakiti Park empfehlen, der direkt nördlich an das Queen Sirikit National Convention Center anschließt und nur ein paar Fussminuten südlich der neuen Shoppingmall Terminal 21 liegt. Rund um einen palmengesäumten See gibt es hier Jogging-/Fahrradwege und viel Grün.
  • Terminal 21 Shopping Center: Bangkok hat scheinbar immer noch nicht genügend Shoppingmalls und so gibt es seit wenigen Wochen einen weiteren Einkaufstempel, sehr günstig posioniert zwischen der BTS-Station Asoke (Skytrain) und der MRT-Station Sukvumvit an der Sukhumvit Soi 21. Terminal 21 bietet 8 Etagen mit mehreren Hundert Geschäften, großem Food Court in der 5. Etage und Gourmet-Markt im Untergeschoss. Der Clou ist hier die Gestaltung in Form eines Flughafens, mit entsprechender Beschilderung für die einzelnen Arrival/Departure-Level, Abflugtafeln etc. und jedes Stockwerk ist in der Gestaltung einem Reiseziel gewidmet (London, Tokyo, Paris etc.), mit dazu passenden Geschäften, Materialien etc. Sehr nett gemacht und gut für eine Pause auf dem Weg vom Emporium, über Central World, Siam Paragon, Platinum Fashion Mall uvm. bis zum MBK. ;-) Weitere Informationen: www.terminal21.co.th

Koh Chang


  • Flug nach Koh Chang: Nach dem Abstecher in 2007 war ich im November erneut auf der "Elefanteninsel" Koh Chang im Osten Thailands und unweit der kambodschanischen Grenze. Diesmal ging es jedoch nicht über Land per Bus nach Trat und rüber auf die Insel, sondern direkt mit Bangkok Airways zum Trat Airport. Hin- und Rückflug von Bangkok zum Trat Airport gab es für knapp unter 100 EUR, bei nur 1h Flugzeit. Die eingesetzte Propellermaschine vom Typ AT7 mit knapp 80 Plätzen war kaum ausgelastet, war modern mit ausreichend Beinfreiheit und trotz der ultrakurzen Flugzeit wird nach wenigen Minuten in der endgültigen Flughöhe von nur 4000m ein Menü serviert. Tipp für Topbonus-Nutzer von Air Berlin: Air Berlin und Bangkok Airways sind Kooperationspartner. Direkt bei Air Berlin kann man nur ausgewählte Flüge von Bangkok Airways buchen (z.B. als Anschlussflug für den Flug nach Bangkok), aber wenn man direkt bei Bangkok Airways bucht, kann man dort für alle Flüge seine Topbonus-Nummer hinterlegen und somit die Meilen gutgeschrieben bekommen.
  • Transfer vom Flughafen nach Koh Chang: Der Trat Airport ist wohl einer der kleinsten Verkehrsflughäfen, den ich bislang genutzt habe. Anstelle eines Terminals gibt es hier nur 3 offene Holzgebäude für Checkin, Boarding und Arrival sowie ein kleines Restaurant daneben. Landet man am Abend, dann werden die Flutlichter auf Pickup-Trucks an die richtige Position gefahren, um die Landebahn zu erhellen. Nachdem die einzige Maschine wieder in Richtung Bangkok abgeflogen ist, wird es schnell still am Flughafen. Zum Flugzeug geht es in einem sonst aus Einkaufsstraßen bekannten Minizug. Taxen gibt es hier nicht, dafür kommt man als Reisender aber per Minibus an die wichtigsten Reiseziele wie nach Trat oder natürlich nach Koh Chang. Ein Ticket nach Koh Chang kostet dabei derzeit 470 THB für die einfache Stecke oder 800 THB Return (1 Woche gültig). Dies schließt die Fahrt zur Autofähre, die ca. 40min Überfahrt und die Fahrt zum Hotel in Koh Chang mit ein, sofern das Hotel an der Westküste liegt (die Ostküste ist weiterhin nur sehr spärlich touristisch erschlossen). Wahlweise kann man sich aber auch nach der Überfahrt selbst durchschlagen. Die letzte Fähre nach Koh Chang startet ca. 19:00 Uhr, abhängig vom gewählten Fähranleger.
  • Hotel in Koh Chang: Mein Hotel in Koh Chang war diesmal das Paddys Palms Resort (buchbar bei Agoda), ein kleines Hotel mit nur knapp 30 Zimmern, Pool, gutem WiFi und ordentlicher, wenn auch einfacher Ausstattung mit angeschlossenem irischen Pub (ja, ein irisches Pub auf einer thailändischen Insel!). Das Hotel liegt am südlichen Ende von Hat Sai Khao (White Sand Beach), dem am stärksten ausgebauten Bereich von Koh Chang mit zahlreichen Restaurants und der sonstigen üblichen Infrastruktur. Gegenüber dem letzten Aufenthalt auf der Insel gibt es zwar einige neue Hotels, geändert haben sich aber v.a. die Preise, die sich in dem kurzen Zeitraum praktisch verdoppelt haben, so dass die Auswahl der Hotels mit gutem Service und angemessenen Preisen doch recht überschaubar bleibt.
  • Aktivitäten auf Koh Chang: Nach wie ist Koh Chang v.a. für allerlei Wasseraktivitäten prädestiniert. Gerade ganz- oder halbtägige Schnorcheltouren per Speedboat oder im hölzernen Slow Boat ab Bang Bao im Süden der Insel oder ab Kai Bae Beach in der Mitte im Westen bieten sich dabei an. Für gerade einmal 500 THB (ca. 12 EUR) gibt es eine 8h-Tour mit diversen Stopps an kleinen Inseln wie Koh Rung, Koh Luan und Koh Wai südlich von Koh Chang. Mittageessen, An- und Abfahrt und Equipment (Maske/Schnorchel) sind dabei inklusive. Tauchausflüge sind ebenfalls verfügbar, doch kann man als Schnorchler genauso an den Korallenriffen Teil eines mehrere Hunderte Mitglieder starken, farbenfrohen Fischschwarmes werden und das lebhafte Unterwassertreiben beobachten.
  • Fortbewegung auf Koh Chang: Schweißtreibend zu Fuss entlang der einzigen, sehr bergigen Straße an der West- und Ostküste bzw. gar quer durch den Urwald im Zentrum der Insel (nur mit Guide zu empfehlen!) oder alternativ mit gemietetem Motorrad ab ca. 100 THB pro Tag bzw. per Songthaew je nach Stecke für 50-100 THB.
  • Weitere Informationen zu Koh Chang: www.iamkohchang.com, www.kohchangsun.com, www.kohchangvr.de


Bücher, Filme etc. zu Bangkok (Thailand)


Bangkok MARCO POLO Reiseführer Bangkok: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App und Event&NewsMARCO POLO Reiseführer Bangkok: Reisen mit Insider-...
MAIRDUMONT
Erscheinungsdatum: 2017-08-07
Nur EUR 12,99
Bangkok DuMont direkt Reiseführer BangkokDuMont direkt Reiseführer Bangkok
DUMONT REISEVERLAG
Erscheinungsdatum: 2014-10-28
Nur EUR 9,99
Bangkok Bangkok Insider-Reiseführer: 555 Tipps für Bangkok. Sehenswürdigkeiten, Shopping, Nachtleben & Geheim-Tipps: Insider-Reiseführer für Thailands HauptstadtBangkok Insider-Reiseführer: 555 Tipps für Bangkok...
Diener, Stefan
Erscheinungsdatum: 2017-07-31
Nur EUR 18,90

Weitere: Bangkok Insider-Reiseführer: 555 Tipps für Bangkok..., Lonely Planet Reiseführer Thailand (Lonely Planet R..., Lonely Planet Reiseführer Bangkok (Lonely Planet Re..., Bangkok Noir

Smartphone-Apps für Bangkok

Bangkok City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Bangkok City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Bangkok City Travel Guide
sebastian juarez
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: 1.4
Größe: 16.9 MB
(Stand: 25.04.2010 - 01:39)
Bangkok Walking Tours and Map im iTunes App Store kaufen Bangkok Walking Tours and Map im iTunes App Store kaufen Bangkok Walking Tours and Map
GPSmyCity.com, Inc.
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: - unbekannt -
Größe: 5.8 MB
(Stand: 25.04.2010 - 01:39)
Bangkok Maps - Download Transit Maps and Tourist Guides. im iTunes App Store kaufen Bangkok Maps - Download Transit Maps and Tourist Guides. im iTunes App Store kaufen Bangkok Maps - Download Transit Maps and Tourist Guides.
Edward Tsang
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: - unbekannt -
Größe: 0.0 MB
(Stand: 25.04.2010 - 01:39)

Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog