KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Seoul

Seoul in South Korea
8.2/10 bei 1474 Bewertungen
Seoul in South Korea
8.7/10 bei 306 Bewertungen
Seoul in South Korea
8.3/10 bei 64 Bewertungen
Seoul in South Korea
8.1/10 bei 23 Bewertungen
alle Hotels in Seoul anzeigen
alle Hotels in Suedkorea anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Samstag, 07.04.2007 - Asien > Südkorea > Seoul

Besuch der Seouler-Paläste der Joseon-Dynastie

Am zweiten Tag in Seoul ging es dann munter weiter mit der Stadtbesichtigung. Nach dem Deoksugung Palast gestern standen heute insgesamt 3 weitere Palast-Anlagen auf dem Programm. Glücklicherweise sind diese nicht allzuweit von meiner Unterkunft in der Nähe der Hyehwa Stn. entfernt, so dass diese in wenigen Minuten erreichbar waren. Los ging es am Changgyeonggung Palace.



Changgyeonggung Palast-Anlage

In diese große Palast-Anlage kommt man für nur 1000 Won. Die Anlage wurde als einer der Ausweichpaläste für das Königshaus geschaffen, falls die Hauptanlage (der Gyeongbokgung Palast) mal durch Aufstände, Naturereignisse o.ä. nicht nutzbar sein sollte.

Königlicher Ahnenschrein Jongmyo

Diese Anlage ist direkt mit dem Changgyeonggung  Palast-Areal über eine Fussgängerbrücke verbunden und der Zutritt ist im Eintrittspreis für den Changgyeonggung  Palast bereits enthalten. In diesem Park findet man mehrere Ahnenschreine, teilweise schon im Jahr 1394 erbaut (bzw. später nach Bränden / der japanischen Invasion wieder aufgebaut). In diesen Schreinen wird Königen/Queens mit herausragenden Leistungen gedacht.

Changdeokgung Palast-Anlage

Gemeinsam mit Jongmyo gehört dieser Palast seit einigen Jahren zum UNESCO Weltkulturerbe. Changdeokgung kann man allerdings nur mit einer Gruppenführung besuchen. Führungen in englischer Sprache gibt es dreimal am Tag und für die etwa 80 Minuten lange Tour bezahlt man 3000 Won.

Zusammen mit dem Guide geht es dann über das Gelände und man bekommt gezeigt, wie die Königsfamilie damals gelebt hat. U.a. sieht man Unterkünfte mit "ondol", der klassischen Bodenheizung per Luft-/Warmwasser-System (nur deshalb konnte sich das Leben auch im Winter auf dem blanken Holzboden abspielen). Im hinteren Teil der Anlage liegt sehr versteckt der "Huwon Secret Garden", welcher ehemals nur den Mitgliedern der Königsfamilie zugänglich war.

Durch die vielen Informationen, welche man vom Guide erhält, ist dies sicherlich eine sehr lohnenswerte Tour, auch wenn heute recht viele Leute daran teilgenommen haben (> 40), so dass es schon sehr voll war.

Auf dem Weg zum Gyeongbokgung Palast

Kaum 10-15 Minuten benötigt man dann um zu Fuss zur nächsten Palast-Anlage zu gelangen. Vorher wollte ich noch einen kurzen Abstecher zum "Cheong Wa Dae", dem Blauen Haus, machen. In diesem Gebäude nördlich der Palast-Anlage hat der Präsident der Republik Korea seinen Sitz. Aber auf dem Weg dahin sowie allgemein in der Innenstadt waren heute bereits Unmengen an Polizisten zu sehen gewesen. Z.T. mit Schlagstöcken und Schutzschild, z.T. richtig bewaffnet. Bevor ich überhaupt zu diesem Gebäude kommen konnte (welches architektonisch ebenfalls sehr sehenswert sein soll), wurde ich dann von diesen Polizisten aufgehalten, die die gesamten Wege versperrt hatten.

Was genau der Grund für dieses Verhalten ist, konnte ich aber nicht herausfinden. Jemand faselte etwas von "Demonstration", aber weder gab es online eine Meldung dazu (nicht einmal in den Blogs), noch kann ich mir vorstellen, dass man für eine Demonstration von der man absolut nichts mitbekommt mehrere Tausende Polizisten benötigt, die in der Innenstadt auch gerne mal mit 4x20 Mann durch die Gegend rennen.

Egal, furchteinflößend sahen die trotzdem nicht gerade aus. Also direkt weiter zum Gyeongbokgung Palast.

Gyeongbokgung Palast

Der Gyeongbokgung Palast ist der mit Abstand weitläufigste und prächtigste der fünf erhaltenen Paläste aus der Joseon-Dynastie. Zahlreiche miteinander verbundene Gebäude mit Prunkhallen, Innenhöfen uvm. können dort besichtigt werden.

Auf dem Gelände befinden sich weiterhin das "National Folk Museum of Korea", sowie das "National Palace Museum of Korea". In ersterem erfährt man mehr über die Entwicklung Koreas. Wo haben sich die Leute wie angesiedelt, was macht Korea so besonders, woran glauben Korea usw. Mehr dazu erfährt man auch auf der unten verlinkten Webseite des Museums. Im "National Palace Museum" hingegen gibt es v.a. Informationen zur bis 1910 vorherrschenden Joeseon-Dynastie und zum Königshaus selbst. Wie haben sich die Dynastien entwickelt, welche Paläste gibt es usw.

Alle 3 Stationen zusammen können mit einem Ticket besichtigt werden, welches 3000 Won kostet. Für die Besichtigung sollten mindesten 3h eingeplant werden.

Ende der Tour am Jogno-Turm

Meine Tour ging dann am imposanten Jogno-Turm zu Ende, einem der neuen Wahrzeichen der Seouler Innenstadt. Auf dem Weg von den Palästen zum Turm kommt man am "Jogyesa-Tempel" vorbei, einem Buddhistischen Tempel, welcher sehr ungewohnt mitten in der Großstadt platziert wurde. Dieser beherbergt u.a. 3 große, goldene Buddha-Statuen.



Bücher, Filme etc. zu Seoul (Südkorea)


Seoul Reiseführer Seoul: Mit Incheon, Suwon und Ganghwa-Insel - Stadtplan Seoul-Innenstadt 1:50.000 zum Herausnehmen (Trescher-Reihe Reisen)Reiseführer Seoul: Mit Incheon, Suwon und Ganghwa-I...
TRESCHER
Erscheinungsdatum: 2017-06-28
Nur EUR 14,95
Seoul Fettnäpfchenführer Korea: Auch ein Affe fällt mal vom BaumFettnäpfchenführer Korea: Auch ein Affe fällt mal...
Conbook Medien
Erscheinungsdatum: 2016-12-01
Nur EUR 12,95
Seoul MERIAN live! Reiseführer Seoul: Mit Extra-Karte zum HerausnehmenMERIAN live! Reiseführer Seoul: Mit Extra-Karte zum...
Merian / Holiday, ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: 2017-09-13
Nur EUR 11,99

Weitere: MERIAN live! Reiseführer Seoul: Mit Extra-Karte zum..., DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Südkorea: mit Ex..., Korea 151: Ein Land zwischen K-Pop und Kimchi in 151..., Mein Korea-Tagebuch: Zwei verrückte Jahre in Seoul

Smartphone-Apps für Seoul

Seoul City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Seoul City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Seoul City Travel Guide
sebastian juarez
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: - unbekannt -
Größe: 27.5 MB
(Stand: 06.03.2010 - 13:54)
Seoul City Metro im iTunes App Store kaufen Seoul City Metro im iTunes App Store kaufen Seoul City Metro
Jesse Collis
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 1,59 EUR
Version: 1.1.1
Größe: 9.4 MB
(Stand: 06.03.2010 - 12:13)
Seoul Subway im iTunes App Store kaufen Seoul Subway im iTunes App Store kaufen Seoul Subway
Tae-han Kim
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 0,79 EUR
Version: 2.0
Größe: 0.6 MB
(Stand: 05.03.2010 - 23:40)

Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog