KAHUNABLOG Weltreise Blog

Wohin geht es?

Reiseziele sind u.a. Australien, Neuseeland und die USA. Aber es geht auch in diverse Länder in Asien, Europa, Südamerika etc. Vorschläge für neue Ziele sind gern gesehen!

Was passiert hier?

In diesem Weblog werden allg. Informationen und persönliche Erfahrungen zu Reisen in versch. Länder weltweit veröffentlicht.

KAHUNACAST - Travel-Podcast

Reisen leichtgemacht

Hotels in Hong Kong

Hong Kong in Hong Kong
8.9/10 bei 276 Bewertungen
Hong Kong in Hong Kong
8.1/10 bei 3392 Bewertungen
Hong Kong in Hong Kong
8.3/10 bei 596 Bewertungen
Hong Kong in Hong Kong
8.5/10 bei 41 Bewertungen
alle Hotels in Hong Kong anzeigen
alle Hotels in Hong Kong anzeigen

Top-Beiträge, Kommentare, ...

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de


Freitag, 23.03.2007 - Asien > Hong Kong > Hong Kong

Erlebnisse in Kowloon: Symphony of Lights und Co.

In den vergangenen zwei Tagen war ich wieder einmal in Kowloon unterwegs. Während es am Donnerstag-Abend an die Südspitze von Tsim Sha Tsui zur "Symphony of Lights" und anschließend auf den Temple Street Night Market ging, führte mich die heutige Fahrt weiter in den Norden und Osten Kowloons, u.a. in ein ehemaliges Sippendorf aus dem 18. Jh.



Symphony of Lights in Tsim Sha Tsui

Am Donnerstag war ich erst ab dem frühen Abend unterwegs, da nach den ersten Tagen in Hong Kong doch so einiges aufgearbeitet werden musste. Mit der Fähre ging es von Hong Kong Island rüber nach Tsim Sha Tsui. Von dort aus kann man nämlich jeden Abend Punkt 20:00 Uhr eine späktakuläre Lichter- und Lasershow bewundern, bei der große Teile der Skyline von Victoria (Hong Kong Island) zu chinesischer Musik synchronisiert zum Leben erweckt werden.

Die Skyline Hong Kongs ist ja schon tagsüber wirklich beeindruckend und in der Nacht ist der Anblick mit all den farbigen Lichtern und den beleuchteten Anzeigetafeln und Logos noch besser. Wirklich überwältigend ist jedoch die angesprochene Show. Auf den Dächern fast aller größerer Gebäude auf einer Breite von ca. 5km befinden sich Scheinwerfer und Laser-Emitter, die über einen zentralen Computer gesteuert werden können.

An jedem Abend gibt es dann für 10-15 Minuten ein moderiertes Showprogramm, bei dem u.a. über den gesamten Victoria Harbour hinweg mittels der Laser-Emitter riesige Figuren an den Himmel gemalt werden. Da es heute Abend (wie so oft in Hong Kong) etwas diesig und bewölkt war, wurden die Laserstrahlen zusätzlich von der Wolkendecke zurückgeworfen, so dass diese sich im Wasser spiegelten. Zusammen mit der Musik und dem auch am Abend äußerst lebhaften Verkehr auf dem Wasserweg zwischen Hong Kong Island und Kowloon mit diversen Yachten, Fähren und Kreuzfahrtschiffen ist die "Symphony of Lights" ein Spektakel, dass man bei einem Hong Kong-Besuch auf keinen Fall verpassen sollte.

Temple Street Night Market

Nach dem Ende dieser Show bin ich dann die Nathan Road hochgelaufen, bis zum Temple Street Night Market. Im Unterschied zu den anderen, bereits in den letzten Tagen im KAHUNABLOG beschriebenen Märkten in Kowloon, ist der Temple Street Night Market erst ab dem Abend geöffnet. Offiziell läuft dieser Markt täglich von 18:00 bis 23:00 Uhr und es findet - wie dem Namen bereits zu entnehmen ist - auf der Temple Street statt.

Dicht gedrängt finden sich dort massenweise kleine Marktstände, die wirklich alles verkaufen, was man sich nur vorstellen kann. Zwischendrin liegt der ebenfalls in den letzten Beiträgen beschriebene Tin Hau-Tempel. Dieser Tempel ist ja eigentlich ein Ort der religiösen Einkehr. Anscheinend ist dies aber nicht mehr so wichtig, wenn es um das Geschäft geht. Denn genau rund um diesen Tempel konzentriert sich das Angebot der Händler dann auf Folgendes: diverses Spielzeug für Erwachsene, sowie viele viele Wahrsager, als "Fortune Teller" und Co. ausgewiesen. Ich habe mich auf dem Markt schnell noch mit einigen günstigen DVDs eingedeckt, bevor es per MTR zurück nach Hong Kong Island ging.

Museums-/Geschichtstag am Freitag: Sam Tung Uk Museum

Am Freitag habe ich dann an 4 Stationen haltgemacht: Los ging es im "Sam Tung Uk Museum", in unmittelbarer Nähe der MTR-Station Tsuen Wan im Nordwesten Kowloons. Dies ist ein ehemaliges Sippendorf von 1786, welches vor einigen Jahren restauriert und dann der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Diese Anlage ist typisch für die Dörfer der Hakka-Bevölkerung, da alle Gebäude miteinander verbunden sind und durch eine Mauer eingeschlossen werden, welche nur eine Verbindung zur Aussenwelt offen lässt (dies ist also ein sogenantes "walled village"). In der frei zugänglichen Ausstellung im Inneren der Anlage erfährt man mehr über die Leute, die dort einmal gelebt haben, sowie die Architektur der Gebäude und die Geschichte dieser Region von Hong Kong.

Museum of History in Kowloon

Anschließend bin ich weiter zum "Museum of History", welches unweit der MTR-Station "Jordan" liegt. Das Museum of History wird allgemein als "eines der besten Geschichtsmuseen der Welt" bezeichnet und dass kann ich prinzipiell auch so bestätigen. Hier kann man sich in insgesamt 8 Bereichen über die geolog. Zusammenhänge zur Entstehung von Hong Kong, die erste Besiedlung, die chinesischen Dynastien, Volkskunst in Hong Kong, die Opium-Kriege und die Zeit als britische Kolonie, die Entwicklung der Stadt Hong Kong, die japanische Besetzung im 2. Weltkrieg sowie letztendlich über das moderne Hong Kong und die Rückgabe der Stadt an China informieren. Dargestellt werden die einzelnen Themen nicht etwa nur über bloße Texttafeln und Bilder, sondern vielmehr auch anhand von Filmen, akustischer Untermalung, Modellen, zahlreichen originalen Ausstellungsstücken und lebensgroßen Nachbildungen (u.a. von Tempeln, einer Geschäftsstraße aus der britischen Kolonialzeit und Szenen aus der chinesischen Oper). Der Eintrittspreis liegt bei lediglich 10 HKD (= 1,00 EUR).

Chi Lin Nunnery in Diamond Hill

Danach war es nicht mehr weit bis zur Chi Lin Nunnery, welche neben der MTR Diamond Hill vorzufinden ist. Dabei handelt es sich um eine große buddhistischen Tempelanlage, mit zahlreichen Schreinen und vergoldeten Statuen verschiedener buddistischer Gottheiten. Äußerst sehenswert und gerade zusammen mit dem gleich daneben liegenden chinesischen Garten "Nan Lian Gardens" auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier bekommt man eine ganz andere Seite der Stadt zu sehen, dann im Garten und im Tempel geht es wesentlich ruhiger zu als im restlichen Hong Kong. Interessant ist auch der Kontrast zur direkten Umgebung, denn der Tempel wird von allen Seiten von Hochhäusern eingeschlossen, hinter denen direkt die Berge einige Hundert Meter in die Höhe schießen. Heute Abend wanderten zu diesem Zeitpunkt gerade die ersten Nebelschwaden über die Berge und die Sonne warf schon lange Schatten, was die Szenerie in ein ganz besonderes Licht warf.

Und zum Schluss: Lei Yue Mon

Die letzte Station für den Freitag war das kleine Fischerdorf Lei Yue Mon im Osten von Kowloon. Überwiegend ist diese Gegend zwar industriell geprägt, an einer Ecke des kleinen Hafens hält sich aber hartnäckig ein lokaler Fischmarkt, den man ebenfalls gesehen haben sollte. Dort gibt es Fischarten und andere Meereslebewesen zu kaufen, die ich in dieser Form noch nie gesehen habe. Alles lebendig und äußerst rege. Z.B. kann man dort auch lebende Octopusse kaufen, die länger als ein menschlicher Unterarm sind. Die Tiere, die man sich aussucht, kann man entweder mit nach Hause nehmen oder gleich vor Ort in einem der Restaurants zubereiten lasssen.



Bücher, Filme etc. zu Hong Kong (Hong Kong)


Hong Kong MARCO POLO Reiseführer Hongkong, Macau: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App und Event&NewsMARCO POLO Reiseführer Hongkong, Macau: Reisen mit...
MAIRDUMONT
Erscheinungsdatum: 2017-07-26
Nur EUR 12,99
Hong Kong DuMont direkt Reiseführer HongkongDuMont direkt Reiseführer Hongkong
DUMONT REISEVERLAG
Erscheinungsdatum: 2016-02-26
Nur EUR 9,99
Hong Kong Top 10 Reiseführer  Hongkong: mit Extrakarte und kulinarischem Sprachführer zum HerausnehmenTop 10 Reiseführer Hongkong: mit Extrakarte und ku...
Dorling Kindersley Deutschland GmbH
Erscheinungsdatum: 2017-09-12
Nur EUR 12,99

Weitere: Top 10 Reiseführer Hongkong: mit Extrakarte und ku..., 111 Orte in Hongkong, die man gesehen haben muss: Re..., Baedeker Reiseführer Hongkong: mit GROSSEM CITYPLAN, Reise Know-How Reiseführer Hongkong mit Stadtplan

Smartphone-Apps für Hong Kong

Hong Kong Taxi Guide im iTunes App Store kaufen Hong Kong Taxi Guide im iTunes App Store kaufen Hong Kong Taxi Guide
HoodHot, Inc.
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: 2.0
Größe: 0.8 MB
(Stand: 05.03.2010 - 23:39)
Hong Kong City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Hong Kong City Travel Guide im iTunes App Store kaufen Hong Kong City Travel Guide
sebastian juarez
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: - unbekannt -
Größe: 28.6 MB
(Stand: 06.03.2010 - 13:53)
Hong Kong Walking Tours and Map im iTunes App Store kaufen Hong Kong Walking Tours and Map im iTunes App Store kaufen Hong Kong Walking Tours and Map
GPSmyCity.com, Inc.
Marktplatz: iTunes App Store
Preis: 3,99 EUR
Version: - unbekannt -
Größe: 6.6 MB
(Stand: 06.03.2010 - 13:55)

Externe Links und Angebote



Kommentare zu diesem Beitrag



Ähnliche Beiträge im Weltreise Blog