KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Sonntag, 16.12.2007 - Asien > Malaysia > Malakka

Malakka - Auf den Spuren der Kolonialzeit

Nach 10 Tagen in Kuala Lumpur bin ich jetzt nach Malakka weitergezogen, einer Stadt mit angeblich >700.000 Einwohnern im Südwesten der Peninsula Malaysia. Malakka ist wahrscheinlich eine der ältesten Städte der Halbinsel und hat eine dementsprechend wechselvolle Geschichte, u.a. mit portugiesischen und holländischen Wurzeln, die heute noch deutlich im Stadtbild zu sehen sind.



Im ca. 3x3km großen Stadtzentrum kann man einige Zeit mit der Besichtigung dieser alten Spuren verbringen. Aufgrund der Gründung der Stadt schon ca. im 14. Jahrhundert, des beständigen Wachstums seitdem und scheinbar funktionierenden Denkmalschutzes trifft man im Stadtzentrum heute noch fast ausschließlich auf Gebäude mit 2-3 Stockwerken, einem kleinen Laden im Erdgeschoss und Wohnungen darüber. Nur einige Hotels durchbrechen dieses Muster, v.a. in der Chinatown geht es noch sehr beschaulich zu. Es gibt kaum Werbung, keine bekannten Highstreet-Shops, sondern unabhängige Händler, mehrere chinesische Tempelanlagen mit dichten Weihrauchwolken, lebendige Straßenrestaurants usw.

Im Viertel Little India hingegen trifft man auf Moscheen und in einigen Straßenzügen auf Bollywood-ähnliche Szenen mit überdrehten CD/DVD-Läden, aber nicht in dem Ausmass wie in Georgetown auf Penang.

Und auf der Ostseite des Malakka von Norden nach Süden durchziehenden Flusses Sungai Malakka liegen rund um den Hügel Bukit St. Paul die Hinterlassenschaften der ehemaligen portugiesischen und holländischen Kolonialherren. U.a. mit Attraktionen wie dem A Famosa Fort, dem Stadthuys mit diversen, durchaus interessanten Museen, der Christ Church, einem (nachgebauten) hölzernen Sultanspalast und weiteren Kirchen(resten) auf dem Hügel. Dazu finden sich in anderen Teilen Malakkas weitere kleine Museen wie das Maritim-Museum (2RM) und das Baba-Nyonya Peranakan Museum, welches sich mit der Geschichte der Straits-Chinesen beschäftigt.

Die genauen Details zu diesen Attraktionen kann man in den Einträgen bei Wikipedia und Wikitravel nachlesen, welche ich unten verlinkt habe.

Mein Hotel in Malakka war das Mimosa Hotel in Little India. Mit 118RM für ein Twin Ensuite aufgrund der Lage und Ausstattung noch ordentlich bepreist. Wer günstigere Unterkünfte sucht, findet diese vorwiegend in der Chinatown.

Um von Kuala Lumpur nach Malakka zu gelangen, kann man entweder direkt einen Bus nehmen (ca. 2,5h) oder man fährt wie ich von KL Sentral mit dem Zug bis nach Tampin und nimmt von dort den Bus Nr. 26, welcher weitere 1,5h für die 38km nach Malakka benötigt.



Bücher, Filme etc. zu Malakka (Malaysia)


Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog