KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Seoul

Seoul in South Korea
8.3/10 bei 672 Bewertungen
Seoul in South Korea
8.2/10 bei 116 Bewertungen
Seoul in South Korea
8.1/10 bei 46 Bewertungen
Seoul in South Korea
8.8/10 bei 58 Bewertungen
alle Hotels in Seoul anzeigen
alle Hotels in Sdkorea anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Sonntag, 08.04.2007 - Asien > Südkorea > Seoul

Museumstester auf Achse: National Museum und Co.

Den Sonntag habe ich hauptsächlich innerhalb von zwei Museen in der Nähe des Han-Flusses in Seoul verbracht. Dies war zum einen das "National Museum of Korea" im Stadteil Yongsan und zum anderen das "War Memorial of Korea" ein Stück nördlich davon.

Dazwischen ging es im Sonnenschein, aber bei einem etwas kühlen Wind den Han-Fluss (Hangang) entlang, welcher Seoul in einen nördlichen und einen südlichen Bereich aufteilt.




Doch zurück zu den beiden Museen:

National Museum of Korea

Dieses Museum ist eine Wucht. Und das Merkt man schon, bevor man es überhaupt betreten hat. Denn das Koreanische Nationalmuseum ist auf der Frontseite ganze 400m lang und durch die imposante Architektur schon von weitem sichtbar. Der moderne Stahl-Glas-Bau repräsentiert zwar auf den ersten Blick keine der traditionellen Werte, die man mit Korea verbinden würde, allerdings steckt hinter der Architektur des Gebäudes und dem Aufbau des umliegenden Parks (mit Wasserläufen, Pagoden uvm.) durchaus ein schlüssiges Konzept.

Einzelne Elemente sind nämlich nur eine moderne Adaption der Bauweise tradioneller koreanischer Gebäude. So gibt es z.B. einen zentralen Platz, der das Museum zweiteilt und von dem alle Wege in die einzelnen Bereiche des Museums abführen (angelehnt an das "daecheongmaru"-Konzept). Wer mehr dazu erfahren will, der findet in dem offiziellen Reiseführer von Korea National Tourism (kostenlos als eBook abrufbar) weitere Informationen zum Nationalmuseum sowie zu Seoul und Korea allgemein.

Gezeigt werden auf einer Ausstellungsfläche von über 300.000m² knapp 11.000 Exponate, u.a. in diesen Bereichen:

  • Archäologische Galerie
  • Historische Galerie (Handel in Korea, Silla-Schätze)
  • Galerie der Schönen Künste I & II (Kunsthandwerk, Kaligraphie, Keramik, Entstehung der Hangeul-Schrift...)
  • Galerie der Asiatischen Kunst
  • Galerie der Schenkungen / Donations

Der Eintrittspreis für das Nationalmuseum liegt bei günstigen 2000 Won und man benötigt für das ganze Museum mindestens 2h, inkl. eventuell laufender Spezialausstellung, Führung und dem Park drumherum auch gerne ein wenig mehr.

Durch die Vielfalt der Ausstellungsstücke lohnt sich der Besuch. Das Gebäude ist aber derart groß, dass gut und gerne die doppelte Anzahl an Exponaten untergebracht werden könnte, ohne dass es zu voll wird. Derzeit ist das Museum auch noch sehr konservativ gestaltet, d.h. es gibt die Exponate, Texttafeln daneben und fertig. Aber vielleicht muss dies bei einem Nationalmuseum auch einfach so sein.

War Memorial of Korea

Vom Nationalmuseum aus bin ich zuerst einmal runter zum Han-Fluss. Leider wird das Flussufer innerhalb von Seoul fast überall von Schnellstraßen eingeschlossen und nur einzelne Gebiete wurden zu begehbaren Promenaden umgewandelt. Südlich des Museums z.B. gibt es den sogenannten "Hangang Citizens Park", in dem man einigermaßen relaxt am Ufer entlanglaufen kann, auch wenn die Bezeichnung "Park" ein wenig übertrieben ist.

Von dort aus ging es dann durch einen recht unauffälligen Stadtteil zum War Memorial of Korea. Unauffällig deshalb, weil man dort kaum gemerkt hat, dass man sich in Korea befindet. Abgesehen von den Schriftzeichen und den Menschen könnte diese Gegend rund um die Metro-Station Sinyongsan 1:1 auch in Europa oder den USA stehen (ok, für die USA ist das Viertel vielleicht etwa zu sauber).

Jedenfalls habe ich mir anschließend in aller Ausführlichkeit das War Memorial of Korea angeschaut. Der Eintrittspreis dafür liegt derzeit bei 3000 Won.

Dieses Museum beschäftigt sich vorwiegend mit der stark durch Kriege und sonstige feindliche Ausseinandersetzungen geprägten Geschichte Koreas. Angefangen bei den 3 Königreichen vor der Joseon-Dynastie, über mehrere mongolische, chinesische und japanische Invasionen, den Korea-Krieg, den Vietnam-Krieg, die Auseinandersetzungen mit Nordkorea (es gibt immer noch keinen offiziellen Friedensvertrag zwischen den beiden koreanischen Staaten), bis hin zu den aktuellen Kriegen / UN-Friedensmissionen usw., in denen koreanische Soldaten beteiligt sind - die behandelten Themen sind äusserst vielfältig.

Obwohl ich strikt gegen Gewaltanwendung bin (außer natürlich defensiv motiviert), kann ich jedem einen Besuch dieses Museums nur empfehlen. Denn zum einen wird in dem 3-stöckigen Gebäude vieles aus einer historischen Perspektive heraus betrachtet und zum anderen ist die Art der Präsentation wirklich faszinierend. Bspw. wird im Abschnitt zum Korea-Krieg praktisch jede denkbare Präsentationsmöglichkeit genutzt: Es gibt originale Exponate, Nachbildungen und 3D-Modelle diverser Schauplätze, Video- und Audioaufnahmen, Fotogalerien, Multimedia-Terminals uvm. Dabei passt sich die Architektur des Museum selbst an das jeweilige Thema an: Es geht durch Dschungelszenarien, einen Tunnel der Vietkong, ein Flüchtlingsdorf, ein Schiff der Marine und viele weitere authentisch Szenen, jeweils inkl. der passenden Personen und sonstigen Utensilien.

Alle Themen wurden sehr informativ und anschaulich aufbereitet und man geht danach tatsächlich mit neuem Wissen und neuen Erkenntnissen nach Hause - bei vielen Museen ist dies ja leider aufgrund der Art der Präsentation (siehe oben) praktisch nur bei einer Führung der Fall.

Außerhalb des Gebäudes findet man eine große Ausstellung von Flugzeugen und anderem Militärgerät. Vom U-Boot bis zur B-52 ist dort alles mit vertreten und praktisch alles ist frei begehbar. Gerade dort und im letzten Abschnitt des Museums überwiegt dann aber der Präsentationscharakter der koreanischen Streitkräfte. Das geht dabei schon fast in Richtung Kriegsverherrlichung, die meisten Abschnitte des Museums sind aber ohne Einschränkungen empfehlenswert. Ähnlich interessantes Museum in Europa: "Musée de la Libération" in Cherbourg (d.h. "D-Day Museum" in der Normandie, Frankreich), vielleicht zusammen mit einem Besuch von Omaha-Beach und dem Friedhof der US-Army.

Als ich nach etwa 3-4h das Museum verließ, fand auf dem Platz hinter dem Museum gerade eine Art "Trachtenfeier" statt. Was genau sich dort abgespielt hat, ist mir zwar nicht ganz klar, schön anzusehen war dies aber dennoch: Trachtenensamble am War Memorial of Korea



Bücher, Filme etc. zu Seoul (Südkorea)


Seoul Reiseführer Seoul: Mit Incheon, Suwon und Ganghwa-Insel - Stadtplan Seoul-Innenstadt 1:50.000 zum Herausnehmen (Trescher-Reihe Reisen)Reiseführer Seoul: Mit Incheon, Suwon und Ganghwa-I...
TRESCHER
Erscheinungsdatum: 2017-06-28
Nur EUR 14,95
Seoul Fettnäpfchenführer Korea: Auch ein Affe fällt mal vom BaumFettnäpfchenführer Korea: Auch ein Affe fällt mal...
Conbook Medien
Erscheinungsdatum: 2016-12-01
Nur EUR 12,95
Seoul Mein Korea-Tagebuch: Zwei verrückte Jahre in SeoulMein Korea-Tagebuch: Zwei verrückte Jahre in Seoul
CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 2015-11-12
Nur EUR 12,99

Weitere: Mein Korea-Tagebuch: Zwei verrückte Jahre in Seoul, DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Südkorea: mit Ex..., MERIAN live! Reiseführer Seoul: Mit Extra-Karte zum..., Korea 151: Ein Land zwischen K-Pop und Kimchi in 151...

Smartphone-Apps für Seoul

Seoul City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Seoul City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Seoul City Travel Guide
sebastian juarez
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: - unbekannt -
Größe: 27.5 MB
(Stand: 06.03.2010 - 13:54)
Seoul City Metro im iTunes App Store kaufen Seoul City Metro im iTunes App Store kaufen Seoul City Metro
Jesse Collis
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 1,59 EUR
Version: 1.1.1
Größe: 9.4 MB
(Stand: 06.03.2010 - 12:13)
Seoul Subway im iTunes App Store kaufen Seoul Subway im iTunes App Store kaufen Seoul Subway
Tae-han Kim
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 0,79 EUR
Version: 2.0
Größe: 0.6 MB
(Stand: 05.03.2010 - 23:40)

Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog